„Sportliche Spitzenleistungen“ beim Kennzeichnen: Bluhm Systeme auf der drinktec 2017

Auf der drinktec, die vom 11. bis zum 15. September 2017 in München stattfindet, schickt der Kennzeichnungsanbieter Bluhm Systeme in Halle 02 am Stand 514 gleich verschiedene Systeme zum Kennzeichnen von Getränkeverpackungen und -gebinden ins Rennen.

Highspeed-Laser: 90.000 Dosen pro Stunde  

In der Disziplin „Dosen kennzeichnen“ hat der Faserlaser e-SolarMark FL HD die Nase vorn. Neu ist, dass das System jetzt in Leistungsstärken von 20 bis 100 Watt verfügbar ist. Die leistungsfähigste Version beschriftet bis zu 90.000 Aluminiumdosen pro Stunde zum Beispiel mit Haltbarkeits- oder Rückverfolgbarkeitsdaten und dem Abfülldatum.
Getränkeetiketten und PET-Flaschen lassen sich mit dem CO2-Laser e-SolarMark HD kennzeichnen. Er schafft zum Beispiel 125.000 Flaschenetiketten pro Stunde. 
Mit Schutzart IP 65 sind die HD-Systeme vor Verunreinigungen und vor Beschädigung durch Nassreinigung geschützt.


Gut auf langen Distanzen: VNC-kontrollierte Lasereinheit
Die neue VNC-kontrollierte Laserlösung ermöglicht eine Fernwartung oder Fernsteuerung von einem oder mehreren e-SolarMark Lasersystemen. Der Techniker kann sich auf den Laser aufschalten und ihn aus größerer Distanz warten oder ansteuern. Das spart Zeit und reduziert die Wartungskosten. Denkbar ist aber auch, dass zwei Lasermarkierer im Einsatz sind. Einer der Laser hat ein Touchdisplay, der andere ist ohne Eingabeeinheit. Vom Controller mit Touchdisplay kann nun über das Netzwerk auf die Steuerung des zweiten Lasers zugegriffen und beide Laser zentral und gleichzeitig gesteuert werden.  

Spaß im Nass: Thermischer Inkjetdrucker Markoprint IP-Jet HP
Der thermische Tintenstrahldrucker Markoprint IP-Jet HP MK2 mit Schutzart IP 65 beweist, dass ihm extreme Bedingungen nichts ausmachen. Schreibkopf und Steckverbinder sind gut vor Wasser geschützt. Zuverlässig und sicher bringt der Drucker auf Getränkeverpackungen wie zum Beispiel Tetrapacks oder Kartons Informationen mit bis zu 600 dpi Auflösung auf. Für das Beschriften der verschiedenen Materialien sind wasser- sowie solventbasierte Tinten verfügbar. Der Drucker kann über drei Tasten mit LED-Statusleuchten selbst von ungeschulten Mitarbeitern intuitiv bedient werden.

Läuft durch, ohne Pausen: Inkjet-Drucker Linx 8940
Reinigungswasser, Zuckersirup oder andere Flüssigkeiten können auch dem Continuous Inkjet-Drucker Linx 8940 nichts anhaben: Mit Schutzart IP65 ist auch er widerstandsfähig gegen Wasser. Er beschriftet zum Beispiel Dosen, PET- oder Glasflaschen mit allen wichtigen Informationen. Seine Leistung ist solide: gut lesbares Druckbild, Druckhöhen von 1,8 bis 12 mm sowie eine Druckgeschwindigkeit von 6,25 m/s. Mit Wartungsintervallen von 18.000 Stunden oder 24 Monaten stellt er andere Drucker klar ins Abseits. Die Wartung kann der Bediener einfach und ohne Werkzeug mit Bildschirm-Unterstützung desDruckers selbst in kurzer Zeit durchführen. 

Gut in mehreren Disziplinen: Etikettendruckspender

Aber auch für das Etikettieren von Trays oder Paletten zeigt Bluhm auf der drinktec Systemlösungen. Die Etikettendruckspender bedrucken die Etiketten und bringen sie anschließend auf. Für verschiedene Anwendungen stehen zahlreiche Spendestempel mit unterschiedlichen Spendehüben und Stempelplatten zur Verfügung.  

 

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Bluhm Systeme GmbH
Maarweg 33
53619 Rheinbreitbach
Telefon: +49 (2224) 77080
Telefax: +49 (2224) 7708-20
http://www.bluhmsysteme.com

Ansprechpartner:
Selma Kürten-Kreibohm
Redaktion
Telefon: +49 (2224) 7708-660
Fax: +49 (2224) 7708-620
E-Mail: skreibohm@bluhmsysteme.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.