Europa im Klimawandel

Infrastruktur, Großstädte und Industriegebiete prägen unsere Landschaft, Tendenz steigend. Damit nimmt die Anzahl der großflächig versiegelten Areale in rasantem Tempo zu. Immer größere Mengen Regenwasser können deshalb nicht in den natürlichen Wasserkreislauf rückgeführt werden oder einfach versickern, um ins Grundwasser einzutreten. 

Wohin mit dem Wasser?

Extreme Entwicklungen erfordern unsere Handlungsfähigkeit: einen nachhaltigen Umgang mit Niederschlagswasser und eine umfassende dezentrale Regenwasserbewirtschaftung – bestehend aus Reinigung, Rückhaltung, Nutzung und Versickerung.


In unserer industrialisierten Welt besitzen Filter-, Reinigungs- und Abscheideranlagen sowie Rückhalte- und Überlaufbecken genau diese elementar wichtigen Reinigungsfunktionen für durch den Menschen verschmutztes Ab- und Niederschlagswasser. Den, durch den Klimawandel, veränderten Wetterereignissen, wie Starkregen, können wir von FUCHS mit intelligenten Produkten aus dem Bereich Umwelttechnik begegnen und somit unsere vom Wasser abhängige Lebensqualität sichern.

Vorsorgemaßnahmen bedürfen Planung

50 Prozent der Überflutungsschäden im urbanen Raum werden inzwischen durch Starkregen verursacht, Tendenz steigend. Sowohl bei Kommunen als auch bei Grundstückseigentümern (gewerblich wie privat) besteht Nachholbedarf im Bereich Niederschlagswasserbehandlung. Wichtig ist, Starkregen und Sturzfluten erfordern einige Schutzmaßnahmen. Die Folgen des Klimawandels müssen bereits bei der Stadtplanung stärker berücksichtigt werden.

Sonderdruck Starkregenereignisse

In unserem aktuellen Sonderdruck "Starkregenereignisse" gehen wir detailliert auf dieses Thema ein. Zu beziehen ist das Heft über unsere Ansprechpartner im Innen- und Außendienst, sowie die jeweiligen Zentralen in unseren Werken.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

FUCHS Fertigteilwerke GmbH
Wegscheid 1a
92334 Berching
Telefon: +49 (8462) 200617-75
Telefax: +49 (8462) 200617-80
http://fuchs-beton.de

Ansprechpartner:
Julia Broisch
Leiterin Marketing & PR
Telefon: +49 (8462) 3489770
E-Mail: j.broisch@fuchs-beton.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.