Nachhaltigkeitsgipfel gibt den Startschuss für die SAP Ariba Live in Barcelona

SAP Ariba organisiert zum zweiten Mal den Sustainability Summit, bei dem Wirtschaftsführer aus der ganzen Welt zusammenkommen. Ziel ist es, zur Verbesserung der Nachhaltigkeit in Lieferketten und im Einkauf beizutragen. Nach der positiven Resonanz auf den Sustainability Summit im Rahmen der SAP Ariba Live in Austin, Texas, richtet das Unternehmen die Veranstaltung nun auch während der SAP Ariba Live Barcelona, die vom 4. bis 6. Juni im Barcelona International Convention Centre stattfindet, aus.

„Das Ariba Netzwerk verbindet mehr als vier Millionen Käufer und Lieferanten aus der ganzen Welt, die gemeinsam fast drei Billionen US-Dollar im Handel jährlich umsetzen. Schon ein kleiner Bruchteil dieser Ausgaben, der zugunsten einer Mehrwert-orientierten Initiative verwendet wird, kann erhebliche und materielle Auswirkungen auf das Leben der Menschen haben“, sagt Pat McCarthy, Global Vice President, SAP Ariba & SAP Fieldglass. „Wir sind als größtes Business-Netzwerk der Welt verpflichtet, Unternehmern die Möglichkeit zu geben, zusammenzukommen, um Best Practices auszutauschen und voneinander zu lernen, wie sie Nachhaltigkeit mit ihren Geschäftsstrategien und ihrem Tagesgeschäft in Einklang bringen können. Der Summit ist nur eine Möglichkeit, wie wir das erreichen wollen.“

Safia Minney, MBE, eine mehrfach ausgezeichnete Sozialunternehmerin, hält eine Keynote zum Thema Ethik im Business und Fair Trade Supply Chain Lösungen, gefolgt von Podiumsdiskussionen mit Referenten von Business for Social Responsibility, Docusign, EcoVadis, GiveWith, IAG, Social Enterprise UK, United Nations Global Compact. Diese widmen sich unter anderem folgenden Themen:


  • Warum Nachhaltigkeit für den Geschäftserfolg, die Beziehung zu Kunden und Stakeholder sowie für die Zukunft von Mensch und Planet von Bedeutung ist
  • Wie Unternehmen ihren tieferen Sinn und Mehrwert identifizieren und aktivieren
  • Wie man Technologielösungen in Geschäftsprozesse integriert, um die Nachhaltigkeit zu stärken
  • Welche Nachhaltigkeitsergebnisse Unternehmen erzielen

Paul Polizzotto, Gründer und CEO von Givewith, erklärt: „Die Gesellschaft verlangt von Unternehmen, dass sie ihre Arbeitsweise ändern, indem sie nachhaltiger und transparenter handeln – und dabei gleichzeitig positive Auswirkungen auf die Welt haben. Es gibt eine unglaubliche Chance für Beschaffungsteams, die Wirkung ihrer Organisation zu verstärken, nicht nur durch die Priorisierung ethischer Lieferanten, sondern auch durch den Einkauf von Lieferanten, die diesen Transaktionen soziale Verkaufsanreize hinzufügen, um noch größere Veränderungen voranzutreiben.“

