The future tunnels: Herrenknecht auf der bauma 2019

Die Zukunft bahnt sich ihren Weg durch den Untergrund: Dort werden intelligente Infrastrukturen gebaut, zukunftssichere Mobilitätslösungen gestaltet und der Lebensraum der wachsenden Weltbevölkerung erweitert. Als Full-Range-Anbieter von maschineller Tunnelvortriebstechnik unterstützt Herrenknecht zusammen mit seinen hochspezialisierten Tochterunternehmen die Baubranche bei allen Herausforderungen im Untergrund. Auf der bauma 2019 in München zeigt der Weltmarktführer, wo die Reise im Tunnelbau mit Hightech hingehen kann.

Das goldene Zeitalter von Tunnelbau und Untergrund wird angetrieben vom ungebrochenen Trend zur Urbanisierung, dem weltweit steigenden Mobilitätsbedarf und der damit verbundenen Notwendigkeit, neue leistungsfähige Infrastrukturen im Untergrund zu erbauen. In den kommenden Jahrzehnten werden Hunderte neuer Megacities entstehen und heutige Metropolen zu unfassbarer Größe heranwachsen. Gigantische urbane Habitate, deren Bürger Wohnraum, Trinkwasser, umweltfreundliche, flexible und erschwingliche Mobilitätskonzepte benötigen. Die Vernetzung zwischen Nationen und Metropolen wird immer dichter, komplexer und schneller.

Eine naheliegende, fast unausweichliche Lösung: konsequente Stadtentwicklung in den Untergrund. Dazu bedarf es leistungsfähiger Metro- und Hochgeschwindigkeits-Schienennetze, gut vernetzter Verkehrs- und Transportsysteme sowie effizienter Abwasser-, Wasser-, Öl-, Gas- und Energiesysteme. Besonders bei Projekten mit sehr anspruchsvollen technologischen Anforderungen ist Herrenknecht mit seiner Expertise und Technologie eingebunden. So auch beim Metroausbau-Programm »Grand Paris Express«. Mit mehr als 200 km neuen Metrolinien werden dem wachsenden Umland rund um die französische Hauptstadt neue Perspektiven eröffnet.


Unter dem Motto „The future tunnels“ stellt Herrenknecht auf der bauma 2019 visionäre Städteplanung in Paris, aktuelle und zukünftige Tunnelprojekte, sowie bahnbrechende Technikinnovationen vor. Mit der Expertise aus weltweiten Leuchtturmprojekten und als leidenschaftlicher Pionier unter Tage, zeigt Herrenknecht auf, wie die Partner im maschinellen Tunnelbau gemeinsam sicher, zügig und verlässlich vorankommen. Auf insgesamt vier Ausstellungsflächen kommen Messebesucher in den Dialog darüber, woran Herrenknecht arbeitet, um neues unterirdisches Terrain zu erschließen und für Menschen nutzbar zu machen. Auf dem Außenstand wird die Technologie live und zum Anfassen ausgestellt. Die bauma ist Weltleitmesse für Bau-, Baustoff- und Bergbaumaschinen, Baufahrzeuge und Baugeräte. Als führender Branchentreff setzt die größte Messe der Welt die Trends der Zukunft.

Über die Herrenknecht AG

Die Herrenknecht AG liefert als einziges Unternehmen weltweit Tunnelbohranlagen für alle Geologien und in allen Durchmessern – von 0,10 bis 19 Metern. Die Produktpalette umfasst maßgeschneiderte Maschinen für Verkehrstunnel und Verund Entsorgungstunnel, Technologien zur Verlegung von Pipelines sowie Zusatzequipment- und Servicepakete. Herrenknecht stellt außerdem Bohranlagen für Vertikal- und Schrägschächte sowie Tiefbohranlagen her.

Der Herrenknecht Konzern erwirtschaftete im Jahr 2017 eine Gesamtleistung von 1.208 Mio. Euro. Weltweit beschäftigt das unabhängige Familienunternehmen rund 5.000 Mitarbeiter. Darunter sind bis zu 180 Auszubildende. Mit 76 Tochter- und geschäftsnahen Beteiligungsgesellschaften im In- und Ausland kann Herrenknecht jederzeit schnell und gezielt umfassende Serviceleistungen nah am Projekt und am Kunden anbieten.

> http://www.herrenknecht.com/de/referenzen

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Herrenknecht AG
Schlehenweg 2
77963 Schwanau
Telefon: +49 (7824) 3020
Telefax: +49 (7824) 3403
http://www.herrenknecht.de

Ansprechpartner:
Patricia Kossek
Telefon: +49 (7824) 3020
E-Mail: kossek.patricia@herrenknecht.de
Achim Kühn
Leiter Konzernmarketing und Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (7824) 302-5400
Fax: +49 (7824) 302-4730
E-Mail: pr@herrenknecht.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.