HARTING AG Biel bietet maßgeschneiderte 3D-MID Lösungen

Assistenzsysteme, Sicherheitsfeatures oder Infotainment – immer mehr Elektronik findet Einzug in das Auto. Mit der HARTING 3D-MID Technologie können Kunden komplexe Elektronik mit geringem Platzbedarf im Auto integrieren.

Die HARTING AG Biel (Schweiz) kennt aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung die Ansprüche der Automobilbranche. In enger Kooperation mit Kunden konnten erfolgreich zahlreiche Projekte realisiert werden, die die HARTING AG in Serie produziert. Eines davon ist der Positionssensor zur adaptiven Geschwindigkeitsregelung. Adaptive Cruise Control Systeme (ACC) regelt automatisch den Sicherheitsabstand zum vorausfahrenden Fahrzeug über einen Sensor im Frontbereich des Fahrzeuges. Mit einer MID-Lösung von HARTING konnte die Größe des ACC verringert und gleichzeitig eine höhere Präzision erreicht werden.

Hightech im Fahrzeuginnenraum für mehr Sicherheit


In Zusammenarbeit mit dem Unternehmen Shadow Robot Company Ltd zeigt die HARTING AG auf dem Genfer Autosalon (7. bis 17. März 2019), wie durch die Integration von 3D-MID Komponenten/smart surface im Fahrzeuginnenraum eine höhere Sicherheit erreicht werden kann, beispielsweise durch die Erkennung von Vitalzeichen beim Fahrer.

Darüber hinaus zeigt die HARTING AG auf dem Genfer Autosalon im Zusammenhang mit einer E-Mobility-Lösung eine Roboterhand. Diese Hand orientiert sich in Abmessung und Funktion an einer menschlichen Hand. Sie verfügt über 24 Gelenke, von denen 20 unabhängig voneinander angesteuert werden können. Die Hand wird hauptsächlich dazu genutzt, Algorithmen zur Nachbildung menschlicher Greifvorgänge zu erforschen. „Die Roboterhand macht deutlich, welch vielfältige Chancen die 3D-MID-Technologie bietet“, sagt Susanne Giehl, Geschäftsführer der HARTING AG Biel.

HARTING AG Biel 1983 gegründet

Die HARTING AG Biel wurde 1983 als Tochtergesellschaft der HARTING Technologiegruppe (mit Sitz im nordrhein-westfälischen Espelkamp) gegründet. Die HARTING AG hat zwei Standorte in der Schweiz: Volketswil (Vertrieb mit derzeit 13 Mitarbeitenden) und Biel/Bienne (Produktion auf 6.600 qm mit derzeit 117 Mitarbeitenden). Das Unternehmen ist nach IATF 16949 zertifiziert.

Das HARTING Team fokussiert sich auf maßgeschneiderte Lösungen für die Kunden weltweit. Biel/Bienne zeichnet sich durch seine Kompetenzen in der Vollautomatisierung, der Entwicklung von integrierten, elektronischen Lösungen und der Oberflächenbeschichtung aus.

Über die HARTING Stiftung & Co. KG

Die HARTING Technologiegruppe ist ein weltweit führender Anbieter von industrieller Verbindungstechnik für die drei Lebensadern Data, Signal und Power mit 14 Produktionsstätten und 44 Vertriebsgesellschaften weltweit. Darüber hinaus stellt das Unternehmen auch Kassenzonen für den Einzelhandel, elektromagnetische Aktuatoren für den automotiven und industriellen Serieneinsatz, Ladeequipment für Elektrofahrzeuge sowie Hard- und Software für Kunden und Anwendungen u. a. in der Automatisierungstechnik, im Maschinen- und Anlagenbau, in der Robotik und im Bereich Transportation her. Rund 5.000 Mitarbeitende erwirtschafteten 2017/18 einen Umsatz von 762 Mio. Euro.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

HARTING Stiftung & Co. KG
Marienwerderstr. 3
32339 Espelkamp
Telefon: +49 (5772) 47-0
Telefax: +49 (5772) 47-400
http://www.HARTING.com

Ansprechpartner:
Michael Klose
Referent Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (5772) 47-1744
Fax: +49 (5772) 47-400
E-Mail: michael.klose@harting.com
Detlef Sieverdingbeck
Zentralbereichsleiter Publizistik und Kommunikation
Telefon: +49 (5772) 47-244
Fax: +49 (5772) 47-400
E-Mail: Detlef.Sieverdingbeck@HARTING.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.