PATRONUM Babyschutz für Wochenstationen

Das Gesundheitswesen steht unter enorm hohem Kostendruck bei gleichzeitig gestiegenen Anforderungen an das technische Umfeld und einhergehenden höheren Patientenansprüchen. Neben Standards, wie der ärztlichen Versorgung, den Möglichkeiten zur Notfallhilfe und der Ausstattung von Kreißsaal und Wochenbett-Station, gehört zunehmend der Aspekt Sicherheit in den Fokus werdender Eltern. Die zentrale Frage lautet: Wie wird mein Baby vor Entführung und Vertauschung geschützt? Eine Frage, die bei der Klinikauswahl mitentscheidend sein kann.
PATRONUM® Baby bietet als Teil der PATRONUM® Security Suite Schutz vor Entführung und
Vertauschung und trägt zum guten Ruf der Klinik bei.

So funktioniert es

Die zu überwachenden Babys und ihre Mütter tragen einen Transponder. Verlässt ein Baby ohne
die eigene Mutter oder eine autorisiertes Personal den Schutzbereich der Station, sendet der
Transponder einen Alarmcode zu einem Empfänger mit den Informationen über den aktuellen Alarmort und der Kennung des Babys. Ist das System mit integrierter Videotechnik ausgestattet, erfolgt eine Videoaufzeichnung der Alarmszene. Das Personal kann am Schwesterndienstplatz alle benötigten Informationen und das relevante Alarmvideo auf dem Monitor einsehen und umgehend zielgerichtet handeln.


Erfahrung und Qualität

In das PATRONUM® Babyschutzsystem ist das gesamte Wissen aus Erfahrungen vieler Projekte eingeflossen. Die moderne RFID-Technologie garantiert höchste Sicherheit bei einfacher Handhabung. Als Informationssystem bietet es dem Personal optimale Informationen über Ereignisse. So kann effektiv und schnell auf Ereignisse reagiert werden bei maximaler Entlastung des Personals. Das sind die Eckpfeiler der zuverlässigen PATRONUM® Personenschutzsyteme. PATRONUM® Baby ist ein Modul der PATRONUM® Security Suite mit Videointegration, Alarmmanagement und vielen Schnittstellen.

Wenn Zeit entscheidet

PATRONUM® Baby bietet Ihnen wichtige Vorzüge. Im Alarmfall zu handeln ist nur noch eine Sache von Sekunden. Eine aufwendige Suche entfällt und entlastet somit den organisatorischen Stationsablauf nachhaltig. Die kompakte, übersichtliche und eindeutige Darstellung aller Alarmfaktoren auf dem Schwesterndienstplatz-PC ermöglicht ein zielgerichtetes Handeln des Personals und gibt klare Handlungsanweisungen für den weiteren organisatorischen Ablauf vor. Diese hohe Funktionalität macht das Babyschutzsystem zu einem akzeptierten und effizienten System bei Müttern, Schwestern und Ärzten und bringt einen Sicherheitsimage-Gewinn für das Krankenhaus.

Effektiv und sicher

PATRONUM ® Baby ist schnell und einfach zu installieren und in andere Systeme, wie z.B.
Lichtrufkommunikationssysteme, Telekommunikationsanlagen, Video- und Zutrittskontrollsysteme, voll integrierbar. Die Analyse der Ereignisse erfolgt von einem „Vor-Ort-Arbeitsplatz“ oder von einer
„Zentralstelle“ aus. Hauptaufgabe des Babyschutz-systems ist die genaue Detektion von Babys und Müttern in den Überwachungsbereichen der Wochenstation. PATRONUM ® Baby ermöglicht ein
schnelles und effektives Handeln in Gefahrensituationen, verbunden mit dem Vorteil der Zeitersparnis durch die Vermeidung von aufwendigeSuchaktionen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SYMPATRON GmbH
Everner Straße 30
31275 Lehrte
Telefon: +49 (5132) 8328-50
Telefax: +49 (5132) 8328-77
http://www.sympatron.de

Ansprechpartner:
Steffen Große
Telefon: +49 (5132) 832850
E-Mail: grosse@sympatron.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.