Über SAP Ariba

Über SAP Ariba und SAP Fieldglass
Mit SAP Ariba und SAP Fieldglass können sich Unternehmen untereinander vernetzen, um effiziente Geschäfte und bessere Ausgaben zu tätigen. Der Kaufprozess wird dadurch über alle Ausgabenkategorien hinweg einfach steuerbar – von direkten und indirekten Waren und Dienstleistungen bis hin zu externen Mitarbeitern. Im Ariba Network entdecken Einkäufer und Lieferanten aus mehr als 4,1 Millionen Unternehmen und 190 Ländern neue Möglichkeiten, arbeiten bei Transaktionen zusammen und bauen ihre Beziehungen aus. Einkäufer können den gesamten Einkaufsprozess steuern und gleichzeitig die Ausgaben kontrollieren, neue Einsparpotenziale erkennen und eine stabile Lieferkette aufbauen. Das Ergebnis ist ein dynamischer, digitaler Marktplatz, in dem Jahr für Jahr Geschäfte im Wert von über 2,8 Billion US-Dollar getätigt werden. SAP Fieldglass wird von Unternehmen in mehr als 180 Ländern eingesetzt, um flexible Arbeitskräfte zu finden, zu engagieren und zu verwalten – darunter Nicht-Gehaltsempfänger und Dienstleister. Mit SAP Ariba und SAP Fieldglass verändern Unternehmen die Art und Weise, wie sie alle Ausgabenkategorien verwalten und gleichzeitig die betriebliche Effizienz und Compliance verbessern sowie die Agilität erhöhen und Geschäftsergebnisse beschleunigen. Um mehr zu erfahren, besuchen Sie www.ariba.com und www.fieldglass.com.

Über SAP
Als Marktführer für Unternehmenssoftware unterstützt SAP (NYSE: SAP) Unternehmen aller Größen und Branchen dabei, besser zu laufen. Vom Backoffice bis zum Sitzungssaal, vom Lager bis zum Schaufenster, vom Desktop bis zum mobilen Endgerät – SAP versetzt Menschen und Organisationen in die Lage, effizienter zusammenzuarbeiten und Geschäftsinformationen effektiver zu nutzen, um der Konkurrenz immer einen Schritt voraus zu sein. Mit SAP-Anwendungen und -Services können rund 378.000 Kunden profitabel arbeiten, sich kontinuierlich anpassen und nachhaltig wachsen. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.sap.com.

# # #

Alle in diesem Dokument enthaltenen Aussagen, die keine historischen Fakten sind, sind zukunftsgerichtete Aussagen, wie sie in den USA definiert sind. Private Securities Litigation Reform Act von 1995. Wörter wie "antizipieren", "glauben", "schätzen", "erwarten", "erwarten", "prognostizieren", "beabsichtigen", "können", "planen", "projizieren", "vorhersagen", "sollten" und "werden" und ähnliche Ausdrücke, die sich auf SAP beziehen, sollen solche zukunftsgerichteten Aussagen kennzeichnen. SAP übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren. Alle zukunftsgerichteten Aussagen unterliegen verschiedenen Risiken und Unsicherheiten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den Erwartungen abweichen. Die Faktoren, die die künftigen Finanzergebnisse von SAP beeinflussen könnten, werden in den von SAP bei der U.S. Securities and Exchange Commission ("SEC") eingereichten Unterlagen ausführlicher erläutert, einschließlich des jüngsten bei der SEC eingereichten Jahresberichts der SAP auf Form 20-F. Die Leser werden davor gewarnt, sich übermäßig auf diese zukunftsgerichteten Aussagen zu verlassen, die nur zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung gültig sind.
© 2018 SAP SE. Alle Rechte vorbehalten.
SAP und andere hierin erwähnte SAP-Produkte und -Dienstleistungen sowie die entsprechenden Logos sind Marken oder eingetragene Marken der SAP SE in Deutschland und anderen Ländern. Weitere Informationen und Hinweise zu Marken finden Sie unter https://www.sap.com/corporate/en/legal/trademark.html

Pressekontakt:

eloquenza PR

Ina Rohe / Svenja Op gen Oorth

Emil-Riedel-Straße 18

80538 München

Tel: 089 242 038 0 

E-Mail: sapariba@eloquenza.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SAP Ariba
Dietmar-Hopp-Allee 16
69190 Walldorf
Telefon: +49 (6227) 747474
http://www.ariba.com/de-de

Ansprechpartner:
Svenja Opgen Oorth
E-Mail: sapariba@eloquenza.de
Ina Rohe
PR
Telefon: +49 (89) 242038-0
E-Mail: sapariba@eloquenza.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.