Klaus Faber AG übernimmt Friesland Kabel Gruppe

Die Klaus Faber AG, eine der größten europäischen Kabeldistributoren, übernimmt den deutschen Marktführer im Bereich der Schiffs- und Hafenkabelausstatter, Friesland Kabel.

Das saarländische Traditionsunternehmen baut damit sein Produktportfolio strategisch aus. „Der Bereich „Marine / Schiff- und Hafenbau” ist seit geraumer Zeit ein Zielmarkt der Klaus Faber AG. Mit der Übernahme von Friesland Kabel als marktführendes Unternehmen haben wir die Idealbesetzung für diese prosperierende Branche gefunden”, erklärt Joachim Czabanski, Vorstandsvorsitzender der Klaus Faber AG den überraschenden Deal.

„Zur Sicherung des nachhaltigen Wachstums von Friesland Kabel, für die Bearbeitung von maritimen Großprojekten sowie zur Erschließung neuer internationaler Märkte, ist die Klaus Faber AG als Top-Player im Kabel- und Leitungsmarkt der perfekte Partner!”, so Klaus Moorlampen, Gründer und Inhaber von Friesland Kabel.


Die Synergieeffekte sind groß, da die Klaus Faber AG erst kürzlich den auch im Hafenbereich tätigen Geschäftsbereich „Kran- und Hebezeuge“ zum Systemlieferanten ausgebaut hat.

Friesland Kabel kann als Spezialanbieter umgehend auf die zwei Logistikstandorte der Klaus Faber AG zugreifen, welche einen Kabel- und Leitungsbestand von ca. 70.000 km bevorraten. Dies ist besonders hinsichtlich des verstärkten Engagements von Friesland Kabel im Raffineriebereich, u. a. mit PCK Schwedt, vorteilhaft.

Das Unternehmen, welches neben dem Hauptstandort Norderstedt aktuell einen zweiten großen Standort in Wismar in unmittelbarer Werft- und Hafennähe baut, wird auch in Zukunft unter dem Namen Friesland Kabel aktiv sein.

„Friesland Kabel ist ein Synonym für Qualität, Service und Verlässlichkeit. Dem wollen wir, verbunden mit der hohen Wertschätzung gegenüber der Mitarbeiterleistung und dem Lebenswerk von Hr. Moorlampen, Rechnung tragen, indem ganz bewusst keine Umfirmierung vorgenommen wird”, erklärt Czabanski.

Friesland Kabel konnte in den vergangenen Monaten/Jahren zahlreiche Langzeit-Rahmenverträge mit großen Werften, u. a. mit Lürssen, der malayischen Genting-Group/MV-Werften, Abeking & Rasmussen, Nobiskrug und Fassmer abschließen.

Ziel ist es, Friesland Kabel innerhalb der Klaus Faber AG Unternehmensgruppe deutlich auszubauen, um die Marktstellung auch im internationalen Schiffbau zu stärken.

Die Kunden der Friesland Kabel können weiter auf den hervorragenden Service mit nun deutlich erweitertem Produktportfolio zurückgreifen. Lieferantenbeziehungen werden unverändert zuverlässig erhalten.

Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

 

Über die Klaus Faber AG

Die Klaus Faber AG zählt seit über 68 Jahren zu den größten Kabeldistributoren in Europa.

Mit einer Gesamtfläche von 148.000 m², einem Warenbestand von 70.000 Kilometern Kabel und Leitungen sowie mehr als 8.000 Artikeln gehört das Unternehmen zu den großen Playern der Branche.

Das breite Kabelangebot von Faber liefert das Unternehmen aus zwei Logistikstandorten in Deutschland in alle Welt und verbindet dabei in idealer Weise ein dynamisch geführtes Unternehmen mit Internationalität.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.faberkabel.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Klaus Faber AG
Lebacher Straße 152 – 156
66113 Saarbrücken
Telefon: +49 (681) 9711175
Telefax: +49 (681) 971119175
http://www.faberkabel.de

Ansprechpartner:
Sabrina Klein
Telefon: +49 (681) 9711175
E-Mail: sklein@faberkabel.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.