Rundsteckverbinder wird den wachsenden Anforderungen im Bahnbereich gerecht

Der Markt im Bereich Eisenbahn und Schienenverkehr wächst stetig. Seien es Fernverkehrszüge oder Bahnen in Stadtgebieten. Die Ausstattung der Züge mit moderner Informationstechnik wird auch immer umfangreicher. HARTING bietet platzsparende Lösungen.

Ob Fernzug oder Straßenbahn, die Technik in den Schienenfahrzeugen wird weltweit immer umfangreicher und komplexer. Immer mehr Systeme werden in den Loks und Waggons untergebracht und müssen verkabelt werden. Betriebseigene Technik, aber auch Informationssysteme und Unterhaltungsmedien für Reisende sorgen stetig für ein höheres Datenaufkommen.

HARTING wird dieser Anforderung gerecht und präsentiert die neuen Varianten des M12 PushPull. Bisher gab es den M12 PushPull in einer geraden Ausführung in den Kodierungen A-, D- und X, wobei bisher nur die male-Varianten am Markt verfügbar waren. HARTING vervollständigt diese besondere Steckverbinderlösung mit neuen Gehäuseformen und den female Pendants.


Passend dazu wird es auch eine geräteseitige Flanschdose geben. Diese ist wie alle neuen HARTING M12 Flanschdosen sowohl für dem M12 PushPull geeignet, aber auch rückwärtskompatibel zur bewährten Schraubverriegelung.

Um die beengten Platzverhältnisse im Zug zu entschärfen, gibt es alle M12 PushPull-Kodierungen jetzt auch in einer gewinkelten Gehäuseform. Durch den seitlichen Kabelabgang kann der Abstand der Gehäusetür zu dem oder den Switchen verringert werden. Bei der Bahn spielt jede Platzersparnis eine Rolle.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

HARTING Stiftung & Co. KG
Marienwerderstr. 3
32339 Espelkamp
Telefon: +49 (5772) 47-0
Telefax: +49 (5772) 47-400
http://www.HARTING.com

Ansprechpartner:
Michael Klose
Referent Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (5772) 47-1744
Fax: +49 (5772) 47-400
E-Mail: michael.klose@harting.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.