Tufin baut führende Position bei der Automatisierung von Sicherheitsrichtlinien weiter aus

Tufin, der Pionier der richtlinien-zentrierten Cybersecurity, ermöglicht Anwendern mit der Tufin Orchestration Suite R21-2, den Sicherheits- und Netzwerkbetrieb zu beschleunigen und zu optimieren. Produktivität, Audit-Bereitschaft und Sicherheit werden dadurch verbessert.

Als Experte im Bereich der Automatisierung von Sicherheitsrichtlinien bietet Tufin jetzt eine automatisierte Access-deaktivierung, die den Prozess der sicheren und präzisen Entfernung der zugrunde liegenden Regeln und Netzwerkobjekte realisiert, sobald der Zugriff nicht mehr als angemessen oder notwendig erachtet wird. Das Entfernen von Zugriffen ist in der Regel eine aufwendige Aufgabe und erfordert einen Einblick in die Auswirkungen dieser Änderungen, um zu vermeiden, dass benötigte Verbindungen entfernt oder der Kommunikationsfluss in Anwendungen unterbrochen wird. Durch die Erweiterung des Access-Request-Workflows um eine automatisierte Deaktivierung von Zugängen verfügen Kunden nun über ein kontrolliertes und gut dokumentiertes Mittel zur Entfernung des Zugangs, wodurch letztlich das Risiko für Ausfälle minimiert und gleichzeitig die höchste Sicherheitsstufe aufrechterhalten wird.

„Große Unternehmen müssen heute einen Weg finden, Sicherheit und Agilität nicht nur in Einklang zu bringen, sondern beides gleichzeitig zu verbessern", sagt Ofer Or, Vice President of Products bei Tufin. „Die marktführenden Policy-Management-Lösungen von Tufin setzen diese Forderung um, und die Updates, die wir mit R21-2 vorgenommen haben, erfüllen weiterhin die Anforderungen dieser Unternehmen.“

VMware NSX-T Enhancements

Als einer der führenden Anbieter von automatisiertem Policy Management für Software-definierte Netzwerke (SDN) hat Tufin die Automatisierungsfunktionen für VMware NSX-T weiter verbessert. Die neue Version unterstützt die Best Practices von VMware, indem sie die Verwendung des „Apply To“-Feldes automatisiert, um eine genaue und flexible Änderungsautomatisierung zu ermöglichen und gleichzeitig Leistungsprobleme zu vermeiden.

Eine weitere Funktion bietet eine bessere Sichtbarkeit von Tags und den zugehörigen NSX-T-Sicherheitsgruppen, so dass Anwender den Inhalt jeder Sicherheitsgruppe leicht einsehen und eine dynamische Liste von Sicherheitsgruppen erstellen können, die bestimmten Regeln entsprechen. Regelverletzungen können so anhand des Inhalts der Sicherheitsgruppen identifiziert werden. Schließlich bietet R21-2 eine verbesserte Transparenz und erweiterte Suchfunktionen für die VMware NSX-T-Regelrichtung. Anwender können nun anhand der Richtungskriterien nach Regeln suchen (z.B. alle Regeln mit „In“-Richtung oder „Out“-Richtung finden, Regeln finden, die In/Out-Richtungen haben oder keine Richtung enthalten). 

Weitere Funktionen von R21-2 sind:

  • Editieren bestehender Kommentare in Regeln und Senden dieser Änderungen an alle relevanten Geräte. Diese neue Funktion ermöglicht es Kunden, Compliance-Standards besser zu erfüllen, macht die Regelbasis leichter lesbar und verbessert die allgemeine Audit-Bereitschaft.
  • Unterstützung des Automatic Policy Generator (APG) für Check Point Inline-Layer, um zu freizügige Regeln zu verbessern und die Angriffsfläche zu reduzieren

Die Tufin Orchestration Suite R21-2 ist seit dem 21. Juni 2021 allgemein verfügbar. Weitere Informationen finden sich unter: https://www.tufin.com/tufin-orchestration-suite

Folgen Sie Tufin auf Twitter und lesen Sie unseren Blog.

Über Tufin Technologies

Tufin (NYSE: TUFN) vereinfacht die Verwaltung einiger der größten und komplexesten Netzwerke der Welt, die aus Tausenden von Firewall- und Netzwerkgeräten und neu entstehenden hybriden Cloud-Infrastrukturen bestehen. Unternehmen entscheiden sich für die Tufin Orchestration Suite, um die Agilität angesichts der sich ständig ändernden Geschäftsanforderungen zu erhöhen und gleichzeitig einen robusten Sicherheitsstatus aufrechtzuerhalten. Die Suite reduziert die Angriffsfläche und erfüllt den Anforderungen an eine größere Transparenz der sicheren und zuverlässigen Anwendungskonnektivität. Mit mehr als 2.000 Kunden seit der Gründung ermöglicht die Netzwerksicherheitsautomatisierung von Tufin Unternehmen, Änderungen in Minuten, statt Tagen zu implementieren und gleichzeitig ihre Cybersicherheit und ihre Agilität zu verbessern. Weitere Informationen unter https://www.tufin.com/de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Tufin Technologies
Feringastrasse 6
85774 München
Telefon: +49 (89) 2109-4776
http://www.tufin.com

Ansprechpartner:
Pierre Visel
Director CEE
E-Mail: pierre.visel@tufin.com
Udo Schwickal
Weissenbach PR
Telefon: +49 (89) 545582-02
E-Mail: tufinPR.DACH@weissenbach-pr.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel