e-Learning launch: Das nächste Level der Weiterbildung mit der Kunststoff-Schule

Seitdem der digitale Lernplatz des Kunststoff-Instituts Lüdenscheid mit einem kleinen Schnupperkurs online gegangen ist, wurde mit Hochdruck an der Finalisierung des gesamten e-Learningkurses „Einstieg in die Spritzgießtechnik“ gearbeitet.  Das webbasierte Seminar ist ab sofort buchbar.

Die Digitalisierung ist längst in der deutschen Wirtschaft angekommen. Neben der „In-dustrie 4.0“ und der damit verbundenen Vernetzung von Maschinen und Produktionsprozessen, wird das Bedürfnis nach mehr menschlicher Digitalisierungskompetenz größer. 

e-Learningkonzepte fördern durch ihren Umgang mit den mobilen Endgeräten genau diese „digital skills“. Des Weiteren werden zeitliche und örtliche Hemmnisse abgeschafft und bieten dem Lernenden ein Höchstmaß an Flexibilität.


Mit der neuen e-Learningplattform Kunststoff-Schule bietet das Kunststoff-Institut Lüdenscheid neue Wege des digitalen Lernens an und greift damit aktiv die Forderungen der Wirtschaft nach agilen digitalen Lösungen auf.

„Neben 250 analogen Seminaren, die in der Akademie des Kunststoff-Instituts Lüdenscheid jährlich angeboten werden, ist ab sofort der erste Kurs digital über die Kunststoff-Schule abrufbar,“ berichtet Michael Krause, Geschäftsführer der gemeinnützigen KIMW-Qualifizierungs GmbH und der gemeinnützigen KIMW Forschungs-GmbH über die neusten Entwicklungen im Bereich der Aus-und Weiterbildung. Nach und nach sollen so viele der Präsenzseminare auf dem digitalen Lernplatz buchbar sein. Der nächste Kurs ist bereits in Bearbeitung, so Michael Krause weiter.

Die e-Learning-Seminare sind inhaltlich kompakter aufgebaut als die Präsenz-Seminare. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Visualisierung der Inhalte z. B. durch Videosequenzen, die im hauseigenen Technikum gedreht wurden.

Bei der Kunststoff-Schule bestimmt der Teilnehmer das Tempo. Der gesamte Kurs wird ca.  eine Stunde in Anspruch nehmen. Dabei entscheidet der Lernende selbst, ob er den kompletten Kurs auf einmal erarbeitet, oder mit kleineren Pausen lernt. Auch für die Teilnahme an der Kunststoff-Schule kann der Teilnehmer einen Nachweis, in Form eines Zertifikates, über das Gelernte erhalten.

Der komplette e-Learningkurs „Einstieg in die Spritzgießtechnik“ ist ab sofort von jedem mobilen Endgerät aus buchbar.

Zusätzlich erhält der Teilnehmer einen Zugang zu weiteren Kursen, beispielsweise zum

Thema Arbeitsschutz. Die exklusiven Inhalte werden von dem Kooperationspartner der

Mitarbeiterschule GmbH zur Verfügung gestellt und sind ebenfalls über die Kunststoff-

Schule zu buchen.

Weitere Infos unter: https://www.kunststoff-schule.de/

Über Kunststoff-Institut Lüdenscheid

Das Kunststoff-Institut Lüdenscheid …

– wurde 1988 gegründet
– unterstützt Sie bei der Auswahl, der Entwicklung sowie der Optimierung und Umsetzung von Produkten, Werkzeugen und Prozessabläufen im gesamten Bereich der Kunststofftechnik
– bearbeitet in seinen Geschäftsbereichen die Technologien umfänglich in Dienstleistung und Forschung und Entwicklung
– bietet ein Höchstmaß an Kompetenz, die durch qualifizierte und erfahrene Mitarbeiter ebenso garantiert ist, wie durch strenge Qualitätsmanagementsysteme
– legt großen Wert auf Wissenschafts- und Forschungstätigkeiten im Bereich der Kunststoffverarbeitung und der Entwicklung von Kunststoffen und Kunststoffprodukten.
– bietet zielgruppenorientierte Aus- und Weiterbildung
– ist nach DIN EN ISO 9001 zertifiziert, das Labor nach DIN EN ISO/IEC 17025 akkreditiert und die internationale Ringversuchsserie ist im Besitz der Akkreditierung nach DIN EN ISO/IEC 17043:2010.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Kunststoff-Institut Lüdenscheid
Karolinenstraße 8
58507 Lüdenscheid
Telefon: +49 (2351) 10641-91
Telefax: +49 (2351) 10641-90
http://www.kunststoff-institut.de

Ansprechpartner:
Steffi Volkenrath
Telefon: +49 (2351) 1064-102
E-Mail: volkenrath@kunststoff-institut.de
Michaela Premke
Verwaltung Bereich Trägergesellschaft|Marketing
Telefon: +49 (2351) 1064-116
Fax: +49 (2351) 1064-190
E-Mail: premke@kunststoff-institut.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel