Big River Steel eröffnet feierlich das modernste Stahlwerk Nordamerikas

Der amerikanische Stahlhersteller Big River Steel (BRS) hat sein Stahlwerk in Osceloa, US-Bundesstaat Arkansas, am 1. März 2017 offiziell eröffnet. Zahlreiche Gäste aus der Stahlindustrie, Politik und Wirtschaft nahmen an der Eröffnungsfeier teil, darunter auch der Gouverneur des Bundesstaates Arkansas, Asa Hutchinson.

Im US-Bundesstaat Arkansas produziert Big River Steel auf den neuen Anlagen der SMS group (www.sms-group.com) Rohrgüten für Pipelines, Siliziumstähle für Elektronikbleche und AHSS-Güten für die Automobilindustrie in den USA. Die SMS group als System­anbieter lieferte für den Stahlwerkskomplex sämtliche Anlagen, Prozess-Know-how und unterstützte BRS bei der Inbetriebnahme. Big River Steel verzeichnet eine steile Hochlaufkurve in der Produk­tion von Warmband, die auf Rekordniveau liegt.

Während der Eröffnungsfeier erklärte David Stickler, CEO bei Big River Steel: “Wir sind mit den Fortschritten unseres neuen Stahl­werkskomplexes sehr zufrieden. Mit der SMS group als Partner werden wir unsere ehrgeizigen Projektziele erreichen.“


Burkhard Dahmen, Vorsitzender der Geschäftsführung der SMS group, ergänzt: „Der gute Produktionsstart ist das Ergebnis einer starken und vertrauensvollen Partnerschaft. Die SMS group konnte sich als Anbieter der kompletten Prozesskette erfolgreich der Herausforderung stellen, dieses Werk mit der Mechanik sowie der Elektrik und Automation auszustatten. Aufeinander abgestimmte Prozessabläufe und Technologien führten zu dieser guten Hochlauf­kurve. Hierzu hat die SMS group erstmals das komplette Know-how für die Herstellung modernster Stahlqualitäten geliefert.“

Big River Steel betreibt das umweltfreundlichste Stahlwerk Nord­amerikas auf einer Fläche von 567 Hektar. In der ersten Baustufe produziert das Werk 1,6 Millionen Jahrestonnen Stahl. Durch mehrere Ausbaustufen ist eine schrittweise Erhöhung der Produktion auf fast 4 Millionen Tonnen Stahl pro Jahr geplant. Sämtliche An­lagen inklusive der Mechanik sowie der Elektrik und Automation wurden von der SMS group geliefert. Das Stahlwerk, das gemeinsam mit der CSP®-Anlage bereits im Dezember 2016 in Betrieb gegangen ist und dessen RH-TOP-Anlage im Juni diesen Jahres folgt, wird zusammen mit der beabsichtigten zweiten Ausbaustufe dann aus zwei Elektrolichtbogenöfen und zwei Doppelpfannenöfen bestehen. Eine Gasreinigungsanlage erfüllt die hohen Umweltauflagen.

Die CSP®-Anlage besteht aus einer CSP®-Stranggießanlage, einem Tunnelofen, dem CSP®-Walzwerk, der Laminarkühlung und einem Unterflurhaspel. Mit einer Bandbreite von maximal 1.930 Millimetern betreibt Big River Steel die breiteste aller CSP®-Anlagen in Nord­amerika. Das Warmband der CSP®-Anlage wird auf der sich an­schließenden gekoppelten Beiz-/Tandemstraße, die in Kürze die Produktion aufnimmt, zu hochwertigem Kaltband verarbeitet.

Die Tandemstraße produziert in Verbindung mit den beiden nach­gelagerten Bandbehandlungsanlagen ein breites Produktspektrum. Die kontinuierliche Prozessroute erzeugt über die Glüh- und Ver­zinkungslinie einschließlich einer Inline-Dressieranlage feuerver­zinktes Kaltband. Das der Haubenglühe nachgeschaltete Offline-Dressiergerüst überzeugt mit einer sehr hohen Walzkraft. Big River Steel ist es möglich, Bänder der Breiten von 914 bis 1.880 Millimetern und Dicken von 1,4 bis zu 0,28 Millimetern herzustellen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SMS group GmbH
Eduard-Schloemann-Straße 4
40237 Düsseldorf
Telefon: +49 (211) 881-0
Telefax: +49 (211) 881-4902
http://www.sms-group.com

Ansprechpartner:
Thilo Sagermann
Fachpresse
Telefon: +49 (211) 881-4449
Fax: +49 (211) 881-774449
E-Mail: thilo.sagermann@sms-group.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.