Digitalisierung, Industrie 4.0 und die Bedeutung für die Produktinspektion

Obwohl Digitalisierung und Industrie 4.0 derzeit die Trendthemen in der Industrie sind, gibt es für eine einfache und schnelle Vernetzung von Anlagenkomponenten unterschiedlicher Hersteller bis dato keinen einheitlichen Kommunikationsstandard. Die Nachteile, die daraus entstehen sind, dass eine Gesamtübersicht über eine Komplettanlage nur bedingt möglich ist, die Rückverfolgbarkeit – z. B. für Audits – sich schwierig gestaltet und Potenzial für eine Erhöhung der Uptime nicht genutzt wird. Aktuell zeichnet es sich ab, dass das OPC UA Protokoll sich als weltweiter Kommunikationsstandard durchsetzen wird.

Einen wichtigen Beitrag zur Lösung des Problems liefert Sesotec mit der Einführung des INTERLINK Moduls. Mit INTERLINK können Sesotec Metalldetektoren, -separatoren und Röntgeninspektionssystemen in zentrale Steuerungssysteme eingebunden werden. Mit dem Ziel, Effizienzgewinne zu erreichen, werden damit im Sinne von Industrie 4.0 und Industrial Internet of Things (IIOT) Produktionssysteme vernetzt.

Sesotec INTERLINK sorgt für den sicheren und effizienten Austausch von Daten per OPC UA und damit für eine gezielte Produktivitätssteigerung durch zentrale Prozessanalyse. Es ermöglicht die Überwachung und Steuerung im bestehenden Firmennetzwerk und die Früherkennung von Fehlern und Verschleiß durch geräteübergreifenden Datenvergleich. Durch die (manipulations-)sichere Übertragung von Daten und Benutzeraktivitäten ist die Auditkonformität gewährleistet. Darüber hinaus ist Sesotec INTERLINK für digitale Sesotec Services, wie Predictive Maintenance, Remote Inbetriebnahme und Remote Access, vorbereitet.


Voraussetzung für den Einsatz von INTERLINK ist die Einbindung aller relevanten Produktionsanlagen in ein zentrales ERP- oder PPS-System, sowie der sichere und einfache Datenaustausch mit den angebundenen Geräten und Systemen.

Bartosch Jauernik, Sesotec Product Manager Plastics, fasst die Vorteile von INTERLINK zusammen: „Für deutsche Industrieunternehmen sind zirkuläre Wirtschaft, Nachhaltigkeit und Digitalisierung DIE bestimmenden Themen. Damit untrennbar verbunden ist die Steigerung von Produktivität und Profitabilität. Digitalisierte und automatisierte Produktionsprozesse liefern wertvolle Daten und damit diese verarbeitet werden können und zu sicheren, effizienten und richtlinienkonformen Prozessen führen, sind Kommunikationsmodule wie Sesotec INTERLINK von entscheidender Bedeutung. “

Über die Sesotec GmbH

Sesotec Kunden aus der Lebensmittel-, Kunststoff- und Recyclingindustrie stehen vor der Herausforderung, Nachhaltigkeit und Profitabilität vereinen zu müssen. Mit intelligenten Technologien und Services zur Fremdkörperdetektion, Materialsortierung und -analyse trägt Sesotec dazu bei, ressourcenschonend und hocheffizient zu produzieren. Seit 1976 entwickelt und baut Sesotec in enger Kooperation mit Kunden in aller Welt Hightech-Systeme für unterschiedlichste Anforderungen, damit Produkte in höchster Qualität mit maximaler Wertschöpfung hergestellt und Verschwendung von Ressourcen vermieden werden können. So lohnt sich nachhaltige und hochwertige Produktion für Mensch, Umwelt und Industrie.

Sesotec ist neben seinem Hauptsitz in Deutschland mit insgesamt sechs Tochtergesellschaften in Singapur, China, USA, Indien, Kanada und Thailand sowie mit über 60 Partnern in allen wichtigen Märkten der Welt vertreten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Sesotec GmbH
Regener Strasse 130
94513 Schönberg
Telefon: +49 (8554) 3080
Telefax: +49 (8554) 2606
https://www.sesotec.com/emea/de?utm_source=pressebox&utm_medium=link&utm_campaign=corp&utm_term=de

Ansprechpartner:
Brigitte Rothkopf
Marketing & PR
Telefon: +49 (8554) 308-2100
Fax: +49 (8554) 2606
E-Mail: brigitte.rothkopf@sesotec.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel