Analog Devices präsentiert die branchenweit erste softwarekonfigu-rierbare I/O-Lösung für Gebäudesteuerungs- und Industrieautomatisierungsanwendungen

Analog Devices, Inc. (ADI) präsen­tiert die branchen­weit erste soft­ware­konfi­gu­rier­bare I/O- (Input/Output) Produkt­linie für Anwen­dungen wie Gebäude­steue­rung und Prozess­auto­ma­ti­sie­rung, die es Herstel­lern und Indus­trie­betrieben ermög­licht, die Flexi­bi­li­tät ihrer Steue­rungs­systeme zu erhöhen und zugleich die Kom­plexi­tät ihrer Produkte zu verringern. Herkömm­liche Steue­rungs­systeme erfor­dern eine kost­spielige und arbeitsintensive manuelle Konfiguration mit einer komplexen Anordnung von Kanalmodulen, analogen und digitalen Signalwandlern und individuell verdrahteten Ein-/Ausgängen zur Kommunikation mit den Maschinen, Mess­geräten und Sensoren in der Betriebsumgebung. ADIs neue I/O-Bausteine AD74412R und AD74413R ermög­lichen die Ent­wick­lung flexibler Steue­rungs­systeme mit rekonfigurierbaren Modul­kanälen, die sich schnell und einfach an verän­derliche Bedingungen anpassen lassen, ohne dass alles neu verdrahtet werden muss. Dies erhöht drastisch die Geschwindigkeit der Implementierung, die Flexibilität und die Fähigkeit, Änderungen ohne erhebliche Kosten und Ausfallzeiten vorzunehmen.
  • Schauen Sie sich unser Webcast an und lernen Sie, wie man soft­ware­konfi­gu­rier­bare Systeme für die Indus­trie 4.0 ent­wickelt:

https://www.analog.com/en/education/education-library/webcasts/designing-software-configurable-systems-industry-4-0.html

https://www.analog.com/media/en/news-marketing-collateral/solutions-bulletins-brochures/Industry-4-0-Executive-Guide.pdf


Mit dem Aufkommen der Indus­trie 4.0 benötigen Hersteller flexible Systeme, die sich schnell und einfach an sich ändernde Anforderungen anpassen lassen, wie sie mit Veränderungen im Verbraucherverhalten und in der Nachfrage einhergehen. Angesichts dieser Dynamik sind festverdrahtete, für Massenmarktprodukte und vorhersehbare Nachfrage ausgelegte Systeme nicht mehr zeitgemäß. Stattdessen werden flexible Systeme benö­tigt, die schnell und mit kürzest möglichen Ausfallzeiten und mini­malem Investitionsaufwand rekonfiguriert werden können. Mit den soft­ware­konfi­gu­rier­baren I/O-Bausteinen von ADI können Hersteller neue Projekte effizienter implementieren und eine flexiblere automatisierte Steuerung erreichen, was zu reduzierten Design- und Installationskosten sowie zu geringeren Verzögerungen bei der Inbetriebnahme führt.

Durch den Einsatz softwarekonfigurierbarer I/O-Bausteine können Hersteller eine Plattform entwickeln, die mehrere herkömm­liche I/O-Module mit fester Funk­tio­nali­tät ersetzt oder in unter­schied­lichen kunden­spezi­fischen Anwen­dungen eingesetzt werden kann, bei denen sich die I/O-Dynamik mit jeder Installation ändert. Bei Systemen, die traditionell auf Schaltschränke mit mehreren I/O-Modulen und vorge­gebener Verdrahtung für jeden Kanaltyp angewiesen sind, sinkt der Bedarf an Hardware, da die Endbenutzer jetzt einen einzigen Modultyp installieren können, der vom Kontrollraum aus programmierbar ist, was zur Senkung der Logistik-, Fertigungs- und Supportkosten beiträgt. Softwarekonfigurierbare I/O fungiert auch als Brücke zu Ethernet-basierten Steuerungsnetzwerken, da sie darüber hinaus in Brownfield-Installationen eingesetzt werden kann, die Aktualisierungen von 10BASE-T1L-Industrial-Ethernet-Systemen erfordern. Die neuen I/O-Bausteine ermög­lichen die Entwicklung standardisierter, konfigurier­barer Feld-I/O-Einheiten, die in der Lage sind, zwischen installierten HART-fähigen 4-20mA-Sensoren und Aktoren einer­seits und 10BASE-T1L- oder 100M-Fibre-Backhaul anderer­seits zu übersetzen.

Über die Analog Devices GmbH

Analog Devices (ADI) ist ein weltweit führendes Technologie-Unternehmen im Bereich Analog und Mixed Signal. Ziel des Unternehmens ist es, die anspruchsvollsten Engineering-Herausforderungen anzunehmen und diese zu lösen. Mit beispiellosen Technologien und Lösungen schlägt ADI Brücken zwischen der analogen und digitalen Welt. Die von Analog Devices entwickelten Produkte und Lösungen versetzen Kunden in die Lage, Daten und Abläufe in der realen Welt zu erfassen, zu messen, zu übertragen und zu interpretieren sowie diese Systeme und Lösungen mit Strom zu versorgen.
Weitere Informationen finden Sie unter http://www.analog.com.

Folgen Sie ADI auf Twitter über http://www.twitter.com/ADI News

Abonnieren Sie Analog Dialogue, das monatliche technische Fachmagazin unter: http://www.analog.com/library/analogDialogue/

Alle eingetragenen Warenzeichen und Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Besitzer

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Analog Devices GmbH
Wilhelm-Wagenfeld-Str. 6
80807 München
Telefon: +49 (89) 76903-0
Telefax: +49 (89) 76903-157
http://www.analog.com

Ansprechpartner:
Ralf Stegmann
xmedia Agentur für Markt-Kommunikation GmbH
Telefon: +49 (7131) 923411
E-Mail: r.stegmann@x-media.net
Jackie Rutter
PR
Telefon: +44 (7581) 573724
E-Mail: jackie.rutter@analog.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel