Trennbare Füllstandssonden: gegen Überspannung gewappnet

Hydrostatische Füllstandssonden sind unerlässlich für die Kontrolle und Steuerung von umwelttechnischen Einrichtungen wie Wehr- und Schleusenanlagen. Im Falle eines Blitzschlags wirken Potentialverschiebungen oder -erhöhungen direkt auf die Messeinrichtungen ein, so dass dem Schutz dieser Komponenten besondere Bedeutung beizumessen ist. Kommt es bei bestimmten Überspannungsereignissen dennoch zu Anlagenausfällen, gilt es, den Wartungsaufwand so gering wie möglich zu halten. Für beide Szenarien hält BD|SENSORS eine durchdachte Lösung bereit, welche auf einem etablierten Gerätekonzept aus Überspannungsschutz kombiniert mit einer einfachen und zeitsparenden Austauschmöglichkeit aufsetzt.

Beispielhaft dafür steht die trennbare Füllstandssonde LMK 808 mit robustem, kapazitivem Keramiksensor, die eine Druckdichtigkeit bis 20bar besitzt.

Sie verfügt zum einen über einen zweistufigen Überspannungsschutz, der das Sensorsignal, die Signalverarbeitung und -übertragung schützt. Während der Grobschutz dafür sorgt, dass die Überspannung auf 90 V begrenzt und ein Impulsstrom bis 8.000 A (8 kA) abgeleitet wird, reduziert der darauffolgende Feinschutz die auftretende Spannung auf 36V, wirkt bipolar und kann eine Impulsleistung von 1.500W aufnehmen. (Um die Leistungsfähigkeit der Maßnahmen zu dokumentieren, wurden Überspannungstests in einem akkreditierten Prüflabor nach EN 61000-4-5 durchgeführt. Die Ergebnisse zeigen, dass Normprüfpulse mit einem Schärfegrad von 4.000V (4 kV) keinen Schaden erzeugen.)


Zum anderen ist der Sondenkopf der Füllstandssonde vom Kabelteil trennbar. Das bedeutet, dass das aufwändig verlegte Kabel im Schadens- oder Servicefall nicht aus Kabelkanälen oder Schutzrohren entfernt werden muss, sondern lediglich der Sondenkopf abzuschrauben, zu reinigen und wieder anzuschrauben bzw. das Ersatzteil anzubringen ist. Der Aufwand hierfür beträgt nur wenige Minuten, so dass die Füllstandssonde zügig wieder in Betrieb gehen kann und Ausfallzeiten gering gehalten werden.

Über die BD | SENSORS GmbH

Die BD|SENSORS GmbH wurde im Jahr 1995 als Start-up von drei Personen gegründet und hat sich innerhalb weniger Jahre zu einem der bedeutendsten Anbieter von elektronischen Druckmessgeräten auf dem Weltmarkt entwickelt. Der Stammsitz befindet sich in Thierstein, Oberfranken. An vier Standorten in Deutschland, Tschechien, Russland und China sind heute ca. 300 Mitarbeiter beschäftigt. Von Beginn an hat sich das Unternehmen der elektronischen Druckmesstechnik verschrieben. Mit einer konsequenten Produkt- und Qualitätsstrategie gelang es, ein hochwertiges Produktsortiment zu entwickeln, welches sowohl in der Breite, als auch in der Produktionstiefe auf dem Weltmarkt Maßstäbe setzt. Das Portfolio umfasst dabei Lösungen zur Druck- und Füllstandsmessung in einem Messbereich von 0,1 mbar bis 8000 bar. BD|SENSORS legt großen Wert auf die Nähe zum Kunden und positioniert sich als Problemlöser der Branche.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

BD | SENSORS GmbH
BD-Sensors-Straße 1
95199 Thierstein
Telefon: +49 (9235) 9811-0
Telefax: +49 (9235) 9811-11
http://www.bdsensors.de

Ansprechpartner:
Kristina Klimbt
Marketing
Telefon: +49 (9235) 9811-2040
E-Mail: kristina.klimbt@bdsensors.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel