Global Pipe Company investiert in Schlüsselausrüstung der SMS group zur Rohrherstellung

Global Pipe Company (GPC) mit Hauptsitz in Jubail, Saudi Arabien, hat der SMS group (www.sms-group.com) den Auftrag zur Lieferung eines mechanischen Expanders und einer Rohrprüfpresse für ihre neue Fertigungslinie erteilt, die zu einer Verdoppelung der Jahres­produktion von 200.000 auf 400.000 Tonnen führen wird.

„Unser Ziel ist es, unsere neue Fertigungslinie mit der fortschritt­lichsten Technologie am Markt auszustatten, und zwar durch zuverlässige Maschinenlieferanten mit langjähriger Erfahrung in der Herstellung von Ausrüstung für Rohrwerke”, sagt Ahmed Hamed AL Khonaini, Gesellschafter und Geschäftsführender Direktor von GPC. „Deshalb haben wir uns für die SMS group als Lieferant für den Expander und die Rohrprüfpresse entschieden. Mit insgesamt 17 installierten Expandern seit 2002 und 19 Prüfpressen seit 1971 hat die SMS group starke Referenzen für Rohrwerke mit ähnlichem Geschäftsumfang vorgelegt”, führt AL Khonaini weiter aus.

Der neue mechanische 10-MN-Expander wird im Adjustagebereich der neuen Linie eingebaut. Neben dem Abbau innerer Spannungen sorgt der Expander für die finale Formgebung der geschweißten Rohre von GPC und stellt so sicher, dass die endgültigen Rohrab­messungen der geltenden Spezifikationen entsprechen. Die Maschine deckt anfänglich einen Durchmesserbereich von 24 und 56 Zoll ab und optimiert die Produktionsleistung von großen Durch­messern bei GPC. Die neue Rohrprüfpresse ist ebenfalls eine der wesentlichen Anlagenergänzungen der neuen Fertigungslinie und deckt Rohrdurchmesser von 16 bis 62 Zoll ab. Sie hat einen maxi­malen Prüfdruck von 650 bar und ermöglicht somit auch Wasser­druckprüfungen von Rohren mit kleinem Durchmesser und hohen Wandstärken gemäß den geltenden Spezifikationen.


Die neue Fertigungslinie wird vollständig unabhängig von der vor­handenen Linie sein. Dadurch kann GPC zwei Fertigungsaufträge gleichzeitig abarbeiten und Unterbrechungen laufender Aufträge im Falle von Prioritätsänderungen vermeiden.

„Durch die Verdopplung unserer Nennleistung auf 400.000 Tonnen sind wir in der Lage, auch Produktionsaufträge aus benachbarten Märkten in der GCC- und MENA-Region hereinzunehmen, ohne dass dabei unser heimischer Markt vernachlässigt wird”, erklärt Ahmed Hamed AL Khonaini.

Die neue Fertigungslinie soll im dritten Quartal 2018 in Betrieb  gehen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SMS group GmbH
Eduard-Schloemann-Straße 4
40237 Düsseldorf
Telefon: +49 (211) 881-0
Telefax: +49 (211) 881-4902
http://www.sms-group.com

Ansprechpartner:
Thilo Sagermann
Fachpresse
Telefon: +49 (211) 881-4449
Fax: +49 (211) 881-774449
E-Mail: thilo.sagermann@sms-group.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.