Multitalent Polyurethan steht im Mittelpunkt der Fachmesse PSE Europe 2019

Vielseitig einsetzbar, leicht, langlebig und neuerdings auch nachhaltig – das sind die Eigenschaften von Polyurethan. Als Multitalent findet das Polymer deshalb vermehrt Einsatz als innovative Lösung für die Herstellung moderner Produkte. PU findet als Werkstoff Verwendung in unterschiedlichsten industriellen Fertigungsbereichen: im automobilen Leichtbau, in der Schuhherstellung, als Beschichtung, in der Architektur und Innendekoration, für die Herstellung von Sportgeräten, in der Elektronikproduktion, in der Medizintechnik und vielen weiteren Bereichen. Auf der PSE Europe 2019, der 2. Internationalen Fachmesse für Polyurethan-Verarbeitung, die vom 26. – 28. März 2019 im MOC Veranstaltungscenter München stattfindet, dreht sich alles um innovative Anwendungen von PU.

„Für die Branche ergibt sich durch die zahlreichen neuen Anwendungsbereiche für Polyurethane großes Wachstumspotenzial,“ erklärt Ulika Tosner, Messedirektorin der PSE Europe, im Namen des Veranstalters Mack Brooks Exhibitions. „Als Plattform für neue Geschäftskontakte zwischen der PU-Industrie und Fachleuten aus unterschiedlichsten Branchen, die den Werkstoff PU in ihre Fertigung integrieren möchten, spielt die PSE Europe eine wichtige Rolle. Besucher können sich auf der PSE Europe über die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von PU informieren und im direkten Austausch mit den Anbietern Fertigungslösungen erarbeiten.“

Die internationalen Aussteller, die sich auf der Messe präsentieren, sind neben Anbietern und Herstellern aus der PU-Industrie auch Forschungsinstitute, die die Ergebnisse ihrer aktuellen Projekte vorstellen, sowie der FSK, Fachverband Schaumkunststoffe und Polyurethane e. V. Die jeweils aktuelle Ausstellerliste der PSE Europe 2019 ist auf der Messewebseite www.pse-europe.de einsehbar.


Das Messeprofil der PSE Europe umfasst Roh- und Hilfsstoffe, PU-Produkte und Materialien, PU-Systeme, Maschinen, Anlagen und Zubehör sowie branchenspezifische Dienstleistungen. Auf Besucherseite richtet sich die Veranstaltung an Fachbesucher aller Branchen, die in der PU-Verarbeitung tätig sind. Fachleute, die bereits PU-Lösungen in ihren Fertigungsprozess integrieren, aber auch Produktionsspezialisten, die PU als alternativen Werkstoff erstmals in Erwägung ziehen, finden auf der Messe neben Anwendungslösungen auch technisches Know-how sowie Ideen und Anregungen. 

Ein Forum mit einem umfangreichen Seminarprogramm und begleitenden Networking-Möglichkeiten bietet Gelegenheit zum Austausch unter Experten. Die Seminarthemen vermitteln praktisches Wissen für den Einsatz und die Verarbeitung von PU, mit zahlreichen Fallstudien zu innovativen Anwendungsbereichen für diverse Industriesektoren.

Die Themen „Innovative Anwendungen von PU“ und „Nachhaltigkeit“ stehen auf der zweiten PSE Europe besonders im Mittelpunkt. Ein neuer Sonderbereich der Messe konzentriert sich ganz auf biobasierte Polyurethane und das Thema Recycling.

Nach aktuellen Prognosen wächst der Markt für Polyurethane bis 2025 weltweit kontinuierlich an. Allein in der EU werden derzeit jährlich zwei Millionen Tonnen Polyurethan erzeugt, und mehr als 240.000 Firmen sind in der Produktion und Verarbeitung von PU oder PU-Produkten tätig, 85 % davon sind kleine und mittelständische Betriebe (Quelle: ISOPA).

„Das große Marktpotenzial von PU war auch der Grund für den Launch der Fachmesse PSE Europe im Jahr 2017 in München. Mit unserer Plattform, die einen Schwerpunkt auf innovative PU-Anwendungen setzt, ist es uns gelungen, Anbieter und Hersteller aus der PU-Branche mit Interessenten aus verschiedensten Fertigungsbereichen zusammenzubringen. Die Erstveranstaltung war ein voller Erfolg, mit 75 spezialisierten Ausstellerunternehmen und 1.070 Fachbesuchern aus 51 Ländern,“ erklärt Ulika Tosner.

Besucher der PSE Europe 2017 kamen unter anderem aus der Automobilindustrie, dem Baugewerbe, den Bereichen Verbundwerkstoffe, Schuhproduktion, Verpackung, 3D-Druck, Medizintechnik, Elektronik, dem Transportgewerbe und der Elektrogeräteproduktion. Unter den Firmen, die die Veranstaltung besuchten, waren unter anderem Unternehmen wie AUDI AG, BIRKENSTOCK, BMW AG, DECATHLON, HILTI, HYUNDAI MOTOR COMPANY, LINDE AG, LIEBHERR, MAN TRUCK & BUS AG, NISSAN MOTOR CO., LTD, PIRELLI, PORSCHE, SAINT-GOBAIN, TESA SE, TOYOTA, VOLKSWAGEN AG und WEBASTO.

Die zweite Ausgabe der PSE Europe wird von der Branche mit Spannung erwartet. Vom 26. – 28. März 2019 dreht sich im Münchener MOC wieder alles um Polyurethane. Wie bereits bei der Erstveranstaltung, spielen Live-Präsentationen und innovative Lösungen eine zentrale Rolle.

Aktuelle Informationen zur PSE Europe sind auf der Messewebseite www.pse-europe.de erhältlich.

Über Mack Brooks Exhibitions Ltd

Mack Brooks Exhibitions ist weltweiter Veranstalter von internationalen Fachmessen in spezialisierten Industriebereichen. Das inhabergeführte Privatunternehmen hat seinen Sitz in St Albans, England.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Mack Brooks Exhibitions Ltd
Romeland House / Romeland Hill
AL3 4ET St Albans
Telefon: +44 (1727) 814400
Telefax: +44 (1727) 814401
http://www.mackbrooks.com

Ansprechpartner:
Susanne Neuner
PR & Marketing Director
Telefon: +44 (1727) 814400
Fax: +44 (1727) 814501
E-Mail: press@mackbrooks.co.uk
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.