Schatten-IT und Datenrisiken aufspüren und eliminieren

Mit seinem erweiterten Portfolio wird CybelAngel zu einer der umfassendsten Plattformen zum Schutz vor Risiken durch Identifizierung digitaler Fußabdrücke, dem Erkennen von Datenlecks, Verhinderung illegaler Übernahme von Konten, Markenschutz und Betrugsbekämpfung.

CybelAngel, ein weltweit agierendes Unternehmen im Bereich digitaler Risikoschutz, gibt heute die Verfügbarkeit neuer Dienste für seine KI-gestützte Sicherheits-Plattform bekannt. Diese wird mit den Funktionen Asset Discovery und Monitoring um umfangreiche Schutzmaßnahmen gegen digitale Risiken erweitert. Die Plattform und das Analystenteam von CybelAngel sind damit in der Lage, bisher verborgene Geräte und gefährliche Dienste adhoc zu identifizieren, die von Sicherheitsteams bisher nicht entdeckt wurden. Zu diesen Schatten-Assets gehören beispielsweise Datenserver, Cloud-Datenbanken, Industriesysteme oder IoT-Geräte. Das Spektrum reicht dabei von Consumer-Endgeräten bis hin zu medizinischen Geräten.


CybelAngel visualisiert und priorisiert die Risiken dieser, bis dato nicht verwalteten Systeme direkt von der SaaS-Oberfläche der Plattform aus. Dafür wird weder neue Hardware benötigt, noch muss zusätzliches Personal eingestellt werden. Anwender haben durch die neuen Funktionen einen deutlich besseren Überblick über die Risiken für Unternehmen, Marken und Compliance.

„Die meisten Unternehmen sind der Ansicht, ihren digitalen Fußabdruck genau zu kennen“, sagt Erwan Keraudy, CEO von CybelAngel, „tatsächlich sind sensible Daten aber einer ständigen Bedrohung ausgesetzt, sei es durch fremde Geräte, unsichere Infrastrukturen von Partnern oder IoT-Geräte, die von außerhalb auf ein Firmennetzwerk zugreifen.“ Die Digital Risk Protection Platform von CybelAngel bietet bereits jetzt einen hohen Schutz vor Datenschutzverletzungen und dem Aufspüren von Datenlecks. Darüber hinaus wird die kriminelle Übernahme von Konten verhindert. „Die heutige Produkt-Ankündigung erweitert unser Portfolio zusätzlich und ermöglicht es uns, Unternehmen ihre wahre Online-Präsenz transparent aufzuzeigen“, so Erwan Keraudy. „Das spart wertvolle Zeit und Geld, da manuelle Analysen und aufwändige Reaktionen auf Vorfälle entfallen."

CybelAngel Asset Discovery and Monitoring ist ab sofort erhältlich. Die Lösung ist mit Port- und Schwachstellen-Scannern gekoppelt ermöglicht die rasche Erkennung von Schatten-IT. Die CybelAngel-Lösung arbeitet ohne False-Positives und liefert nur verifizierte Ergebnisse. Damit lassen sich auch bislang unbekannte Konten und Geräte identifizieren, die gefährliche Daten einschleusen und Anmeldeinformationen kompromittieren könnten. Der Service deckt ein breites Spektrum an fehlkonfigurierten, nicht autorisierten, stillgelegten oder anderweitig versteckten Assets ab, die das Risiko vervielfachen, darunter:

  • Datenserver: IPv4+ verbundene Speicher, NAS-Laufwerke, FTP-Server und RSync-Backups
  • Datenbanken: darunter Cloud-Formate wie ElasticSearch, Cassandra, Redis, CouchDB, RethinkDB
  • Industrielle Systeme: z.B. Telemetrie Systeme, Maschinen oder Systeme für Heizung-, Lüftung- und Klimatechnik
  • DevOps-Tools: Kontrollserver für Infrastrukturen, Container-Management-Software
  • Remote Desktop Services: Apps und Protokolle zur Unterstützung größerer Remote-Arbeitskreise, einschließlich Remote Desktop (RDP) oder TeamViewer
  • IoT: Gemischte Unternehmens- und Privatgeräte in Ad-hoc-Netzwerken, medizinische Geräte, Videokonferenzsysteme, Kameras und andere IoT-fähige Geräte

„Man kann nicht patchen oder kontrollieren, was man nicht sehen kann“, erklärt Todd Carroll, CISO bei CybelAngel. „Versteckte oder nicht auf herkömmliche Weise angeschlossene Geräte erhöhen die Verbreitung von Schwachstellen. Zusammen mit sensiblen Inhalten wird die Schatten-IT damit zu einem großen Problem, das vielen Führungskräften nicht ausreichend bewusst ist.“

In vielen Systemen tickt mit Blick auf Datenschutzverletzungen deshalb eine Zeitbombe. Darüber hinaus sind unerkannt versteckte Systeme die Hauptinfiltrationsrouten für Ransomware und andere bösartige Angriffe.

CybelAngels Asset Discovery und Monitoring bietet zugleich mit den neuen Funktionen mehr als nur ein umfassendes Risikomanagement. Vielmehr unterstützen die Experten von CybelAngel firmeninterne Sicherheitsteams und Führungskräften dabei, strategischere Entscheidungen über Partnerbeziehungen und Risikotoleranz sowie die Minimierung von Gefahren bei Technologieveränderungen zu treffen.

Weitere Informationen über Asset Discovery und Monitoring finden Sie hier: https://cybelangel.com/asset-discovery-monitoring/

Über CybelAngel

CybelAngel reduziert die Risiken der Digitalisierung, indem es kritische Datenlecks innerhalb und außerhalb der Firewall erkennt, bevor sie zu folgeschweren Datenunfällen werden. Mithilfe von Augmented Intelligence – einer einzigartigen Kombination aus erprobtem Machine-Learning und dem Knowhow erstklassiger Cyber-Experten – analysiert CybelAngel Milliarden von Datenquellen, tausende von Dateien und hunderte von Bedrohungen in allen Schichten und Bereichen des Internets, um für seine Kunden kritische Datenlecks aufzuspüren. Mehr als 70 der größten internationalen Unternehmen verlassen sich Tag für Tag auf CybelAngel, um Leaks ihrer vertraulichen Daten frühzeitig zu erkennen und damit digitale Risiken zu minimieren. Hauptsitz ist Paris und New York mit Niederlassung in London. Weitere Informationen unter www.cybelangel.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

CybelAngel

F Paris
http://cybelangel.com

Ansprechpartner:
Helmut Weissenbach
Weissenbach PR
Telefon: +49 (162) 916-5189
E-Mail: cybelangel-pr@weissenbach-pr.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel