Blockchain Reallabor NRW stellt Roadmap für Rheinisches Revier vor

Am 9. Dezember 2020 lädt das Blockchain Reallabor NRW zur hybriden Konferenz »Blockchain 2020«. Andreas Pinkwart erklärt in seiner Keynote, wie die Blockchain-Technologie als zentraler Baustein den wirtschaftlichen Strukturwandel im Revier nachhaltig unterstützen kann. Spezialisten stellen konkrete Anwendungsbeispiele und deren Potentiale vor. Die Konferenz bietet den Teilnehmenden die Chance, sich in Blockchain-Netzwerken zu organisieren und informiert, wie eigene Blockchain-Projekte realisiert werden können. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Die Blockchain könnte viele Märkte disruptiv umgestalten. Immer mehr Ansätze funktionieren Peer-to-Peer und damit ganz ohne »Man-in-the-middle«. Und die Zahl der Anwendungen steigt unaufhaltsam – Zeit für einen Blick auf spannende Anwendungsfälle zum Abschluss der Initialphase des Blockchain-Reallabors im Rheinischen Revier.


»In dem von uns koordinierten und vom Wirtschafts- und Digitalministerium des Landes Nordrhein-Westfalen geförderten Blockchain Reallabor NRW haben wir ausgehend von praxisrelevanten Anwendungsfällen und Forschungsfragen eine Forschungsagenda für die Umsetzung von Digitalisierungsprojekten im Rheinischen Revier entwickelt. Ziel ist es, das Rheinische Revier zu einer Keimzelle für ein Blockchain- / Distributed-Ledger-Technologie-basiertes, volkswirtschaftliches Ökosystem zu machen und so die Transformation existierender Unternehmen zu fördern«, so Prof. Wolfgang Prinz, stellv. Institutsleiter, Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT, und Leiter des Blockchain Reallabors NRW.

Die Konferenz »Blockchain 2020« vermittelt den Teilnehmenden in Vorträgen, Impuls-Statements und Panel-Sessions Einblicke in den Status quo der Blockchain-Technologie. Wissenschaftler und Industrievertreter stellen konkrete Anwendungsfälle, Potentiale und bereits erfolgte Umsetzungen vor, unter anderem aus den Bereichen Produktion, Energie, Supply Chain, Finanzen und Daseinsvorsorge. Start-ups präsentieren ihre bereits entwickelten Produktlösungen.

Die Konferenz »Blockchain 2020« findet am Mittwoch, 9. Dezember 2020, von 12:00 bis 18:00 Uhr im euronova CAMPUS (Studio 2), An der Hasenkaule 10, 50354 Hürth statt. Die Konferenz wird ein einem hybriden Format durchgeführt. Die Teilnahme ist in kleinem Rahmen in Präsenz oder als Live-Stream online möglich.

Programm und Anmeldung unter https://www.medienakademie-koeln.de/event/blockchain-2020/.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT
Schloss Birlinghoven
53754 Sankt Augustin
Telefon: +49 (2241) 14-2808
Telefax: +49 (2241) 14-2080
http://www.fit.fraunhofer.de

Ansprechpartner:
Alex Deeg
Marketing & Presse
Telefon: +49 (2241) 14-2208
Fax: +49 (2241) 14-2080
E-Mail: alex.deeg@fit.fraunhofer.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel