QGroup präsentiert Best of Hacks: Highlights Januar 2019

Anfang Januar ist ein Leak in aller Munde: Sensible Daten von deutschen Politikern und Prominenten wurden von einem 20-jährigen Schüler aus Mittelhessen gehackt. Doch letztlich scheint ein riesiger Datensatz namens „Collection #1“, der im Netz entdeckt wurde, langfristig noch weitaus beunruhigender.

Das BKA hat in Mittelhessen einen 20-jährigen Schüler vorläufig festgenommen, weil er massenhaft sensible Daten von deutschen Politikern und Prominenten gestohlen hat. Der junge Mann mit dem Online-Namen Orbit hat bereits gestanden. Er hatte sich mittels Doxing-Attacken und Social Engineering Zugang zu privaten und sensiblen Informationen von ranghohen Politikern und Prominenten verschafft. Zu seinen Opfern zählt auch Grünen-Chef Robert Habeck, dessen Amazon-Account er gekapert hatte. Die gewonnenen Daten wurden öffentlich gemacht. Dabei kam heraus, dass einige Informationen bereits geleakt worden sind und von dem Schüler lediglich kopiert wurden.

Europas größter Flugzeughersteller Airbus hat bekannt gegeben, Opfer einer Hackingattacke geworden zu sein. Der Angriff erfolgte auf geschäftliche Informationssysteme, so Airbus. Welche Daten dabei genau erbeutet wurden und was die Hacker damit bezweckten, bleibt unklar.


Wie der australische IT-Sicherheitsexperte Troy Hunt in seinem Internetblog berichtete, wurde im Netz ein riesiger Datensatz mit gestohlenen E-Mail-Adressen und Passwörtern entdeckt. "Collection #1" beinhaltet rund 773 Millionen E-Mail-Adressen und mehr als 21 Millionen unterschiedliche Passwörter. Die Opfer dieser Datensammlung leben auf dem gesamten Globus verteilt – auch in Deutschland sind Nutzer betroffen. Der Name "Collection #1" lässt vermuten, dass es eine weitere Sammlung geben wird.

Nyrstar, der weltweit größte Hersteller von Feinzink mit Sitz in Zürich, wurde Opfer von Cyberkriminalität. Die Angreifer legten dabei Teile des IT-Systems lahm, sodass die Produktion eingeschränkt werden musste.

Über die QGroup GmbH

1993 als Systemhaus gegründet, hat sich die QGroup GmbH seit 2000 zusätzlich als Hersteller von (Hoch-) Sicherheitsprodukten etabliert. Als Kompetenzzentrum für Hochverfügbarkeit und IT-Sicherheit bietet das Frankfurter Unternehmen heute unter dem Label QGroup Security Multifaktor-Authentifizierungslösungen mit Biometrie und Multilevel-Security Appliances, Erstellung und Umsetzung von ganzheitlichen Sicherheitskonzepten, Security Audits und Penetrationstest sowie Multilevel-Security- und Trusted-Computing-Konzepte an. Ergänzt wird das Portfolio durch Beratungsangebote und Workshops. Zu den Kunden der QGroup zählen neben Großkonzernen und mittelständischen Unternehmen auch Behörden, militärische Einrichtungen und internationale Organisationen. Die Leistungsfähigkeit der QGroup Lösungen hat 2013 auch das Land Hessen überzeugt, das sich seither an dem Unternehmen beteiligt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

QGroup GmbH
Berner Str. 119
60437 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (69) 175363-00
Telefax: +49 (69) 905059-29
http://www.qgroup.de

Ansprechpartner:
Dipl.-Des. Lars Bothe
Marketing Manager
Telefon: +49 (69) 175363014
E-Mail: l.bothe@qgroup.de
Bela Schuster
Marketing Manager Assistant
Telefon: +49 (69) 90505929-78
E-Mail: presse@qgroup.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.