Smarte Lösungen für das Industrial Internet of Things

Device Insight zeigt auf der Hannover Messe 2019, wie durch das Zusammenspiel von Mensch, Maschine und Analytics dank des Internet of Things neue Potenziale im industriellen Umfeld erschlossen werden können. Für den Münchner IoT-Pionier ist die Hannover Messe eng mit der inzwischen 15-jährigen Firmengeschichte verknüpft: 2004 präsentierte Device Insight dort erstmals die eigene IoT-Plattform CENTERSIGHT®.

+ Condition Monitoring, Analyse und Machine Learning in Echtzeit
+ Device Insight ist Partneraussteller von Microsoft
+ Der IoT-Pionier blickt auf mittlerweile 15 Jahre Branchenerfahrung zurück
+ Jetzt Gratis-Tickets für die Hannover Messe 2019 sichern

„Integrated Industry – Industrial Intelligence“ – Unter diesem Leitthema steht die diesjährige Hannover Messe, die vom 01. bis 05. April wieder Aussteller und Besucher aus der ganzen Welt zusammenbringt. Mit seinem Messeauftritt übersetzt der Münchner IoT-Pionier Device Insight dieses Leitthema in die Praxis und macht das Industrial Internet of Things greifbar. Als Partneraussteller von Microsoft zeigt Device Insight live, wie maschinelles Lernen und Datenanalyse zu effizienteren Roboterlösungen führen.


Zusammenspiel von Mensch, Roboter und Analytics im Fokus

Messebesucher können vor Ort erleben, wie Device Insights IoT-Plattform CENTERSIGHT® die Arbeit des kollaborativen KUKA Roboters in Echtzeit dokumentiert und auf der Grundlage von Datenanalysen Handlungsempfehlungen ermittelt. Das Potenzial, das durch gezielte Datenanalysen für die Betreiber und Anwender einer industriellen Roboterlösung erschlossen werden kann, ist enorm. Exemplarisch zeigt Device Insight, wie die cloudbasierte Lösung den Anwender unterstützt, die Anzahl fehlerhaft produzierter Teile zu senken oder wie Machine-Learning-Algorithmen den optimalen Service-Zeitpunkt im Sinne von Predictive Maintenance voraussagen. So lassen sich Service-Aufwände signifikant reduzieren und Stillstände der Produktion vermeiden.

Device Insight ist bereits seit 2017 Microsoft Partner – seit Oktober 2018 mit Gold Partner-Status – und betreibt seine IoT-Plattform CENTERSIGHT® auf der Microsoft Cloud-Plattform Azure. Kunden profitieren vor allem von der guten Skalierbarkeit, der globalen Verfügbarkeit und der nahtlosen Integration der leistungsstarken IoT-Plattformdienste wie Azure IoT Hub und Azure Machine Learning.

15 Jahre Pionierarbeit im Internet of Things

Für Device Insight steht die Hannover Messe zugleich in enger Verbindung mit der eigenen, mittlerweile 15-jährigen Firmengeschichte: 2004 präsentierte das Unternehmen dort erstmals die IoT-Plattform CENTERSIGHT®. 15 Jahre später blickt Device Insight auf eine ungebrochen erfolgreiche Entwicklung zurück: Gestartet als einer der ersten Anbieter im Bereich der Machine-to-Machine-Kommunikation, hat sich das Unternehmen innerhalb der vergangenen Jahre fortwährend weiterentwickelt und neu erfunden. Dazu zählt die kontinuierliche Erweiterung des Flaggschiffprodukts CENTERSIGHT® um neue Lösungen in den Bereichen Big Data Analytics, Künstliche Intelligenz (KI) und Augmented Reality, ebenso wie die Kooperation mit starken Partnern aus Industrie, der IT- und ITK-Branche. Mit heute rund 100 Mitarbeitern zählt Device Insight nicht nur zu den Vorreitern im Bereich IoT/IIoT, sondern auch zu den Wachstumschampions des deutschen Mittelstands.

Einen weiteren Meilenstein konnte Device Insight bereits vor Kurzem feiern: Mit dem erfolgreichen Relaunch der Website präsentiert das Unternehmen sich und seine Services nun auf neuer, moderner Oberfläche.

Treffen Sie die Experten von Device Insight auf der Hannover Messe – persönlich und bei Live-Demos. Wir freuen uns über Ihren Besuch in Halle 7, Stand C40. Ihr persönliches Gratis-Ticket für die Hannover Messe 2019 erhalten Sie mit dem Code HMCUST hier.

Über die Device Insight GmbH

Die 2003 gegründete Device Insight GmbH ist ein spezialisierter Anbieter von Internet of Things-Plattformen, der Unternehmen bei der Digitalisierung im Umfeld von Industrie 4.0 und IoT begleitet. Flaggschiff des Unternehmens ist die cloudbasierte IoT-Plattform CENTERSIGHT®. Sie unterstützt die globale Vernetzung von Maschinen, Fahrzeugen, Anlagen und Geräten und stellt Funktionen wie Datenerfassung, Industrial Analytics, Condition Monitoring, Predictive Maintenance und Machine Learning zur Verfügung. In mehr als 15 Ländern arbeitet Device Insight mit Großunternehmen und mittelständischen Kunden aus verschiedenen Branchen wie Maschinen- und Anlagenbau, HVAC, Nutzfahrzeuge, Vending, Transport, Energie sowie aus dem Connected Home-Umfeld zusammen. Der Service von Device Insight reicht dabei von der Business-Case-Analyse über die Implementierung bis hin zum sicheren IT-Betrieb. Device Insight begleitet seine Kunden langfristig bei der Realisierung von IoT-Projektvorhaben und berät als Komplettanbieter hinsichtlich aller Komponenten des IoT-Ökosystems. 2018 erhielt das Unternehmen zum dritten Mal in Folge den Award als "Internet of Things (I4.0) Leader Germany 2018" der "ISG Provider Lens – Germany 2018". Die "IoT Survey 2019" der teknowlogy Group zeichnet Device Insight als Top-ranked in den Bereichen Business Value, Visualisierung und Flexibilität aus.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Device Insight GmbH
Willy-Brandt-Platz 6
81829 München
Telefon: +49 (89) 4545448-0
Telefax: +49 (89) 4900-3815
http://www.device-insight.com

Ansprechpartner:
Kathrin Drechsler
Senior Communication Manager / CMO Evernine Group
Telefon: +49 (89) 9390990-07
E-Mail: k.drechsler@evernine.de
Doris Bärtle
Marketing & PR Manager
Telefon: +49 89 45 45 448-18
E-Mail: doris.baertle@device-insight.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.