The Group of Analysts AG veranstaltet Frühjahrskonferenz des Analystennetzwerkes COSMOS

Breites Themenspektrum zur Entwicklung der Softwaremärkte

Meersburg (14. Mai 2019) –  Vorstand Markus Marschall begrüßte die Teilnehmer und gab einen kurzen Überblick der aktuellen Themen und Zusammenfassung der vergangenen Monate. Danach übernahm Vorstand und Chefanalyst Temel Kahyaoglu die Gesprächsführung und referierte vor den anwesenden Analysten, Beratern, Softwareherstellern und -integratoren zur aktuellen Entwicklung im deutschsprachigen Markt für Unternehmenssoftware. Darüber hinaus gab der Experte für Softwareevaluierung einen Ausblick über die Entwicklung im Information Supply Chain Management.

Seiner Einschätzung nach steht die Branche vor einschneidenden Veränderungen in den kommenden Jahren. Zum einen wird dies eine Konsolidierung in den einzelnen Softwaremärkten bedeuten. „Bei ERP-Software kennt heute jeder die Namen der Anbieter, die Auswahl ist gering,“ so Kahyaoglu in seinem Vortrag. „Aber auch in den anderen Märkten der Datenbeschaffung und -distribution werden in Zukunft nennenswerte Marktanteile erzielt, sei es durch Integration weiterer Services oder Zukäufe der Integratoren.“ Zum anderen liegt dadurch aber der Kern der digitalen Wertschöpfungskette für Unternehmen in Zukunft in dem Bereich der Datenaufbereitung. Datenbeschaffung und Datendistribution könnten demnach von Unternehmen vermehrt als Services hinzugekauft werden.


Zahlreiche Teilnehmer und spannende Unternehmenspräsentationen

Nachmittags stellt Felix Cramer von Clausbruch, Leiter Produktmanagement bei The Group of Analysts die neuen Produkte des Analystenhauses vor. Unter anderem startet im Mai eine neue Podcast-Reihe mit dem Titel „Talk to me“. Diese wird auf dem TGOA Portal, sowie i-Tunes und Spotify zu hören sein. Die TGOA AG ist dabei im Gespräch mit namhaften Vertretern und Experten des Marktes zu Themen wie „die Zukunft des Print, Cloud-Lösungen, Künstliche Intelligenz und Bilddatenerkennung“.

Den gut 30 Teilnehmer bot sich auf der Frühjahrskonferenz die Möglichkeit zahlreicher Beiträge und Präsentationen. So präsentierte Otakar Tomes von Advellence die neueste MAM-Entwicklung des Unternehmens sowie einige Use Cases. Dietmar Rietsch von Pimcore erläuterte den Ansatz einer Open Source Lösung als Suite. Und Ben Rund beschrieb den Fokus sowie die Produktweiterentwicklung von Riversand. Daneben waren als externe Gäste noch weitere Vertreter von Softwareherstellern und -integratoren Teil der Runde. Den rund 15 Analysten des TGOA-Netzwerkes bot sich dadurch die Gelegenheit eines vertieften Markt-, Unternehmens- und Softwareeinblicks.

Für die internationale Ausrichtung der Veranstaltung und damit einen spannenden Blick über den Tellerrand sorgten unter anderem Umasankar Diddi aus Bangalore und Peter O’Neill aus Großbritannien. Weiterführende Informationen zum COSMOS Programm der TGOA AG finden Sie online unter: https://tgoa.com/#/analysten. Bei Fragen steht Ihnen Marc-André Berchtold als Ansprechpartner zur Verfügung (m.berchtold@tgoa.com).

Über die The Group of Analysts AG

The Group of Analysts AG ist ein weltweit tätiges Marktforschungs- und Beratungsunternehmen mit Hauptsitz in Meersburg am Bodensee. Das Analystenhaus ist auf die Digitalisierung in Europa spezialisiert und beobachtet den gesamten Markt des Information Supply Chain Managements. TGOA evaluiert und visualisiert auf einzigartige Weise die DNA der angebotenen Systeme basierend auf innovativen Methoden und Instrumenten, die Forschungsergebnisse und Kundenevaluationen der letzten zwölf Jahre einbeziehen. Die unabhängigen Analysten begleiten mit diesem Wissen Unternehmen bei der Professionalisierung des ISCM – von der Analyse über die Auswahl bis zur Einführung.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

The Group of Analysts AG
Uferpromenade 5
88709 Meersburg
Telefon: +49 (7532) 49435-0
Telefax: +49 (7532) 49435-10
http://tgoa.de

Ansprechpartner:
Marc-André Berchtold
Analyst Cosmos
Telefon: +49 7532 49 435-16
E-Mail: m.berchtold@tgoa.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.