Erfolgreicher Start von HIGH-TECH.NRW, dem ersten Start-up Business Accelerator in Nordrhein-Westfalen für hardwarebasierte High-Tech Themen

Mit dem virtuellen Kick-off am 01. September fiel der offizielle Startschuss von HIGH-TECH.NRW, dem ersten Business Accelerator für hardware-orientierte High-Tech Start-ups in Nordrhein-Westfalen. Initiiert wurde das Programm vom Landescluster NanoMikroWerkstoffePhotonik.NRW gemeinsam mit der Ruhr-Universität Bochum, der Universität Duisburg-Essen, der RWTH Aachen University, der WWU Münster, der Technischen Universität Dortmund sowie der Universität zu Köln.

In Elevator-Pitches präsentierten die teilnehmenden Gründerinnen und Gründer erstmals ihre innovativen Ideen im Bereich High-Tech vor einem Publikum aus hochspezialisierten Mentoren, welche sich durch die Bank beeindruckt von der großen Vielfalt und dem hohen Niveau der ausgewählten Business Cases zeigten.

Die Mentoren und Coaches bringen breitbandige Erfahrung und Expertise aus verschiedensten Wirtschaftsbereichen und Branchenfeldern mit und können die Start-ups passgenau im Gründungs- und Wachstumsprozess unterstützen – angefangen bei der Validierung von Geschäftskonzepten über Business Development bis hin zu Finanzierungsfragen und Kommerzialisierungsunterstützung. Neben den Mentoren sind es auch die strategischen Industriepartner wie EVONIK, KIRCHHOFF Automotive und einem Dutzend weiterer Unternehmen, die zur hohen Qualität des Programms beitragen.


Der Kick-off Veranstaltung vorangegangen war ein komplexer Bewerbungs- und Auswahlprozess, in welchem Vertreter der Universitäten und des Landesclusters aus der großen Zahl der Bewerbungen die Start-ups auswählen mussten, die am besten von den Unterstützungsleistungen von HIGH-TECH.NRW profitieren würden. Die Qualität sämtlicher Bewerbungen war außerordentlich hoch, sodass sich die Initiatoren entschlossen haben, statt den ursprünglich geplanten zehn gleich zwölf Start-ups in das Programm aufzunehmen. Dennoch – die Entscheidung war nicht leicht.

Zu den Start-ups, die mit Ihrem Pitch am vergangenen Dienstag einen ersten Eindruck in ihre innovative Idee gaben und erste Anknüpfpunkte zu dem hochprofessionellen Kader der Mentoren geschaffen haben zählen airCode, AutoProNano, FreeD Printing, gapcharge, House of Plasma, LIDROTEC, Midel Photonics, Neutron Star Systems, Pixel Photonics, qubeto, smartGEP, und ViCut. Das innovative Potenzial der Unternehmen hinter diesen Namen sowie weitere Informationen zu HIGH-TECH.NRW finden Sie auf der Accelerator-Website https://high-tech.nrw

HIGH-TECH.NRW wird in diesem Jahr erstmalig veranstaltet und im Rahmen des Interreg Europe Projekts NMP-REG (http://www.interregeurope.eu/NMP-REG) pilotiert.

Über die NMWP Management GmbH

Der Landescluster NanoMikroWerkstoffePhotonik.NRW (NMWP.NRW) repräsentiert und betreut die nordrhein-westfälische Unternehmens- und Forschungslandschaft in den Bereichen Nanotechnologie, Mikrosystemtechnik, Photonik sowie Innovative Werkstoffe. Ziel ist, NRW national und international zum wettbewerbsfähigsten und dynamischsten wissensgestützten Wirtschaftsraum der Nano-, Mikro- und Werkstofftechnologie sowie der Photonik zu machen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

NMWP Management GmbH
Merowingerplatz 1
40225 Düsseldorf
Telefon: +49 (211) 385459-0
Telefax: +49 (211) 385459-19
http://www.nmwp.nrw.de

Ansprechpartner:
Hendrik Köster
Leiter PR und Marketing
Telefon: +49 (211) 38545916
Fax: +49 (211) 38545919
E-Mail: hendrik.koester@nmwp.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel