Abcite 1060 Serie von Axalta Coating Systems in BAW-Liste zugelassener Beschichtungssysteme II aufgenommen

Die Abcite 1060 Serie von Axalta Coating Systems, einem der weltweit führenden Anbieter von Flüssig- und Pulverlacken, wurde von der Bundesanstalt für Wasserbau (BAW) in die Liste II der zugelassenen Beschichtungssysteme aufgenommen. Es ist damit das bisher einzige Pulverlacksystem, das die Kriterien für den Korrosionsschutz im Stahlwasserbau für Meerwasser (Im 2) und Böden (Im 3) erfüllt – und das mit nur einer Schicht ohne Grundierung.

Stahlwasserbauten wie Schleusen-, Hub- und Stemmtore, Spundwände, Wehranlagen, Kanalbrücken sowie Schiffshebewerke, sind permanent Wind und Wetter, ständigen Wasserwechseln, Salzen, UV-Strahlung und anderen aggressiven Substanzen ausgesetzt. Um diesen extremen korrosiven Angriffen dauerhaft standzuhalten, benötigen die Stahlbauteile einen hohen Korrosionsschutz. Entsprechende Produkte werden in Deutschland gemäß den Richtlinien für die Prüfung von Beschichtungssystemen für den Korrosionsschutz geprüft und von der BAW in zwei Listen zugelassen. In die Liste II, die für Meerwasser und Böden geeignete Systeme enthält, wurde die thermoplastische Pulverlackserie Abcite 1060 von Axalta mit der Prüfnummer 302-16 aufgenommen. Die Richtlinien beinhalten unter anderem eine Prüfung der Abriebbeständigkeit gegen geringe, mittlere und starke Belastung. Abcite 1060 hat dabei mit dem Beständigkeitsergebnis „stark“ abgeschnitten. Bestanden hat Abcite 1060 auch Beständigkeitsprüfungen gegen Flüssigkeiten nach DIN EN ISO 2812-2 und gegen neutralen Salzsprühnebel (DIN EN ISO 9227).

Effiziente, umweltverträgliche Beschichtung ohne Grundierung
Diese strengen Korrosionsschutzanforderungen, die üblicherweise mit einer mehrschichtigen Nasslackierung erreicht werden, erfüllt der thermoplastische Pulverlack bereits mit einem einschichtigen Auftrag, ohne Grundierung oder sonstige Haftvermittler. Durch die schnelle Aushärtung können die beschichteten Teile innerhalb kürzester Zeit weiterverarbeitet und in Betrieb genommen werden. Abcite 1060 wird darüber hinaus den hohen Anforderungen der Korrosivitätskategorien C5-M und IM3 nach ISO 12944-6 und ISO 20340, beispielsweise für den Korrosionsschutz von Rohren in Wasser-Infrastrukturen sowie im Offshore-Bereich, mit nur einer Schicht ohne Primer gerecht. Daraus resultieren sowohl wesentliche wirtschaftliche als auch umwelttechnische Vorteile. Zu Letzterem zählt, dass der Pulverlack frei von Bisphenolen, VOCs und Halogenen ist sowie weder PVC noch Phthalate oder andere Weichmacher enthält.


Darüber hinaus zeichnet sich diese einzigartige Pulverbeschichtung durch eine porenfreie, extrem glatte Oberfläche aus, die kaum Angriffsfläche für die Bildung von Biofilmen bietet. Sie erfüllt damit auch die hohen Standards für Produkte, die mit Trinkwasser und Lebensmitteln in Kontakt kommen.

Durch seine hohe Korrosionsschutzleistung sowie die einfache und wirtschaftliche Verarbeitung im Wirbelsinterbecken oder im herkömmlichen Pulver-Spritzverfahren eröffnet Abcite 1060 Betreibern von Stahlwasserbauten und beschichtenden Unternehmen neue Perspektiven. Gleichzeitig lassen sich mit dem Pulverlack Kosten und Ressourcen einsparen sowie Produktivität und Wirtschaftlichkeit verbessern.

Weitere Informationen unter www.axaltacs.com/abcite

Über Axalta Coating Systems

Axalta ist ein weltweit führendes Unternehmen, das sich ausschließlich auf Lacke spezialisiert hat. Wir bieten unseren Kunden innovative, farbenfrohe, attraktive und nachhaltige Lösungen. Unsere Lacke beugen Korrosion vor, erhöhen die Produktivität und sorgen für eine längere Lebensdauer der lackierten Materialien. Und das für einen Anwendungsbereich, der von Pkws und Nutzfahrzeugen (Erst- und Reparaturlackierung) bis hin zu Elektromotoren, Gebäuden und Pipelines reicht. Mit mehr als 150 Jahren Erfahrung in der Lackindustrie, setzen 13.300 Mitarbeiter von Axalta die Tradition fort, unseren 100.000 Kunden in 130 Ländern täglich einen ständig verbesserten Service zu bieten. Wir stehen für exzellente Lacke, Anwendungssysteme und Technologien. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Webseite www.axalta.de oder folgen Sie uns auf Twitter unter @axalta und auf LinkedIn.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Axalta Coating Systems
Horbeller Str. 15
50858 Köln
Telefon: +49 (2234) 6019-01
Telefax: +49 (2234) 6019-2264
http://www.axaltacs.com/

Ansprechpartner:
Doris Schulz
Journalistin (DJV)
Telefon: +49 (711) 854085
E-Mail: ds@pressetextschulz.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.