Thementag aller Arbeitsgruppen der neuen CCeV-Fachabteilung „CC Bau“

Zu ihrer ersten Fachveranstaltung trafen sich die Arbeitsgruppen von CC Bau, der neuen Abteilung des Carbon Composites e.V. (CCeV), in Chemnitz. Geboten wurde ein ganztägiges Programm, das alle aktuellen Aspekte des Bauens mit faserverstärkten Materialien abdeckte. Gastgeber war das Sächsische Textilforschungsinstitut e.V., Chemnitz, das seine Türen auch für eine Besichtigung öffnete.

Professor Jens Ridzewski, Vorstandsvorsitzender der Fachabteilung CC Bau im CCeV, schwärmte von der „ersten gemeinsamen und sehr erfolgreichen Veranstaltung des neu formierten CC Bau mit über 50 Teilnehmern aus Industrie und Wissenschaft.“ Professor Ralf Cuntze, der sich im CCeV seit sechs Jahren für das Thema „Faserverbund im Bauwesen“ stark macht, fügte hinzu: „Das Bauwesen ist eine Branche, bei der das Thema Hochleistungsfaserverbund einerseits noch nicht etabliert ist, andererseits jedoch ein enormes Anwendungspotential besteht. Wir müssen in die Richtung der ‚gewohnten‘ Verarbeitung von üblichem Normalbeton gehen, um robuster, bauaufgabenspezifischer, anwendungsorientierter und preiswerter bauen zu können.“

Vor diesem Hintergrund hatte sich der CCeV entschieden, das Thema für seine Mitglieder weiter aufzubereiten, zu vertiefen und gemeinsam voranzutreiben. Am 28. September 2017 war daher „CC Bau“ als CCeV-eigene Fachabteilung gegründet worden.


Drei Arbeitsgruppen bilden somit derzeit die Säulen der fachlichen Arbeit: „Bemessung und Nachweis“ (Leitung Prof. Cuntze), „Faserverbundarmierter Beton“ (Leitung Dr. Gaitzsch, die auch den Chemnitzer Thementag organisiert hatte) sowie „Faserverstärkte Kunststoffe“ (Leitung Prof. Jens Ridzewski). Aus diesen Fachgebieten stammten naturgemäß auch die Vorträge auf dem Thementag im Sächsischen Textilforschungsinstitut (STFI) in Chemnitz. Präsentiert wurden sowohl Erkenntnisse aus der Forschung, wie etwa vom STFI selbst oder vom Institut für Baustoffe der TU Dresden, als auch Berichte aus der Praxis, beispielsweise von der G.Tecz Engineering GmbH und der BCS Natur- und Spezialbaustoffe GmbH. Die anregenden Vorträge wurden durch eine intensive Diskussion zur inhaltlichen Fokussierung und den Zielen der Fachabteilung ergänzt. Als Ergebnis gilt für die Fachabteilung CC Bau die Vision „CC Bau zum führenden europäischen Netzwerk für die industrielle Anwendung von faserverstärkten Werkstoffen im Bauwesen zu entwickeln“.

Über den Composites United e.V.

Carbon Composites e.V. (CCeV) ist ein Verband von Unternehmen und Forschungseinrichtungen. CCeV vernetzt Forschung und Wirtschaft im Süden des deutschsprachigen Raums (Deutschland, Österreich, Schweiz). Sitz des Vereins ist Augsburg.

CCeV versteht sich als Kompetenznetzwerk zur Förderung der Anwendung von Faserverbundtechnologien. Die Aktivitäten von CCeV sind auf die Produktgruppe "Marktfähige Hochleistungs-Faserverbundstrukturen" ausgerichtet. Der Fokus liegt auf Faserverbundstrukturen mit Kunststoffmatrices, wie sie aus vielen Anwendungen auch einer breiteren Öffentlichkeit bekannt sind, sowie auf Faserverbundstrukturen mit Keramikmatrices mit ihren höheren Temperatur- und Verschleißbeständigkeiten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Composites United e.V.
Am Technologiezentrum 5
86159 Augsburg
Telefon: +49 (821) 598-5747
Telefax: +49 (821) 59814-5747
http://www.carbon-composites.eu/

Ansprechpartner:
Rita Fritsch
MAI Carbon
Telefon: +49 (821) 268411-14
Fax: +49 (821) 268411-09
E-Mail: rita.fritsch@mai-carbon.de
Thomas Heber
Abteilungsgeschäftsführer CC Ost
Telefon: +49 (351) 463-38594
Fax: +49 (351) 463-38143
Doris Karl
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (821) 268411-04
Fax: +49 (821) 268411-08
E-Mail: doris.karl@carbon-composites.eu
Julia Konrad
Telefon: +49 (351) 463-42641
Fax: +49 (351) 463-42642
E-Mail: julia.konrad@carbon-composites.eu
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel