IoT Inspector gewinnt ujima als neuen Development-Partner

Die IoT Inspector GmbH hat mit dem IT-Security-Berater und Managed Service-Provider ujima einen weiteren Channel-Partner gewonnen. Ab sofort unterstützen die Experten von ujima mit dem Status eines Development-Partners nicht nur den Vertrieb der Firmware-Analyseplattform, indem sie den IoT Inspector in ihr Leistungsportfolio aufnehmen, sondern leisten überdies einen aktiven Beitrag bei der Entwicklung und Umsetzung neuer Funktionen und Erkennungsfähigkeiten. Damit bündeln beide Unternehmen ihre Kräfte, um die Marktpräsenz weiter auszubauen und Kunden eine optimale Unterstützung bei der automatisierten Identifizierung von Schwachstellen in der Firmware von IoT-Geräten gewährleisten zu können.

Die Sicherheit des digitalen Arbeitsplatzes ist für Unternehmen eine große Herausforderung. Dies liegt nicht zuletzt an der wachsenden Zahl vernetzter IoT-Geräte in den Unternehmensumgebungen, die viele, teils unentdeckte und gefährliche Sicherheitslücken enthalten, sowie an versierten Angreifern, die diese Schwachstellen geschickt auszunutzen wissen. Als Spezialist für Digital-Workspace-Management mit Schwerpunkt Security weiß ujima, dass Sicherheit ein dauerhafter Prozess ist, der strategisches Vorgehen und effiziente Tools erfordert, weshalb sich das Unternehmen für die Zusammenarbeit mit IoT Inspector entschieden hat.

„Kritische Schwachstellen in der Firmware von IoT-Geräten sind leider immer noch eher der Standard als die Ausnahme. Während sich viele Unternehmen dessen gar nicht bewusst sind bzw. nicht wissen, wie sie in ihrer IoT-Umgebung für mehr Transparenz sorgen können, wissen Cyberkriminelle dies meist schon lange vorher. Angreifer können so Sicherheitslücken wie hartkodierte Kennwörter, nicht entfernte Debugging-Tools oder SSH Host-Keys für ihre Zwecke missbrauchen“, so Stefan Görres, Gründer und Geschäftsführer der ujima GmbH. „Hier braucht es Werkzeuge wie den IoT Inspector, der Firmware automatisiert auf Schwachstellen scannt, Probleme sowie Abweichungen von anerkannten IoT-Sicherheitsstandards schnell sichtbar macht und so letztlich das Maß an IoT-Sicherheit in den Unternehmen nachhaltig erhöht. Wir freuen uns als Development-Partner ab sofort aktiv an der Weiterentwicklung dieses wertvollen Tools beteiligt zu sein und auf die zukünftige Zusammenarbeit mit dem IoT Inspector-Team.“


„Mit starken und erfahrenen Partnern an unserer Seite, sind wir in der Lage, dem so wichtigen und leider immer noch stark vernachlässigten Thema der IoT-Sicherheit mehr Gehör zu verschaffen, einen größeren Kundenstamm zu bedienen und die Funktionalitäten unserer Analyseplattform gemäß den Bedürfnissen der Unternehmen und den neuesten Technologien fortwährend zu erweitern und zu optimieren“, erklärt Rainer M. Richter, Geschäftsführer der IoT Inspector GmbH. „Das Team von ujima vereint Know-how aus Security-Beratung, Integration und Managed-Services. ujima entwickelt ganzheitliche nachhaltige Sicherheitsstrategien sowohl für namhafte internationale Großunternehmen als auch für mittelständische Betriebe. Daher sind wir uns sicher, mit ujima den richtigen Partner für eine fruchtbare Zusammenarbeit gefunden zu haben.“

Über ujima

ujima fungiert als Berater, Integrator und Managed-Service-Provider mit dem Fokus auf Informationssicherheit. Als Berater analysieren die Experten von ujima die Situationen und Risiken ihrer Kunden, um mit ihnen gemeinsam Lösungen für ihre bestehenden Prozess- und Toollandschaften entwickeln zu können. Darüber hinaus begleiten sie ihre Kunden bei der Entwicklung nachhaltiger Strategien, die zukünftige Trends auf der Technologie- und Organisationseite betrachten, und setzen diese erfolgreich um. Als Managed-Service-Provider betreibt die ujima GmbH auf Wunsch die relevanten Services auch 24×7. Weitere Informationen unter https://ujima.de/.

Über die IoT Inspector / SEC Technologies GmbH

IoT Inspector wurde ursprünglich als in-house-Tool für manuelles Pentesting von IoT-Geräten entwickelt. Im Laufe der Jahre entwickelte sich daraus eine ausgereifte Firmware-Analyseplattform, die weltweit von Unternehmen, Infrastrukturanbietern, Herstellern, Beratungsunternehmen und Forschern verwendet wird. Seit 2018 waren über 8 Milliarden IoT-Geräte mit dem Internet verbunden, bis 2021 wird diese Zahl laut Gartner voraussichtlich über 25 Milliarden Euro liegen. Intelligente Maschinen, vernetzte Geräte, neue Firmware – jeder Kauf und jede Änderung im System birgt das Risiko zusätzlicher Sicherheitslücken. Die ständig wachsende Komplexität der angeschlossenen Geräte und die Forderung nach Einhaltung der Sicherheitsstandards im Internet der Dinge erfordern auch einen effizienteren Ansatz für die Risikobewertung. IoT Inspector bietet das notwendige Werkzeug, um Schwachstellen und Sicherheitsrisiken automatisch zu erkennen, bevor Angreifer diese ausnutzen. Weitere Informationen unter https://www.iot-inspector.com/de/.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

IoT Inspector / SEC Technologies GmbH
Ullsteinstraße 130
12109 Berlin
Telefon: +49 (30) 398202700
http://www.sec-tech.com

Ansprechpartner:
Dorothea Keck
PR-Agentur: Weissenbach PR
Telefon: +49 (89) 5506-7773
E-Mail: IoTInspector@weissenbach-pr.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel