Perfekt kombiniert: InPrint Munich 2021 jetzt parallel zu zwei weiteren Erfolgsmessen, die auf den attraktiven Verpackungssektor zielen

InPrint Munich 2021, die Internationale Fachmesse für Drucktechnologie zur Anwendung in der industriellen Fertigung, vernetzt sich mit ICE Europe und CCE International, zwei führende Fachevents zu neuen Technologien für die Converting- bzw. Faltschachtelindustrie, beide mit einem starken Besucherinteresse gerade am Verpackungsdruck. Die Branche begrüßt den neuen Schritt ausdrücklich – die Kombination aus drei themenverwandten Fachmessen schafft eine leistungsstarke, facettenreiche Eventplattform mit noch mehr Möglichkeiten und Synergien über mehrere Märkte hinweg. Als neuer Messetermin für die InPrint Munich wurde der 9. bis 11. März 2021 festgelegt; der Veranstaltungsort auf dem Messegelände München bleibt unverändert.

Der Drucktechnologiesektor befindet sich in einer Phase der kontinuierlichen Weiterentwicklung, angetrieben vom starken Wandel im Einzelhandel und enormen technischen Fortschritten. Hier werden laufend neue Maßstäbe in Bezug auf Geschwindigkeit, Effizienz, Interaktivität und Automatisierung gesetzt. Für Print-Tech-Unternehmen, die sich gerade auf ihre nächsten Produkteinführungen und Branchenkooperationen vorbereiten, ist die InPrint Munich das erste wichtige Branchentreffen der Veranstaltungssaison 2021, um ihre neuen Technologien und Produktverbesserungen auf den Markt zu bringen.

Drei Tage lang haben Hersteller von Druckmaschinen und Druckausrüstung die Gelegenheit, sich mit internationalen Einkäufern und Entscheidungsträgern aus dem Fertigungs- und Druckdienstleistungssektor zu treffen. Im Fokus steht die zunehmende Rolle der Drucktechnologie für erfolgreiche On-Demand-Produktion, kundenindividuelle Massenproduktion und die kosteneffiziente Verarbeitung von Waren, Produkten und Verpackungen.


Starke Messekombination mit ICE Europe und CCE International

Zum ersten Mal findet InPrint Munich 2021 parallel zur ICE Europe und CCE International statt, mit zusätzlichem Besucherpotential aus dem attraktiven Verpackungssektor. Laut Messeumfragen kommt die Mehrheit der ICE- und CCE-Besucher aus Branchen, die auch für InPrint-Aussteller wichtige Wachstumsmärkte darstellen, darunter aus der Verpackungs-, Pharma- und Elektronikindustrie; weitere interessante Überschneidungen mit der CCE gibt es in den Bereichen Transport und Logistik, Lebensmittel, Getränke, Möbel und Kosmetik, sowie mit der ICE in den Bereichen Kunststoffe, Ingenieurwesen und Papier.

„Die zeitgleiche Ausrichtung von drei etablierten Fachmessen, die sich gezielt mit Converting- und Drucktechnologien beschäftigen, schafft eine wirklich starke, facettenreiche Eventplattform mit zusätzlichen Chancen und Synergien, sowohl für Aussteller als auch Besucher“, erklärt Frazer Chesterman (FM Future), Mitbegründer der InPrint-Events. „Obgleich das Hauptaugenmerk der ICE- und CCE-Besucher auf speziellen Konvertierungstechnologien liegt, besteht gleichzeitig ein hohes Interesse an integrierten Drucklösungen, mit denen sich die fertigen Folien-, Film-, Papier- oder Kartonprodukte kennzeichnen oder dekorieren lassen. Laut Messeumfragen sucht ein Drittel der ICE- und CCE-Besucher auch nach neuen Drucksystemen, die sich effizient in Herstellungsprozesse einbinden lassen. Mit einem Besuch der InPrint Munich gleich nebenan können sie buchstäblich zum nächsten Schritt ihrer Produktionslinie weitergehen.“

ICE Europe, die Internationale Leitmesse für Papier-, Film- und Folienverarbeitung, ist die weltweit führende Fachmesse für die Verarbeitung flexibler bahnförmiger Materialien wie Papier, Film, Folie und Vliesstoffe. Schwerpunkte sind unter anderem Trocknungs- und Härtungslösungen sowie spezielle Folien für Touchpanels, Displays und Lebensmittelverpackungen. CCE International, die internationale Fachmesse für die Wellpappen- und Faltschachtelindustrie, präsentiert innovative Technologien für die Herstellung und Verarbeitung von Wellpappe und Kartonagen. Die Messe deckt die gesamte Produktions- und Verarbeitungskette in der Wellpappen- und Faltschachtelherstellung ab, wobei der Digitaldruck auf Karton eines der zentralen Themen ist.

InPrint-Aussteller erreichen neue Märkte in der wichtigsten Handelsregion Europas

InPrint Munich richtet sich durchweg an ein hochrangiges Fachpublikum. Mehr als 80 % der Besucher sind Entscheidungsträger, viele kommen mit konkreten Investitionsplänen zur Messe. InPrint Munich ist damit einer der beliebtesten Orte der Branche, um zukünftige Kooperationen und Geschäftspartnerschaften anzubahnen, insbesondere mit Markenartikelherstellern und Industrieunternehmen, die gezielt in konkrete Druckanwendungen und maßgeschneiderte Systeme investieren wollen. Eine weitere Zielgruppe sind traditionelle Druckdienstleister, die ihr Serviceangebot auf moderne Industrieanwendungen ausweiten möchten und dafür neue Drucktechnologie benötigen.

„Die Drucktechnologie hat sich mittlerweile in nahezu allen Bereichen der Fertigungsindustrie fest etabliert. Ein Grund für diesen Erfolg liegt bei den Technologieanbietern selbst: Sie haben bereits früh erkannt, dass es sich auszahlt, wenn sie ihre Drucklösungen kontinuierlich an immer neue Marktanforderungen anpassen und den direkten Kontakt zu potentiellen Anwendern aus der Industrie suchen“, erklärt Marcus Timson (FM Future), Mitbegründer der InPrint-Events. „Die Standzuteilung für die kommende InPrint Munich ist bereits in vollem Gange. München bleibt unser Zuhause mitten im Herzen von Europas wichtigster Handelsregion mit entsprechend engagierten Besuchern – eine perfekte Plattform für Print-Tech-Unternehmen, die von der wachsenden Nachfrage profitieren, den Markt testen und neue Wege für ihre Drucktechnologie in der Industrie erschließen möchten.“

Über InPrint Munich 2021

InPrint Munich ist Europas Leitveranstaltung der erfolgreichen InPrint-Eventreihe für die wachsende Community aus Druckspezialisten und Industrieherstellern, die neue Wege und neues Geschäftspotential für Druckanwendungen in der industriellen Produktion erschließen möchten.

Auf der vorherigen InPrint Munich 2019 stellten 136 Aussteller aus 22 Nationen ihre aktuellen Neuentwicklungen aus den Bereichen Digitaldruck, Inkjet, Siebdruck und Spezialdruck für das Bedrucken unterschiedlichster Materialien und Werkstoffe vor. Ein hochkarätiges Fachpublikum mit insgesamt 2.755 Besuchern aus 60 Ländern nahm an der Messe teil. Parallel zur Messe bot die beliebte dreitägige Fachkonferenz mit mehr als 70 internationalen Top-Referenten aus dem gesamten Druck- und Fertigungssektor ein umfangreiches Seminarprogramm mit informativen Fallstudien, technischen Gesprächen und Podiumsdiskussionen.

Zu den wichtigsten Exponaten zählten Druckmaschinen, Druckköpfe und -komponenten, Tinten, Flüssigkeiten und Chemikalien, UV-Technologie, Trocknungs- und Aushärtungssysteme, Messtechnik und Qualitätssicherung, Software für das Farb- und Prozessmanagement sowie spezialgefertigte Drucksysteme für Verpackungen und Etiketten, gedruckte Elektronik, Stoffe und Textilien, Oberflächenveredelung, additive Fertigung, Sicherheitsdruck, 3D-Druck und vieles mehr.

Ausstellerinformationen und Online-Standreservierung

Unternehmen, die gerne auf der InPrint Munich 2021 ausstellen möchten, können die neue Ausstellerbroschüre anfordern oder ihre Standfläche online reservieren unter www.inprintmunich.com.

Aufgrund der hohen Nachfrage wird eine frühzeitige Buchung empfohlen. Weitere Informationen zur Messe und zum Konferenzprogramm sowie die aktuelle Ausstellerliste werden im Laufe der weiteren Vorbereitungen auf der neuen Show-Website veröffentlicht.

www.inprintmunich.com

 

Über Mack Brooks Exhibitions

Mack Brooks Exhibitions ist weltweiter Veranstalter von internationalen Fachmessen in spezialisierten Industriebereichen. Das Unternehmen hat seinen Sitz in St Albans, England.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Mack Brooks Exhibitions
Romeland House / Romeland Hill
AL3 4ET St Albans
Telefon: +44 (1727) 814400
Telefax: +44 (1727) 814401
http://www.mackbrooks.com

Ansprechpartner:
Melanie Kaufmann
PR & Marketing Director
Telefon: +44 (1727) 814400
Fax: +44 (1727) 814501
E-Mail: press@mackbrooks.co.uk
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel