Jacobs University in Bremen und SMS group starten gemeinsames Forschungs- und Entwicklungsprojekt

Die SMS group (www.sms-group.com) hat im Rahmen der Digitalisierungsoffensive zusammen mit der Jacobs University in Bremen ein Forschungs- und Entwicklungsprojekt zur intelligenten Produktionsplanung gestartet. Das dynamische Reagieren auf die spezifische Produktionssituation, die Nutzung von künstlicher Intelligenz sowie das selbstständige Lernen in Automationssystemen gehören zu den Projektzielen.

Die zu entwickelnden, dynamischen Planungs- und Optimierungs­verfahren werden in die Automationsumgebung, u. a. in das Produktionsplanungssystem X-Pact® MES 4.0, des  SMS group-Kunden Big River Steel, USA, integriert. Konkret wird an Lösungen und Optimierungsmodellen für die Themen „Produktionsplanung mit realen Produktdurchlaufzeiten“, „Ausbringungsoptimierung durch intelligente Kampagnenplanung“ und „Neu-Sequenzplanung nach Gießabbruch an CSP®-Gießanlagen (Compact Strip Production)“ gearbeitet.

Bessere Termintreue in der Produktion sowie die Erhöhung der Ausbringung, durch Vermeidung von Abwertung und Schrott, wirken entsprechend positiv auf die Wirtschaftlichkeit der Kundenanlage. So soll zum Beispiel die Termintreue der Aufträge erstmals dank Methoden des Maschinellen Lernens und der Mustererkennung vorhergesagt werden. Im Rahmen des Forschungs- und Ent­wicklungsprojektes wird darüber hinaus ein neues Planungsmodul mit künstlicher intelligenz entwickelt – X-Pact® MES 4.0 Performance Enrichment Analysis, welches auf der Grundlage der historischen Produktionsdaten Verbindungen zwischen Produktionsparametern und Performance-Indikatoren detektiert und so zum Beispiel eine skalierbare, selbstlernende Auftragsanalyse und Planung in Bezug auf die Termintreue ermöglichen soll.


Ende 2017 wurde der konkrete Startschuss für das Projekt gegeben. Das gemeinsame Konzept wurde bei Big River Steel in USA vorgestellt. Die Jacobs University machte in dem Gespräch ihre Sichtweise auf die Veränderungen in Richtung „Learning Factory“ klar und konnte anhand bereits abgeschlossener Referenzprojekte verdeutlichen, warum sie der richtige Partner für solch ein Thema ist. Die zuständige Arbeitsgruppe ist international bekannt für ihre netzwerkbasierten Analysen komplexer Systeme, eine stark internationale Ausrichtung, professionelles Projektmanagement und ein ausgeprägtes Wissen in modernen Datenanalysemethoden.

Über die SMS group GmbH

Die SMS group ist eine Gruppe von international tätigen Unternehmen des Anlagen- und Maschinenbaus für die Stahl- und NE-Metallindustrie. Rund 13.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erwirtschaften weltweit einen Umsatz von über 3 Mrd. EUR. Alleineigentümer der Holding SMS GmbH ist die Familie Weiss Stiftung.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SMS group GmbH
Eduard-Schloemann-Straße 4
40237 Düsseldorf
Telefon: +49 (211) 881-0
Telefax: +49 (211) 881-4902
http://www.sms-group.com

Ansprechpartner:
Thilo Sagermann
Fachpresse
Telefon: +49 (211) 881-4449
Fax: +49 (211) 881-774449
E-Mail: thilo.sagermann@sms-group.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.