PCS zeigt physische Sicherheitslösungen für Smart Buildings auf der SicherheitsExpo 2019

Vom 26. bis 27. Juni 2019 findet die SicherheitsExpo in München statt. PCS zeigt auf dem Stand D04, Halle 3 Produkte und Lösungen für unternehmensweite Gebäudesicherheit und eine intelligente Absicherung von Gebäude und Firmengelände für Smart Buildings. So ersetzt zum Beispiel die webbasierte Zutrittskontrolle INTUS Access ND mechanische Schließsysteme in kleineren und mittleren Firmen. Für SAP-Anwender hat PCS die leistungsstarke Software DEXICON im Gepäck, die mit Schnittstellen zu SAP und anderen Gewerken eine Plattform für die Unternehmenssicherheit herstellt. Videoüberwachung, Besuchermanagement oder Gefahrenmanagementsysteme werden mit der Zutrittskontrolle zum Gebäude gekoppelt. Als einer der führenden Hersteller präsentiert PCS auf der Messe seine aktuellen Hardware-Produkte, auch für Cloud-Lösungen oder Migrationsprojekte, wie den neuen Zutrittskontrollmanager INTUS ACM40e oder den Schmalrahmenleser INTUS 700slim.

Neue Einstiegs-Zutrittskontrolle INTUS Access ND ist eine benutzerfreundliche Web-Lösung.
INTUS Access ND ist eine unkomplizierte Web-Lösung für den Betrieb einer elektronischen Zutrittskontrolle in kleinen und mittleren Unternehmen mit bis zu 500 Mitarbeitern. Im Sinne eines vollständigen Schlüsselersatzes deckt sie die Standardfunktionen einer Zutrittssteuerung ab und ist mit einer anwenderfreundlichen Benutzer-Oberfläche gestaltet. Bis zu 40 INTUS Zutrittsleser und bis zu zehn vernetzte INTUS ACM Zutrittskontrollmanager werden mit dem zuverlässigen System verwaltet.

Starke Zutrittskontroll-Lösung DEXICON mit Verbindung zum Gefahrenmanagementsystem WinGuard.
Die PCS-Software DEXICON organisiert nicht nur die Zutrittssteuerung zum Gebäude, sondern verfügt auch über Funktionen zur intelligenten Gebäudeverwaltung wie Aufzugsteuerung, Zufahrtskontrolle oder Verbindung zur EMA-Anlage. Über die Standard-Schnittstellen RESTful Webservice und OPC kann DEXICON mit anderen Gewerken gekoppelt werden, wie zum Beispiel an ein Gefahrenmanagementsystem. PCS demonstriert auf der SicherheitsExpo wie Zustandsalarme von Zutrittslesern und Türen oder Alarme aus dem Videomanagement Cayuga von Qognifiy im Gefahrenmanagement WinGuard von Advancis zentral angezeigt und daraus folgend eine Maßnahmenliste abgearbeitet werden kann. So entsteht über die Zutrittskontroll-Lösung DEXICON ganzheitlicher Unternehmensschutz im Sinne einer Sicherheitszentrale für smarte Gebäudetechnologie.


Zutrittskontrolle für Cloud-Lösungen und für Migrationsprojekte.
Für anspruchsvolle Gebäudeplanung in hochwertiger Ausstattung hat PCS das Portfolio um weitere innovative Zutrittsprodukte ergänzt. So punktet der neue Zutrittskontrollmanager INTUS ACM40e mit mehr Speicherkapazität und größerer Geschwindigkeit bei der Datenverarbeitung. Durch Unterstützung aktueller Übertragungsprotokolle kann der neue Zutrittskontrollmanager auch in Cloud-Lösungen genutzt werden.
PCS zeigt auf der Münchner Messe außerdem eine breite Palette von RFID-Lesern für verschiedene Einsatzszenarien. So ist der neue Schmalrahmenleser INTUS 700slim besonders platzsparend in der Installation – eine Türzarge ist ausreichend.  Durch Einsatz der neuesten RFID-Technologie Legic SM-6300M ist der Zutrittsleser in der Lage, gleichzeitig mit zwei Leseverfahren zu arbeiten, so dass sowohl Legic advant als auch Mifare-DESFire-EV1/EV2-Ausweise geeignet sind. Der Leser INTUS 700slim ist daher prädestiniert für Migrationsprojekte, in denen unterschiedliche Ausweiskarten in Verwendung sind.

PCS Experten im Dialog.
Besucher der SicherheitsEXPO haben die Möglichkeit, sich in Vorträgen über aktuelle Sicherheitstechnik kostenfrei zu informieren. Am Mittwoch, 26. Juni, 11:30 Uhr, Forum 2 referiert Benedikt Rackowitz über "Handvenenerkennung zum Schutz des Rechenzentrums: Mit Multifaktor-Authentifizierung und Videoüberwachung ein starkes Sicherheitssystem schaffen."
Am Donnerstag, 27. Juni, 11:30 Uhr, Forum 1 spricht Stephan Roth über das Thema: "Ganzheitliche Sicherheit mit Zutritt und Video integriert ins Gefahrenmanagement-System."

Über die PCS Systemtechnik GmbH

PCS Systemtechnik ist ein führender deutscher Hersteller von Hard- und Software für die Bereiche Zutrittskontrolle, Videoüberwachung, Zeiterfassung und Betriebsdatenerfassung. PCS bietet mit den innovativen Produktfamilien INTUS, DEXICON und CONVISION professionelle Lösungen für alle Branchen und Unternehmensgrößen. PCS vermarktet seine Produkte über rund 100 Software- und Systemhaus-Partner, die PCS-Produkte in ihre Applikationen integrieren. Das Resultat sind moderne und zukunftsorientierte Gesamtlösungen, maßgeschneidert für jede Branche und Firmengröße. Kunden aus dem Bereich Industrie, Banken, Versicherungen, Handel, Dienstleistung und Öffentliche Auftraggeber schätzen dabei die Softwareunabhängigkeit der PCS-Datenerfassung.

Heute sind über 300.000 installierte INTUS-Geräte in Europa mit den Standardlösungen von PCS und PCS Softwarehaus-Partnern im Einsatz. Innovation, Design und Zuverlässigkeit in der Praxis zeichnen die Produkte von PCS aus.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

PCS Systemtechnik GmbH
Pfälzer-Wald-Str. 36
81539 München
Telefon: +49 (89) 68004-550
Telefax: +49 (89) 68004-410
http://www.pcs.com

Ansprechpartner:
Ute Hajek
Leiterin Marketing Communications & Events
Telefon: +49 (89) 68004-253
Fax: +49 (89) 68004-520
E-Mail: uhajek@pcs.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.