Die Sicherheit als Schlüsselfaktor im Digital Workplace

Das Arbeiten im Digital Workplace stellt besondere Ansprüche an die Sicherheit der IT-Systeme. Der Zugriff auf die verschiedenen Dienste erfolgt nicht mehr nur von Unternehmens-Desktops, sondern von jedem beliebigen Ort aus. Bestimmte Voraussetzungen müssen erfüllt sein, um eine hohe IT-Sicherheit zu gewährleisten.

Mobiles Arbeiten ist aktuell. Viele Mitarbeitende verlagern ihren Schreibtisch im Unternehmen ins Homeoffice und greifen von dort auf die Unternehmensressourcen zu. Wie sieht es mit der IT-Sicherheit aus? Firmendaten sind stärker exponiert, die Gefahr von Datenverlusten durch Angriffe auf die Unternehmensnetzwerke wächst.

IT-Sicherheit aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten


Nicht nur die Absicherung der Informationskanäle steht im Zentrum, auch die Sicherung der Informationen und Daten selbst wird immer wichtiger und anspruchsvoller. Je nach Konzept muss man die IT-Sicherheit aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten, da jede Technologie eine andere Lösung bedingt.

Ein gutes Konzept minimiert den Komfortverlust

Die IT-Sicherheit ist ein Schieberegler zwischen Komfort und Security. Wenn Sie eine hohe IT-Sicherheit wollen, müssen Sie Abstriche beim Nutzerkomfort hinnehmen. Mit einem guten Konzept minimieren Sie den Komfortverlust und erhalten trotzdem eine hohe IT-Sicherheit. Zwei Beispiele:

  • Im Digital Workplace mit einem Virtual-Desktop-Konzept und Produkten von Citrix verlassen die Daten das Rechenzentrum nicht. Durch den Betrieb der Virtual Desktops im Datacenter ist eine hohe IT-Sicherheit gewährleistet. Dabei kann man sehr genau definieren, wie der Schieberegler zwischen Komfort und Security gestellt wird. Sie entscheiden, unter welchen Umständen Daten vom Virtual Desktop auf Endgeräte heruntergeladen werden können. Etwa, wenn Sie im Unternehmensnetzwerk arbeiten oder Sie vom Unternehmenslaptop her zugreifen.
  • Die IT-Sicherheit gewinnt mit Cloud Workloads zunehmend an Bedeutung, da Nutzer Services wie Dropbox und Microsoft OneDrive immer stärker in den Arbeitsalltag integrieren. Ohne ein Datenhaltungskonzept verteilen sich Ihre Unternehmensdaten zunehmend, ohne dass Sie die Kontrolle darüber behalten. Ein gutes Datenhaltungskonzept ist also vor allem bei der Nutzung von Cloud Services unverzichtbar.

Kontakt: GIA Informatik AG, Silvan Wyser, Head of Marketing, +41 79 77 59 72, silvan.wyser@gia.ch

Über die GIA Informatik AG

GIA bietet Informatik-Dienstleistungen mit Kernkompetenzen im Erarbeiten und Betreiben von Lösungen aus einer Hand in den Bereichen ERP, IT-Services mit eigener Cloud-Infrastruktur und Produktentwicklung. Das Unternehmen mit rund 150 Mitarbeitenden gehört zur Holding des weltweit tätigen Müller-Martini-Konzerns.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

GIA Informatik AG
Peyermattstrasse 3
CH4665 Oftringen
Telefon: +41 (62) 78971-71
Telefax: +41 (62) 78971-99
http://www.gia.ch

Ansprechpartner:
Salomé Ruckstuhl
E-Mail: salome.ruckstuhl@gia.ch
Christian Wild
E-Mail: christian.wild@hihu.ch
Silvan Wyser
Leiter Marketing
Telefon: +41 (62) 7897171
E-Mail: silvan.wyser@gia.ch
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel