Prozesstransmitter UPT-2x erhält den iF-Design-Award

Der Prozesstransmitter UPT-2x von WIKA ist mit dem iF-Design-Award 2017 ausgezeichnet worden. Die Jury für den international renommierten Designpreis würdigte damit die funktionale und optische Gestaltung des Messgeräts als zukunftsweisend.

Das Konzept des Universaltransmitters vereint messtechnische Multifunktionalität von hoher Präzision mit einer komfortablen Bedienung und einer variablen Positionierung des Geräts im Prozess. Der ergonomisch geformte Anzeigekopf mit 60-mm-Display lässt sich dementsprechend in jede ablesefähige Stellung drehen und verstellen. Die Elektronik des UPT-2x wird durch ein Gehäuse mit fließender Kontur geschützt. Der Korpus besteht entweder aus leitfähigem Kunststoff oder aus robustem Edelstahl, auf Wunsch auch im Hygienic Design mit elektropolierter Oberfläche und nach außen geschlossenen Flächen.

Der UPT-2x ist nach dem elektronischen Druckschalter PSD-30 das zweite WIKA-Produkt, das den iF-Award der iF International Forum Design GmbH erhält. Die Konzeption des Prozesstransmitters fand jüngst auch in den USA Beachtung: Im Rahmen seines jährlichen Designwettbewerbs verlieh das Chicago Athenaeum Museum of Architecture and Design dem UPT-2x einen Good Design Award in der Kategorie „Industrielle Produkte“.  


Über die WIKA Alexander Wiegand SE & Co. KG

Seit über 60 Jahren gilt die WIKA Alexander Wiegand SE & Co. KG als anerkannter Partner und kompetenter Spezialist für alle Aufgaben der Druck-, Temperatur- und Füllstandsmesstechnik. Mit der ständig steigenden Leistungsfähigkeit werden innovative Technologien in neue Produkte und Systemlösungen umgesetzt. Die Zuverlässigkeit der Produkte und die Bereitschaft, sich allen Herausforderungen des Marktes zu stellen, verhalfen WIKA, eine Spitzenposition im Weltmarkt zu erringen. In der WIKA Firmengruppe stehen 9.000 Mitarbeiter im Dienste des Fortschritts der Druck- und Temperaturmesstechnik. Mehr als 500 erfahrene Mitarbeiter der Vertriebsorganisation beraten Kunden und Anwender kompetent und partnerschaftlich. Über 250 Ingenieure und Techniker forschen im Auftrage von WIKA nach innovativen Produkten, verbesserten Materialien und wirtschaftlicheren Produktionsmethoden. In enger Zusammenarbeit mit bedeutenden Universitäten, Instituten und Industrieunternehmen werden anwendungsspezifische Lösungen entwickelt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

WIKA Alexander Wiegand SE & Co. KG
Alexander-Wiegand-Straße 30
63911 Klingenberg
Telefon: +49 (9372) 132-0
Telefax: +49 (9372) 132-406
http://www.wika.de

Ansprechpartner:
Monika Adrian
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (9372) 132-8012
E-Mail: monika.adrian@wika.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.