Vergabe des Förderpreises 2017 des Industrieverbandes Massivumformung an Dr.-Ing. Benjamin Lambie

Unter dem Aspekt, mit dem Förderpreis (Nachwuchs-)Ingenieure zu fördern, die sich in der Bearbeitung von Studien für die Massivumformung hervorgetan haben, hat der Industrieverband für das Jahr 2017 einen Preisträger ausgewählt: Es ist Dr.-Ing. Benjamin Lambie, Managing Director, Technische Universität Darmstadt. Er hat im Bereich Maschinenbau, Profilbereich Thermo-Fluids & Interfaces TFI, für seine Studie „Einsatzmöglichkeiten der Computational Fluid Dynamics (CFD) bei der numerischen Simulation der Strömung in Sprühköpfen für das Gesenkschmieden" den Förderpreis erhalten. „Der Industrieverband würdigt mit dem Förderpreis den außerordentlichen Einsatz von Hochschulangehörigen für die Massivumformung in wissenschaftlichen Studien. Unsere Branche ist sowohl auf exzellente Forschung als auch auf qualifizierten Führungsnachwuchs angewiesen, um zukunftsfähig zu bleiben“, so Dr. Frank Springorum, Vorstandsvorsitzender des Industrieverbands Massivumformung.

IMU-Stipendien zur Nachwuchsförderung

2017 erhalten drei Studenten ein mit jeweils 4.000 Euro dotiertes IMU-Stipendium zur Nachwuchsförderung: Daniel Kampen, Master-Student des Studiengangs Maschinenbau am Institut für Integrierte Produktion (IPH) der Universität Hannover bei Prof. Bernd-Arno Behrens , Max Adner als Student des Diplom-Studiengangs Werkstoffwissenschaften und Werkstofftechnik mit der Vertiefungsrichtung Umformtechnik am Institut für Umformung (ifm) der Bergakademie Freiberg bei Prof. Rudolf Kawalla, sowie Johannes Henneberg, Master-Student des Wirtschaftsingenieurwesens am Lehrstuhl für Fertigungstechnologie (LFT) der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg bei Prof. Marion Merklein. Die IMU-Stipendien werden an Studierende vergeben, die im Haupt- oder Masterstudium an Hochschulinstituten mit Lehr- und Forschungsschwerpunkt in der Massivumformung erfolgreich sind.


„Der Förderpreis und die drei IMU-Stipendien sollen junge Ingenieurinnen und Ingenieure an die Unternehmen der Massivumformung heranführen beziehungsweise binden. Unsere Branche braucht weiterhin in Zukunft engagierte Fachkräfte, um das hohe Niveau der Technologie zu halten“, sagte Tobias Hain, Geschäftsführer des Industrieverbands Massivumformung. Daher lege der Verband besonderen Wert auf Forschung und Entwicklung sowie Nachwuchsförderung.

Über Industrieverband Massivumformung e. V.

Der Verband der Massivumformung in Deutschland vertritt mit seinen 120 Mitgliedsunternehmen die Interessen der Branche mit einem Umsatz von 6,7 Milliarden Euro und knapp 30.000 Beschäftigten. Eine zentrale Aufgabe ist die Organisation der überbetrieblichen Zusammenarbeit der meist mittelständischen Mitgliedsfirmen mit dem Ziel, gemeinsam die Wettbewerbsfähigkeit der einzelnen Unternehmen zu steigern. Die Massivumformung in Deutschland ist Technologieführer und nach China weltweit größter Produzent von massivumgeformten Bauteilen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Industrieverband Massivumformung e. V.
Goldene Pforte 1
58093 Hagen
Telefon: +49 (2331) 9588-0
Telefax: +49 (2331) 51046
http://www.massivumformung.de

Ansprechpartner:
Dorothea Bachmann-Osenberg
Leitung
Telefon: +49 (2331) 9588-30
Fax: +49 (2331) 9587-30
E-Mail: osenberg@massivumformung.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.