Chirurgenlauf für Organspende

Anlässlich des 135. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie (DGCH) haben Chirurgen am Mittwoch, den 18. April mit einem Organspendelauf auf das aktuelle Thema Organspende aufmerksam gemacht. „Die Bereitschaft ein Organ zu spenden ist in Deutschland nach wie vor zu gering, um allen Patienten zu helfen. Etwa 5 Prozent der Transplantationen betrifft Kinder. “, sagte Prof. Dr. Jörg Fuchs, Präsident DGCH. Die B. Braun Melsungen AG hat den Lauf unterstützt. Gemeinsam mit Professor Fuchs gab Dr. Boris Fröhlich, Chirurg und Marketingverantwortlicher Deutschland im B. Braun-Konzern, um 15:20 Uhr den Startschuss. Als erste ins Ziel kamen in der Gesamtwertung Männer Renning Elischer (00:36:40), in der Gesamtwertung Frauen Vera Braun (00:43:02) und im Staffellauf die 5 Löwen 3000 aus Berlin.

Start und Ziel lagen zwischen Haupteingang und Messeeingang des City Cube in Berlin. Die Läufer absolvierten 10 Kilometer, entweder alleine oder als Staffelteam..

Die Deutsche Stiftung Organtransplantation (DSO) sieht aufgrund des allgemein verschärften Organmangels dringenden Handlungsbedarf. Laut aktuellem DSOJahresbericht sind die Transplantationen stark rückläufig. Wurden 2011 noch 1 200 Organe transplantiert, waren es in 2016 nur 857, im letzten Jahr nur 797. Die Organisation fordert unter anderem, die Frage nach einer Organspende bei Behandlungsentscheidungen am Lebensende unter Berücksichtigung von Patientenverfügungen einzubeziehen.“ Auch die Stiftung Eurotransplant zeigt einen Negativtrend. So sei die Zahl von Organtransplantationen bei Kindern und Jugendlichen in Deutschland im vergangenen Jahr auf den niedrigsten Stand seit 2008 gesunken. In Deutschland warten über 10 000 Patienten auf eine lebenswichtige Organtransplantation. Mit dem Organspendelauf wollen die Veranstalter auf dieses Problem aufmerksam machen und dazu beitragen, die Rahmenbedingungen für Organspenden zu verbessern.


Über die B. Braun Melsungen AG

62.000 B. Braun-Mitarbeiter in 64 Ländern teilen täglich ihr Wissen, mit Kollegen und Kunden. Die so entstehenden Innovationen helfen, Arbeitsabläufe in Kliniken und Praxen zu verbessern und die Sicherheit von Patienten, Ärzten und Pflegepersonal zu erhöhen.
2017 erwirtschaftete der Konzern einen Umsatz von 6,8 Mrd. Euro

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

B. Braun Melsungen AG
Carl-Braun-Straße 1
34212 Melsungen
Telefon: +49 (5661) 71-0
Telefax: +49 (5661) 71-4567
http://www.bbraun.de

Ansprechpartner:
Andrea Thöne
Projektmanagerin Marketing Communications – PR
Telefon: +41 (56) 6171-3541
Fax: +41 (56) 6175-3541
E-Mail: andrea.thoene@bbraun.com
Franziska Hentschke
Telefon: +49 (5661) 71-1635
Fax: +49 (5661) 75-1635
E-Mail: presse@bbraun.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.