13. Tagung „Feinwerktechnische Konstruktion“

Auch dieses Jahr lädt die Deutsche Gesellschaft für Feinwerktechnik (DGFT) wieder zu ihrer jährlichen Tagung „Feinwerktechnische Konstruktion“. Das traditionelle Treffen für Ingenieure aus Mechatronik, Gerätebau, Sensorik und Feinmechanik findet am 26. und 27. September 2019 in Dresden statt und gilt längst als eine der wichtigsten Diskussionsplattformen des Fachgebiets.

Bereits zum 13. Mal kommen bei der Tagung „Feinwerktechnische Konstruktion“ Entwickler und Forscher aus den Bereichen Mechatronik und Feinwerktechnik zusammen und informieren sich über die neuesten Entwicklungen und Trends. Insgesamt zwölf Vorträge von anerkannten Fachleuten stehen am 26. und 27. September 2019 in Dresden auf dem Programm.

Anspruchsvolle Fachvorträge
Die Vortragsthemen sind bewusst breit gefächert und reichen von aktuellen Projekten und Neuigkeiten aus der Positioniertechnik, Simulation, Medizintechnik und Entwurfsmethodik bis hin zur Sensorik. Im Bereich der Aktorik werden innovative Lösungen unterschiedlichster Größenordnung – vom Nano- bis Meganewton Bereich – vorgestellt. Abseits der Vorträge bleibt genügend Zeit für fachspezifische Diskussionen, Informations- und Erfahrungsaustausch sowie zum gegenseitigen Kennenlernen. Eine Industrieausstellung rundet das Programm ab.


„Die heutigen Trends – wie die zur Miniaturisierung, zur Automatisierung von Funktionen, zur Dezentralisierung der Antriebe, zum Leichtbau, zur Präzision, zur Optimierung von Eigenschaften usw. – spiegeln sich in den aktuellen Aufgaben der Feinwerk- und Gerätetechnik wider und sind somit auch Schwerpunkte der Tagung“, so Vorstandsmitglied Jochen Hagedorn.

Enge Kooperation von Industrie und Universität
Die Tagung richtet sich vorwiegend an Vertreter der Industrie, sieht sich aber auch als Networking-Plattform für Forschung und Studierende. So wird unter anderem der DGFT-Preis 2019 für die beste Diplom- bzw. Masterarbeit im Bereich Feinwerk- und Gerätetechnik vergeben.

„Wir erwarten zwei informationsreiche Tage mit aufschlussreichen Einblicken in aktuelle Forschungs- und Entwicklungsarbeiten sowie anregenden Diskussionen und freuen uns darauf, Ende September zahlreiche Teilnehmer im frühherbstlichen Dresden begrüßen zu dürfen“, blickt Hagedorn voller Vorfreude auf die Veranstaltung.

Anmeldung: tagung@dgft-ev.de

Tagungsprogramm: www.dgft-ev.de/files/Tagung_Programm2019.pdf
 
13. Tagung „Feinwerktechnische Konstruktion“

Wann: 26. und 27. September 2019
Wo: Hotel Wyndham Garden Dresden
Veranstalter: DGFT Deutsche Gesellschaft für Feinwerktechnik e.V. (in Kooperation mit zahlreichen Firmen und Hochschulen)

Kontakt: Christiane Hagedorn
Tel: + 49 351 4729033
E-Mail: tagung@dgft-ev.de

Weitere Informationen: www.dgft-ev.de

Über die Steinmeyer Mechatronik GmbH

Steinmeyer Mechatronik ist Teil der weltweit agierenden Steinmeyer Gruppe. Als Kompetenzzentrum für Positionierlösungen, mechatronische Systeme und optische Komponenten bietet die inhabergeführte GmbH innovative Produkte und kundenspezifische Lösungen für individuelle Aufgabenstellungen. Steinmeyer Mechatronik beschäftigt am Standort Dresden mehr als 120 Mitarbeiter. Auf einer Fertigungsfläche von über 3500 m² produziert das Unternehmen Positioniersysteme im Submikrometerbereich für höchste Qualitätsanforderungen – vom Prototypen bis zum fertigen Serienprodukt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Steinmeyer Mechatronik GmbH
Fritz-Schreiter-Str. 32
01259 Dresden
Telefon: +49 (351) 88585-0
Telefax: +49 (351) 88585-25
https://www.steinmeyer-mechatronik.de/

Ansprechpartner:
Susan Gabriel
Public Relations
Telefon: +49 (4181) 92892-0
E-Mail: sg@koehler-partner.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel