Berufsbegleitendes Brandschutz-Masterstudium: Jetzt bewerben!

Der Master-Studiengang Vorbeugender Brandschutz stellt die nächste Karrierestufe für Bachelor-Absolventen dar und ist damit ein wertvoller Zukunftsbaustein. Nicht nur für Architekten und Bauingenieure ist eine Vertiefung im Brandschutz interessant. Auch Absolventen der Fachrichtungen Sicherheit und Gefahrenabwehr, Gebäude- und Verfahrenstechnik sowie Bauwesen und Projektmanagement nutzen den Aufbaustudiengang, um ihre Qualifikation berufsbegleitend mit dem Master fortzusetzen.

Wozu ein Studium im Brandschutz-Bereich?

Der Studiengang umfasst fünf Semester mit 9 Präsenzwochen, in denen die Komplexität des Brandschutzes allumfassend und wissenschaftlich vermittelt wird. Ziel ist es, die bestehende Ausbildungslücke im Brandschutz in den grundständigen Studiengängen der Architektur, des Bauingenieurwesen und der Versorgungstechnik zu schließen. Besonderer Wert wird darauf gelegt, eine schutzzielorientierte Denkweise zu vermitteln, sich mit unterschiedlichen Standpunkten auseinander zu setzen und zur ganzheitlichen Betrachtung zu befähigen. EIPOS vermittelt Schlüsselkenntnisse und trainiert Herangehensweisen, um regelkonforme und angemessene Brandschutzlösungen gleichermaßen zu finden. Immer mehr Bachelor-Absolventen setzen ihren akademischen Weg als Berufstätige fort und studieren berufsbegleitend bei EIPOS.


Aktuelle Bewerbungsphase

EIPOS startet den Master-Studiengang Vorbeugender Brandschutz bereits zum 17. Mal. Er wird  in Kooperation mit der Dresden International University (DIU) angeboten. Die ersten Immatrikulationen sind bereits erfolgt, noch sind aber Anmeldungen für den 14. Oktober 2019 möglich!

Die Studierenden kommen aus dem gesamten Bundesgebiet, z.T. auch aus Österreich und der Schweiz, denn der erfolgreiche Abschluss zum „Master of Engineering“ (M.Eng.) eröffnet abwechslungsreiche, berufliche Perspektiven. Mit ihrer vielseitigen Qualifizierung sind die Absolventen in der Planung, Beratung und Bauüberwachung, der Herstellung und Prüfung von Baustoffen oder der Forschung und Entwicklung gefragt. Zudem ist das Studium auch für zukünftige Prüfsachverständige bzw. Prüfingenieure eine gute Voraussetzung.

Alle weiteren Informationen rund um Studium und Bewerbung finden Sie hier:

https://www.eipos.de/weiterbildung/kurs/master-of-engineering-vorbeugender-brandschutz/?utm_source=newsletter&utm_campaign=Brandschutz

Über die EIPOS – Europäisches Institut für postgraduale Bildung GmbH

EIPOS – das Kompetenzzentrum für Weiterbildung im Bauwesen – ist ein Tochterunternehmen der Technischen Universität Dresden Aktiengesellschaft (TUDAG) und folgt seit über 25 Jahren dem Leitsatz „Qualifikation schafft Zukunft“. Exzellente Dozenten aus Wirtschaft und Wissenschaft garantieren ein qualitativ hochwertiges Angebot. Hohe Qualitätsmaßstäbe und eine kontinuierliche Evaluierung und Weiterentwicklung der deutschlandweiten Angebote bieten den Teilnehmern eine Qualifikation und Spezialisierung auf Spitzenniveau. Die EIPOS-Weiterbildungen vermitteln Praxiswissen mit hoher theoretischer Fundierung und befähigen die Absolventen dazu, die neuen Kompetenzen in ihren be-ruflichen Herausforderungen gewinnbringend einzusetzen.
Vor allem Architekten und Bauingenieure, darunter viele freiberuflich tätige Sachverständige, nutzen die vielfältigen Angebote von EIPOS, um sich in ihrem Fachgebiet berufsbegleitend zu qualifizieren und spezialisieren.
Seit der Gründung von EIPOS im Jahr 1990 haben sich ca. 30.000 Teilnehmer zu qualifizierten Experten, Fachplanern und anerkannten Sachverständigen weitergebildet. Mehr als 2.600 Teilnehmer pro Jahr nutzen die Weiterbildungsangebote. Die Motivation reicht vom Anspruch, fachlich fit im eigenen Tätigkeitsbereich zu bleiben, bis zum Ziel, sich neue Berufsfelder zu erschließen.
EIPOS steht für unabhängige Beratung, individuelle Betreuung und anerkannte Weiterbildung. Über 400 exzellente Dozenten aus Wissenschaft und Wirtschaft mit ausgewiesener Qualifikation, Berufs- und Lehrerfahrung sind dabei in der Lehre aktiv. Zudem bietet EIPOS ein umfangreiches bundesweites Kompetenznetzwerk, in dem Dozenten und Teilnehmer auf Augenhöhe von vielfältigen Erfahrungen profitieren.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

EIPOS – Europäisches Institut für postgraduale Bildung GmbH
Freiberger Straße 37
01067 Dresden
Telefon: +49 (351) 40470-4210
Telefax: +49 (351) 40470-490
https://www.eipos.de

Ansprechpartner:
Dr. Anett Brückner
Produktmanagerin
Telefon: 0351/40470428
E-Mail: a.brueckner@eipos.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel