3D-Druck im Detail – Technologieseminar Yxlon – Fraunhofer IWS in Dresden

Mit rund 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmern war das Technologieseminar „Qualitätssicherung im 3D-Druck“, das Yxlon gemeinsam mit Fraunhofer für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden am 15. und 16. Mai veranstaltet hat, komplett ausgebucht. In 14 Vorträgen erläuterten die Gastgeber und hochkarätigen Referenten aus der Automobilindustrie, der Luftfahrt und der Wissenschaft die Verfahren, Prozesse, Werkstoffe und Einsatzmöglichkeiten der Additiven Fertigung. Zu den Vortragenden gehörten u.a. Siemens, Volkswagen, Trumpf und die BAM, die über die Qualitätsanforderungen von 3D-gedruckten Teilen diskutierten. Besonderes Interesse galt dem Vortrag von Dr. Thomas Bielefeld (Premium Aerotec), der vom steinigen Weg der Prozess-Qualifizierung gedruckter Metallteile für die Luftfahrt berichtete.

Im Rahmen der Besichtigung des Additive Manufacturing Center Dresden (AMCD) wurden die beiden dort eingesetzten Röntgen- und CT-Systeme YXLON MU2000 und FF35 CT vorgeführt und typische Fehler in AM-Teilen dargestellt. Nach Beendigung des Seminars nutzten vier Teilnehmer außerdem die Gelegenheit, ihre mitgebrachten Teile mit den Systemen untersuchen zu lassen.

Die Teilnehmer lobten die gute Mischung aus Theorie und Praxis sowie die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch in angenehmer Atmosphäre. Das durchweg positive Feedback ist für Yxlon und Fraunhofer IWS Ansporn genug, im kommenden Jahr erneut zum Technologie-Seminar nach Dresden einzuladen.


Über die YXLON International GmbH

YXLON International, seit 2007 ein Unternehmen der Comet Group, entwickelt und fertigt Röntgen- und CT-Prüfsysteme für die unterschiedlichsten Anwendungen und Branchen. Ob in der Luft- und Raumfahrt, der Automobil- oder der Elektronikindustrie, zu unseren Kunden gehören die größten Produzenten, die weltweit auf unsere Qualität vertrauen.

Der Name Yxlon steht für Sicherheit und Qualität bei allen Arten von Gussteilen, bei Reifen, elektronischen Komponenten, Turbinenschaufeln, Schweißnähten und vielem mehr. Unser Produktportfolio umfasst Röntgensysteme zum Einbau in Röntgenprüfräume, universelle Röntgenprüfsysteme auf Basis von Vollschutzgeräten ebenso wie kundenspezifische Lösungen. Ob manuell, semi- oder vollautomatisch betrieben, unsere Prüfsysteme sind ideal für den Einsatz in Forschung & Entwicklung und können in jeden Produktionsprozess integriert werden.

Bereits seit 2003 gehören CT-Systeme zu unserem Produktportfolio. Die Computertomografie bietet dreidimensionale Einblicke in Prüfteile und ermöglicht damit z.B. die Analyse von inneren Strukturen, dimensionelle Messungen oder Soll-Ist-Vergleiche zu CAD-Daten. Neben einer genaueren Prüfbeurteilung gegenüber der Radiografie liefert die Computertomografie auch wertvolle Informationen für den Produktionsprozess. Darüber hinaus erlauben unsere Mikrofokussysteme detaillierte Einblicke in feinste Strukturen und kleinste Bauteile.

Mit unserer Zentrale in Hamburg und Vertriebs- und Service-Standorten in Yokohama, Hudson (Ohio), San Jose (Kalifornien), Beijing, Shanghai und Hattingen sowie einem Repräsentantennetz in über 50 Ländern sind wir als YXLON weltweit bei unseren Kunden vor Ort.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

YXLON International GmbH
Essener Bogen 15
22419 Hamburg
Telefon: +49 (40) 52729-0
Telefax: +49 (40) 52729-170
http://www.yxlon.com

Ansprechpartner:
Gina Naujokat
Marketing Communications
Telefon: +49 (40) 52729-404
Fax: +49 (40) 52729-170
E-Mail: gina.naujokat@hbg.yxlon.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.