Feuer erkennen und richtig reagieren: mit moderner Brandmelde- und Löschtechnik

FeuerTrutz 2019: Johnson Controls zeigt maßgeschneiderte Lösungen für den nachhaltigen Brandschutz – von der intelligenten Brandmeldetechnik bis zum mobilen und stationären Löschen.

Neue Brandrisiken, steigende Sensibilität bei Betriebskosten und Emissionen: Im Zeichen ständig steigender Anforderungen präsentiert Johnson Controls auf der internationalen Fachmesse FeuerTrutz 2019 am 20. und 21. Februar in Nürnberg seine bewährten und erweiterten Brandschutz-Lösungen.

Im Mittelpunkt des Messeauftritts steht die Brandmeldezentrale ZETTLER® PROFILE Flexible, mit neuen audiovisuellen und akustischen Alarmgebern. Diese gewährleisten im Ernstfall eine zuverlässige optische und akustische Alarmierung; die kombinierten Alarmtongeber mit Blitzleuchte, die die strengen Anforderungen der EN54-23 erfüllen, sorgen für noch mehr Aufmerksamkeit, zum Beispiel bei Menschen mit Hörbehinderungen.


ZETTLER® PROFILE Flexible ist modular aufgebaut, skalierbar, effizient und betriebssicher. RFID-Login und Touchscreen schaffen zudem einen hohen Nutzerkomfort. Das System basiert auf der etablierten MZX-Plattform, ist zu 100 Prozent abwärtskompatibel und kann daher mit bereits installierten MZX-Brandmeldezentralen vernetzt werden. Die offene Architektur spart dabei ebenso Kosten wie die besondere Robustheit des Alarmsystems gegen Störungen und Falschalarme.

Auch in der Löschtechnik hat Johnson Controls für jede Gebäudeart und Brandklasse das passende mobile oder stationäre System im Portfolio. Gezeigt wird in Nürnberg im Bereich mobiles Löschen die zuverlässige
X-Generation der TOTAL Feuerlöscher mit Aufladetechnik. Wartungsfreundlich und vielseitig nutzbar, setzen sie höchste Qualitätsmaßstäbe für ein sicheres, umweltfreundliches und effizientes Löschen von Entstehungsbränden. Weiter informiert Johnson Controls über sein besonders kompaktes und mobiles TOTAL CO2-Löschgerät für den vielseitigen Einsatz.

Auch spezielle, schonende Gas-Löschverfahren mit dem VdS-zertifizierten System INERGEN® werden präsentiert sowie stationäre Wasserlöschanlagen, vom Sprinkler bis zum Wassernebel-Löschsystem AquaMist®. Gegenüber konventionellen Löschtechniken verringert AquaMist den Wasserbedarf um 40 bis 60 Prozent; Schäden für Umwelt, Menschen und Sachwerte werden so gering wie möglich gehalten. AquaMist® ULF (Ultra Low Flow) eignet sich zum Beispiel auch für den Einsatz in Datencentern und industriellen Frittierstraßen.

Sie finden Johnson Controls in Halle 10.1, auf dem Stand 301.

Treffen Sie unseren Experten

Ergänzt wird der Messeauftritt durch den Expertenvortrag von Olaf Schilloks, Solution Manager CE Fire Supression bei Johnson Controls – Building Technologies & Solutions. Olaf Schilloks referiert über Einsatzgrenzen von Schäumen und klärt Begrifflichkeiten auf.

Wann: 21. 02. 2019 um 13:00 Uhr

Wo: Fachforum der Halle 10.1; Stand 10.1-500.

Über Johnson Controls Building Technologies & Solutions

Johnson Controls Building Technologies & Solutions schafft – Gebäude für Gebäude – eine sicherere, intelligentere und nachhaltigere Welt. Unser Technologieportfolio berücksichtigt alle Aspekte eines Gebäudes – von Sicherheitssystemen, Energiemanagement und Brandschutz bis zu HVACR – und gewährleistet so, dass wir die Erwartungen unserer Kunden jederzeit übertreffen. Über ein einzigartiges Netzwerk von Niederlassungen und Vertriebskanälen sind wir in über 150 Ländern tätig und unterstützen Gebäudeeigentümer, -betreiber, Ingenieure und Bauunternehmer dabei, den gesamten Lebenszyklus ihrer Anlagen zu verbessern. Zu unseren zahlreichen Marken gehören Namen Tyco®, YORK®, Metasys®, Ruskin®, Titus®, Frick®, PENN®, Sabroe®, ISOGARD, ZETTLER®, TOTAL, Simplex® und Grinnell®, die alle in der Branche größtes Vertrauen genießen. Weitere Informationen finden Sie unter https://www.johnsoncontrols.com/de_de

Über die Tyco Fire & Security Holding Germany GmbH

Johnson Controls ist ein weltweit führendes Technologie- und Industrieunternehmen mit Kunden in über 150 Ländern. 120.000 Mitarbeiter leisten ihren Beitrag dazu, Städte und Gemeinden noch zukunftsfähiger zu machen, indem sie intelligente Gebäude, effiziente Energielösungen und integrierte Infrastrukturen der kommenden Generation entwickeln, die nahtlos ineinandergreifen. Bereits 1885 begann das Engagement von Johnson Controls für mehr Nachhaltigkeit – mit der Erfindung des ersten elektrischen Raumthermostats. Seitdem setzen wir uns für den Erfolg unserer Kunden ein und wollen für unsere Aktionäre einen höheren Marktwert schaffen, indem wir unsere Strategie auf unsere Wachstumsbereiche Gebäude und Energie ausrichten. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.johnsoncontrols.de oder folgen Sie uns auf Twitter @johnsoncontrols.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Tyco Fire & Security Holding Germany GmbH
Am Schimmersfeld 5 – 7
40880 Ratingen
Telefon: +49 (201) 2400-400
Telefax: +49 (2174) 65-3259
http://www.johnsoncontrols.com

Ansprechpartner:
Jens von Ebbe
Johnson Controls
Telefon: +49 (2102) 7141-263
E-Mail: jens.von.ebbe@jci.com
Eva-Maria Beck
Agentur wortschatz
Telefon: +49 (2334) 580-439
Fax: +49 (2334) 580560
E-Mail: e.beck@wort-schatz.org
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.