Ludwig 2019 geht an Getränke-Service Vendel

Der Ludwig 2019 für das beste mittelständische Unternehmen aus der Region Bonn/Rhein-Sieg geht an Getränke-Service Vendel e. K. aus Bonn. Ausgerichtet wurde der regionale Wettbewerb von der Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg und der regionalen Servicestelle der Oskar-Patzelt-Stiftung (OPS), SC Lötters aus Bonn. „Werner Vendel behauptet sich mit seinem Unternehmen seit mehr als 35 Jahren erfolgreich in einem schwierigen Marktumfeld.  Er hat die Jury in allen Kategorien Gesamtentwicklung, Schaffung / Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen, Modernisierung und Innovation, Service / Kundennähe / Marketing sowie regionales Engagement überzeugt", sagte IHK-Vizepräsidentin und Schirmherrin Sabine Baumann-Duvenbeck bei der Preisverleihung in der Rhein-Sieg-Halle in Siegburg.

„Die Leidenschaft für seinen Beruf, die vielen Ideen, aus denen Werner Vendel immer wieder neue Produkte entwickelt sowie das umfangreiche regionale Engagement zeichnen den Sieger mit über 30 Beschäftigten aller Altersgruppen aus“, erläuterte Dr. Christine Lötters für die Jury: „Getränke-Service Vendel setzt auf eine sehr hohe Serviceorientierung, ist extrem dicht an den Kunden und versucht, nahezu alles möglich zu machen und das 24/7.“ Als Jahresumsatz für 2019 werden rund vier Millionen Euro angestrebt. Die gelungene Mischung aus erfahrenen Mitarbeitern, die junge Menschen mit auf die Reise nehmen, sei ein leuchtendes Vorbild. Das eigene Spendenwasser „Saint Marcel“ ist zu einem dauerhaften CSR-Projekt geworden; je Kiste werden 20 Cent gespendet.

Weitere Gewinner des Ludwig 2019 sind:


Kategorie besondere unternehmerische Leistung: Die Yellotools Ltd. (Windeck) überzeugte durch starke zuwächse bei Mitarbeitern, Umsatz und Produkten in den Bereichen CNC, Spritzguss, holzverarbeitung und Drucktechnik – „use your brain, not your wallet“ lautet ein Leitspruch des Unternehmens.

Kategorie Marketing: Die Facts 4 Emotion GmbH & Co. KG (Bonn) ist federführend seit 2008 an Projekten zu den Olympischen Spielen beteiligt und verbindet diese mit eigenen CSR-Projekten etwa im Bereich des paralympischen Sports und Events – in Bonn, der Region und auf allen Kontinenten.

Kategorie Nachhaltigkeit: Der Obsthof Rönn (Meckenheim) übernimmt soziale und ökologische Verantwortung für die Region durch eine nachhaltige Produktion, eine eigene Marktschwärmerei und das Modell einer solidarisches Landwirtschaft

Kategorie Wachstum: Das Karosserie und Lackier Centrum Vögeli e. K. (Bonn) ist von acht auf heute 60 Mitarbeiter gewachsen und hat einen neuen Standort mit Arbeits- und Produktionsflächen eröffnet – unter anderem als einziger regionaler Dienstleister für den Partner Tesla.

In der zum zweiten Mal ausgelobten Kategorie um die beste Unternehmensnachfolge setzte sich Autohaus Wiemer GmbH aus Troisdorf durch.  „Hier handelt es sich um eine klassische familieninterne Übernahme, die aus unserer Sicht vorbildlich vollzogen wurde – gerne mehr davon“, betonte IHK-Geschäftsführer Bernhard Mensing.

Die diesjährigen Finalisten sind:

auskunft.de / Alpha9 Marketing GmbH & Co. KG, Bonn

Bernards Akademie für berufliche Weiterbildung, Bonn

Bestattungshaus Busse-Kümpel e. K., Hennef

Martin Cuvenhaus e.K., Bonn

GIS GmbH, Troisdorf

PMPG Pies, Martinet & Partner Steuerberatungsgesellschaft mbB, Bornheim

Rheinwunder GmbH, Bonn

Rhenac GreenTec AG, Hennef

Tondl Energietechnik GmbH, Neunkirchen-Seelscheid

„Der siebte Wettbewerb hat uns erneut hochwertige Bewerbungen beschert. Inzwischen kommen zahlreiche Unternehmen initiativ auf uns zu, interessieren sich für den Ludwig. Ein Großteil der Bewerber geht jedoch ganz klar auf das Konto der Kreissparkasse Köln, die ein sehr aktiver Partner des Wettbewerbs ist“, so IHK-Pressesprecher Michael Pieck. Neben ihm waren in der Jury Dr. Christine Lötters (regionale Servicestelle der OPS), Ruth Maria van den Elzen (Hoteldirektorin Collegium Leoninum, Bonn), Manuela und Franz-Josef Gilgen (Gilgen´s Bäckerei und Konditorei, Hennef), Sabine Baumann-Duvenbeck (Viktor Baumann Schwertransporte aus Bornheim, Vizepräsidentin der IHK und Schirmherrin des Ludwig), Dagmar Mayer (BVMW), Klaus Werner (Werner´s Metzgerei, Bad Honnef) Timo Müller (Tanzhaus Bonn), Kunibert Stefer (Medienpartner maz und media), Franz-Dieter Wirtz (Firmenkundendirektor der Kreissparkasse Köln) sowie Regina Rosenstock (Bereichsleiterin Unternehmensförderung der IHK) und Bernhard Mensing (Geschäftsführer der IHK) vertreten.

IHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Hubertus Hille fasste die Bedeutung des Preises zusammen und lud bereits zum Mitmachen fürs nächste Jahr ein; einer Wettbewerbsrunde, die ganz im Zeichen des Beethovenjahres stehen wird.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

IHK Bonn/Rhein-Sieg
Bonner Talweg 17
53113 Bonn
Telefon: +49 (228) 2284-139
Telefax: +49 (228) 2284-124
https://www.ihk-bonn.de

Ansprechpartner:
Claudia Engmann
Hauptgeschäftsführung/Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (228) 2284-139
Fax: +49 (228) 2284-124
E-Mail: engmann@bonn.ihk.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.