Raumluftdesinfektion: UVC-Luftreinigungslösung von SAFETYSPACE vom Karlsruher Institut für Technologie (KIT) zertifiziert

UVC-Luftreinigung, Raumluftfilter und UVC-Raumluftdesinfektion sind seit der öffentlichen Diskussion darum, wie ein weitgehend infektionsgeschütztes gesellschaftliches, öffentliches Leben weiter gehen kann, viel bemühte Begrifflichkeiten. Die neuerliche Explosion der Infektionszahlen in Europa und ganz explizit auch in Deutschland, zeigen deutlich, dass es ohne technisch ausgereifte Antiinfektionsmaßnahmen keine begründete Hoffnung auf ein mittelfristiges Abklingen der Corona-Pandemie geben wird.

Herbst und Winter verweisen auf die Infektionsgefahren durch Aerosole in geschlossenen Räumen, die sich sicher auch in Zukunft als enormes Gefährdungspotential erweisen werden.

Überall dort, wo Menschen in geschlossenen Räumen zusammenkommen, steigt die Gefahr einer Infektion erheblich. Schlechte Belüftung und dichtes Gedränge schaffen eine gefährliche Gemengelage, die mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit als Treiber für die Superspreader Events auf der ganzen Welt verantwortlich ist. SAFETYSPACE setzt daher seit Beginn der Pandemie auf die Reinigung der Raumluft als den wirksamsten Infektionsschutz gegen das Corona-Virus. Dabei unterscheidet sich das SAFETYSPACE Raumluft-Hygienekonzept aber deutlich von der Idee der Raumluftfilter. Im Unterschied zu HEPA 14 Raumluftfiltern, setzen SAFETYSPACE Geräte bei der Inaktivierung von Viren und Keimen in Echtzeit an. SAFETYSPACE Geräte sammeln, konzentrieren und verwirbeln hochgefährliche Keime nicht, sondern bekämpfen diese dort, wo sie unmittelbar nach dem Ausatmen anfallen – in Überkopfhöhe.


Die SAFETYSPACE-Raumluftdesinfektionsgeräte arbeiten alle mit modernster und jahrzehntelang in der Lebensmittel- und Medizintechnik bewährter UVC-Technologie. Da in keinem Fall UVC-Lichtstrahlung aus den Geräten austreten kann, ist die vielbeschworene Gefährdung durch UVC- Strahlung ausgeschlossen. Die Verwendung unserer Geräte im Überkopfbereich, schließt zudem eine unbewusste Manipulation aus.

UVC-LUFTREINIGER V300 LAB E LT vom Karlsruher Institut für Technologie (KIT) zertifiziert

Die UVC-Luftdesinfektion mit dem V300 LAB ELT wurde nun vom Karlsruher Institut für Technologie in seiner Wirksamkeit der Raumluftdesinfektion für Innenräume bestätigt und zertifiziert. Die Wirksamkeit des Gerätes wurde im Hinblick auf die Abtötung von Bakterien und Hefen (99,9%), Viren inkl. SARS CoV 2 (99,9%) sowie Schimmelpilze (94%) bestätigt. Das rund 18 kg leichte und formschöne Gerät, kann zentral im Raum oder auf Wunsch an der Decke montiert werden. Die Einzelanlage reduziert, je nach Personenzahl in Räumen von 50m² bis zu 100m², die Virenlast erheblich.

Die Kombination aus zwei Geräten verschafft bis zu 40 Personen einen sicheren, längeren virenlastreduzierten Aufenthalt in geschlossenen Räumen, wie es zum Beispiel in Schulklassen und in der Gastronomie regelmäßig der Fall ist. Durch die modulare und flexible Mehrfachanordnung im Raum, können problemlos auch größere Räume desinfiziert werden. Dieses individuell an die Raumarchitektur anpassbare Gerätekonzept, erlaubt maximale Flexibilität und verhindert das Blockieren oder den Wegfall von wertvoller Nutzfläche. Übermannsgroße HEPA-Luftraumfilteranlagen sind daher, aus der Sicht unserer Experten, nicht die langfristig angelegte und zukunftsgerichtete Investition in die Pandemiesicherheit. Sie entsprechen vor allen Dingen nicht den Ansprüchen einer Innenraumgestaltung, die Wohlfühlatmosphäre in den Räumen erzeugen soll, in denen wir uns in unserem Alltag am meisten aufhalten.

Modulare Lösung zur UVC-Raumluftdesinfektion ebenfalls erhältlich

Die Entscheidung für eine UVC-Luftreinigung ist eine wirksame Lösung, vor allem für die Existenzbedrohungen in der Gastronomie und den Gefährdungen des unternehmerischen Büroalltags. Die professionellen UVC-Luftreiniger sind über SAFETYSPACE zu beziehen. Neben einer ausführlichen Risikobewertung und einer umfassenden Beratung, kann SAFETYSPACE Sie auch bei der Integration der Geräte in Ihre Räumlichkeiten unterstützen. Vom Markenbranding der Geräte, bis hin zu einer modular-mobilen Raumlösung, ist alles erhältlich. Überzeugen Sie sich selbst von dieser bewährten und zukunftsweisenden Technologielösung für den Infektionsschutz.

Das KIT-Zertifikat kann auf Anfrage selbstverständlich eingesehen werden.

Über die SAFETYSPACE GbR

SAFETYSPACE ist ein Düsseldorfer Joint Venture von erfolgreich tätigen Unternehmen aus den Bereichen Veranstaltungstechnologie, Sicherheit sowie Tech und IT. Ziel ist es, mit SAFETYSPACE, eine Plattformlösung für Sicherheitssysteme in aktuellen und zukünftigen Pandemielagen zu etablieren und weiter zu entwickeln. Vom Einsatz moderner Sensoren über innovative Digital Signage und (Funk-)Netzwerktechnik, bis hin zum Einsatz von Drohnen / Quadrokoptern zur Vereinzelungskontrolle bei Großveranstaltungen, bietet SAFETYSPACE bereits heute alle verfügbaren Lösungen in einem integrierten Plattformkonzept.

www.safetyspace.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SAFETYSPACE GbR
Kennedydamm 24
40476 Düsseldorf
Telefon: +49 (171) 8367196
http://www.safetyspace.de

Ansprechpartner:
SAFETYSPACE – Mit uns werden Begegnungen wieder sicher!
Telefon: +49 (151) 40214121
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel