Neuer Kohlenwasserstoff- und Wassertaupunktanalysator für Erdgasqualitätsmessungen

Mit dem tragbaren CDP301 Condumax bringt Michell Instruments einen neuen Taupunktanalysator für die Qualitätskontrolle bei Verarbeitung und Transport von Erdgas auf den Markt. Basierend auf der Taupunktspiegeltechnologie gestattet das optisch-visuelle Messgerät wiederholbare und hochgenaue Messungen des Kohlenwasserstoff- und Wassertaupunkts, um die Anforderungen des DVGW Arbeitsblatts G 260 im Feld zu überprüfen. Der Betreiber behält jederzeit die Kontrolle über die Messung, so dass die ISO6327 und ASTM D1142 sicher erfüllt werden.

Während bei bisherigen visuell-manuellen Taupunktanalysatoren Beobachtungen durch ein Mikroskop nötig waren, verfügt der CDP301 über ein hochauflösendes Farbdisplay, das eine vergrößerte Ansicht der Spiegeloberfläche zeigt. Die Kombination dieser Anzeige mit spezifischen Beleuchtungstechniken macht es möglich, entweder den Wasser- oder den Kohlenwasserstofftaupunkt zu messen und zugleich die Ergebnisse zu protokollieren. Sichtbares Laserlicht im roten Spektrum macht feine Wassertröpfchen und Eiskristalle deutlich sichtbar, wenn der Wassertaupunkt angepeilt wird. Weißes Licht mit breiterem Spektrum ermöglicht es dagegen, den irisierenden Film des Kohlenwasserstoff­kondensats mit einer hohen Empfindlichkeit von 5 mg / Nm3 zu bestimmen. Auf Knopfdruck werden Temperatur, Druck und Taupunkte protokolliert. Die aufgezeichneten Standbilder und Videos können später direkt am Gerätedisplay oder an einem PC überprüft werden, sowie als Referenz für zukünftige Messungen der Messstelle zugeordnet und archiviert werden.

Der neue Taupunktanalysator erfüllt die Anforderungen nach ASTM D1142 und ISO6327 und ist ATEX-, IECEx- und cQPSus-konform. Er kann in explosionsgefährdeten Bereichen der Zone 1 oder 2 sowie in explosionsgefährdeten Bereichen der Klasse I, Division 1 eingesetzt werden. Zudem ist er einfach einzurichten und vollständig in sich geschlossen, weshalb kein separates Kühlmittelgas benötigt wird.


Der speziell für den CDP301 entwickelte Peltier-gekühlte Sensor zeichnet sich durch hervorragende thermische Eigenschaften aus und sichert eine Kühlleistung von bis zu Δ70 °C unter Umgebungstemperatur, selbst wenn Tests bei hohem Analysedruck von bis zu 100 barg durchgeführt werden.

Der CDP301 wiegt nur 8 kg und kann dank des wiederaufladbaren Akkus bis zu 8 Stunden unabhängig vom Stromnetz betrieben werden. Ein Ersatz-Akku garantiert jederzeitige Einsatzbereitschaft.

Über die Michell Instruments GmbH

Die Michell Instruments Gruppe ist weltweit führend im Bereich Instrumentierungslösungen für Taupunkt, relative Feuchte und Sauerstoffkonzentration. Mit mehr als 40 Jahren Erfahrung in Entwicklung und Herstellung von Sensoren, Messgeräten, Analysatoren und kundenspezifischen Lösungen für die Messung und Kalibrierung dieser wichtigen Größen, ist Michell Instruments in vielen Anwendungen und Industriezweigen täglich präsent – z. B. Automotive, Druckluft, Energieerzeugung, Petrochemie, Öl und Gas, Nahrungsmittel, Pharma, um nur einige zu nennen. Unsere innovativen Produkte machen Prozesse kostengünstiger, sauberer, energieeffizienter und sicherer. Die Firmengruppe betreibt mehrere Fertigungsstandorte in Europa mit Hauptstandort in Ely, UK. Michell Instruments Sales und Service Center verteilen sich auf 11 Standorte weltweit, mit weiteren lokal vernetzten Standorten und Distributoren, die über ausgebildetes Vertriebs- und Servicepersonal zur direkten Unterstützung vor Ort in 56 Ländern präsent sind.

Michell Instruments ist Mitglied der Industriellen Technologie Gruppe Process Sensing Technologies (PST), zu der ebenfalls die Firmen Analytical Industries Inc. , Rotronic , LDetek , DYNAMENT, S.S.C und NTRON gehören.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Michell Instruments GmbH
Max-Planck-Straße 14
61381 Friedrichsdorf
Telefon: +49 (6172) 5917-0
Telefax: +49 (6172) 5917-99
http://www.michell.de

Ansprechpartner:
Evelyn Adrian
Marketing / Werbung / PR
Telefon: +49 (0) 6172 591720
E-Mail: evelyn.adrian@michell.com
David Kalke
Kontakt Presseagentur
Telefon: +49 (0) 6251 1755013
E-Mail: david.kalke@awikom.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel