Zuwachs in der Baukasten-Familie: 2-Backenmodul Die kleine Alternative zum großen Zentrischspanner

Maximale Flexibilität bei großem Teilespektrum und geringen Stückzahlen ist nicht nur so daher gesagt, sondern wird mit dem Hainbuch Baukasten-System zur Wirklichkeit. Denn ganz gleich, ob runde, kubische, kleine oder große Bauteile, mit dem Baukasten-System ist jede Werkstückspannung möglich. Die verschiedenen Adaptionsspannmittel sind ganz schnell umgerüstet. Der Spannmittelhersteller aus Marbach erweitert seinen Baukasten permanent, damit der Anwender für die jeweilige Spannsituation immer die am besten geeignetste Lösung hat. Eines hat jedoch noch gefehlt, eine Adaption, um kubische Teile zu spannen, und deshalb hat Hainbuch das 2-Backenmodul auf den Markt gebracht.

Baukasten: flexibel, flexibler, am flexibelsten

Mit den bewährten Spannköpfen werden runde Werkstücke von außen gespannt. Stoßen diese aber mal an ihre Grenzen, weil ein größerer Werkstückbereich gespannt werden muss, dann greift man auf eine Backenspannung mit dem 3-Backenmodul zurück. Für kubische Teile, die zentrisch auf Bearbeitungszentren und Fräsmaschinen gefertigt werden, auf das 2-Backenmodul. In zwei Minuten kann so von Außenspannung auf Zentrischspannung umgerüstet werden. Das 2-Backenmodul ist sogar bis zu 1.500 Umdrehungen pro Minute rotierend einsetzbar. Aufgrund seiner kleinen und leichten Bauweise ist es die perfekte Alternative zu einem großen und schweren Zentrischspanner. Die Grundeinheit, in die das Backenmodul eingesetzt wird, ist ein Hainbuch Spannfutter oder Spannstock. Der Umbau ist ohne Spannmittelwechsel und dank der integrierten Schnellwechsel-Schnittstelle Centrex ohne Ausrichtaufwand möglich.


Klein, leicht und multitaskingfähig

Die Hainbuch-Lösung aus Spannfutter oder Spannstock und Backenmodul hat nichts mehr mit den großen und schweren Schraubstockriesen zu tun, die sich in vielen Maschinenarbeitsräumen finden und deren Größe eher ein Hindernis, als ein Vorteil ist. In der Praxis sieht es oft so aus: großes Spannmittel – kleines Werkstück. Und schon kommt es zum Dilemma. Mit den Werkzeugen kommt man oft schlecht ran. Nicht selten werden dann Sonderwerkzeuge benötigt und das Kollisionsrisiko ist sehr hoch. Das Hainbuch Baukasten-System dagegen ist rationell und genauso multitaskingfähig, wie es die Werkzeugmaschinen heute sind.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

HAINBUCH GmbH
Erdmannhäuser Str. 57
71672 Marbach
Telefon: +49 (7144) 9070
Telefax: +49 (7144) 18826
http://www.hainbuch.com

Ansprechpartner:
Melanie Bernard
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (7144) 907-219
Fax: +49 (7144) 907-270
E-Mail: melanie.bernard@hainbuch.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel