Umsetzungsstrategie Digitalisierung: Landesvorsitzende der CDU Rheinland-Pfalz Julia Klöckner zu Gast bei IT-HAUS in Föhren

Im Rahmen ihrer „Land und Leute Tour“ begrüßten die IT-HAUS Geschäftsführer Ingo Burggraf, Dr. Thomas Simon und Stefan Sicken, Bundesministerin Julia Klöckner am Freitagnachmittag, den 17.07. in Föhren.

Die Landesvorsitzende der CDU Rheinland-Pfalz und Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft erkundigte sich nach aktuellen Lösungsangeboten, Strategien und Konzepten rund um die digitale Transformation.  Mit ihr zu Besuch waren Andreas Steier MdB, Arnold Schmitt MdL, Joachim Christmann (Vorsitzender der CDU-Gemeindeverbandes Schweich), Lars Rieger (Vorsitzender des CDU-Kreisverbandes Trier-Saarburg) und Landrat Günther Schartz.

Unter dem Motto der CDU Rheinland-Pfalz „Bildung braucht Orientierung. Schule braucht Orientierung“ lag der Fokus unter anderem auf der Digitalisierung in Schulen. Die IT-HAUS GmbH mit Hauptsitz in Föhren, unterstützt Schulen bei der Einführung in eine neue IT-Infrastruktur und begleitet die technische Umsetzung – von der Beratung, über die Beschaffung bis hin zur Einführung. Dabei werden Schulen im Rahmen der „Umsetzungsstrategie Digitalisierung“ von Bund und Ländern finanziell unterstützt.


„Besonders die Bildungsstätten mussten in den vergangenen Monaten feststellen, dass ein großer Bedarf an digitalen Bildungslösungen besteht. Dort möchten wir mit einem breiten Lösungsangebot – angefangen bei einer grundlegenden IT-Infrastruktur, bis hin zu Kollaborationsplattformen wie beispielsweise Microsoft Teams – unterstützend mit Rat und Tat zur Seite stehen!“, so Stefan Sicken.

Ein weiterer Meilenstein der Umsetzungsstrategie Digitalisierung ist die IT-Sicherheit von Krankenhäusern. Für Krankenhäuser mit mindestens 30.000 vollstationären Patienten im Jahr ist aufgrund des BSI-Gesetzes vorgesehen, dass diese organisatorische und technische Vorkehrungen getroffen haben müssen, um ihre IT-Systeme auf den Stand der Technik zu bringen. Aber auch Krankenhäuser und Einrichtungen, die nicht unter die KRITIS-Regelung fallen, sind nicht von Cyberangriffen geschützt und benötigen Unterstützung bei notwendigen strukturellen Grundlagen für die IT-Sicherheit.

„Ziel ist es, den Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen ein sicheres Arbeiten mit sensiblen Daten zu gewährleisten. Parallel möchten wir durch eine individuelle IT-Lösung das Personal entlasten, indem Prozesse vereinfacht und beschleunigt werden.“, so Sicken.

Über die IT-HAUS GmbH

Die IT-HAUS GmbH ist eines der führenden IT-Systemhäuser in Deutschland. Kunden aus dem B2B-Geschäftsumfeld partizipieren von umfangreichen Full-Service-Konzepten und -Lösungen, um die IT sowie deren anhängende Prozesse – im Hinblick auf die unternehmensweite Wachstumsstrategie – zukunftsfähig auszurichten. Diese reichen von Managed Print Konzepten über Cloud-Lösungen bis hin zu Digital Signage Anwendungen am Point-of-Sale. Dabei stellen proaktive technische Services eine essenzielle Ausrichtung im Hinblick auf Industrie 4.0 und die digitale Transformation dar. Durch ein flächendeckend globales Netzwerk ermöglicht IT-HAUS seinen Kunden die Integration weltweiter Beschaffungsstrategien und Kostenvorteile durch optimierte Prozesse.
In den vergangenen vier Jahren wurde die IT-HAUS GmbH drei Mal in Folge als Bestes Systemhaus ausgezeichnet und erreichte auch in 2020 eine Top-Platzierung als bester Managed Service Provider Deutschlands.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

IT-HAUS GmbH
Europa Allee 26/28
54343 Föhren
Telefon: +49 (6502) 9208-0
Telefax: +49 (6502) 9208-850
http://www.it-haus.com

Ansprechpartner:
Judith Schakat
Marketing Specialist
Telefon: +49 (6502) 9208-611
E-Mail: j.schakat@it-haus.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel