Fachmessen gewinnen weiter an nationaler und internationaler Bedeutung

Mit einem erneut erfolgreichen Verlauf endete das Messeduo SOLIDS und Recycling-Technik 2018 in Dortmund. Über 6000 Besucher kamen an den zwei Tagen auf die beiden Fachmessen und zogen, wie die 500 Aussteller ein zufriedenes Resümee. Während die Recycling-Technik ein Besucherwachstum von zehn Prozent verzeichnete, glänzte die SOLIDS mit 60 Nationen und damit 20 Prozent mehr internationalen Vertretern. Damit etablierte sich das Messe­duo als wichtiger Branchentreff in Deutschland ebenso, wie durch die gut besuchten Fachvorträge und Live-Veranstaltungen.

„Neuheiten an Produkten und Dienstleistungen live und hautnah zu zeigen und zu erleben ist für nationale wie internationale Besucher und Aussteller des Messeduos SOLIDS und Recycling-Technik ein wesentlicher Faktor, nach Dortmund zu kommen“, betont Daniel Eisele „Dabei untermauert der Zuwachs an internationalen Gästen die weiter steigende Bedeutung der beiden Fachmessen“, so der Group Event Director und Messeleiter bei Easyfairs Deutschland GmbH.

Schauexplosionen und Kongress im Rahmen der Fachmesse


6254 Fachbesucher hat der Veranstalter an den zwei Tagen gezählt und konnte damit für die SOLIDS und Recycling-Technik erneut einen großen Zuspruch verzeichnen. Das sorgte für große Zufriedenheit bei den 500 Ausstellern. Die SOLIDS registrierte bei den internationalen Gästen mit Besuchern aus 60 Nationen ein Wachstum um 20 Prozent. Zehn Prozent mehr Besucher als im Vorjahr besuchten die Recycling-Technik und unterstreichen die wachsende Bedeutung dieses Branchentreffs. Neben den zahlreichen Innovationen der Aussteller begeisterten die Besucher die informativen Fachvorträge auf den Innovationsbühnen. Highlights waren die Themen Verpackungs- und Baustoffrecycling sowie Life Science Technologies. Des Weiteren erfreuten sich die Guided-Tours großer Beliebtheit. Absoluter Besuchermagnet waren jedoch die Live-Explosionen im Rahmen des 4. Deutschen Brand- und Explosionsschutz Kongresses.

Als wahrer Zuschauermagnet erwiesen sich die Schauexplosionen der Firma REMBE® GmbH und der IND EX® e.V. Damit sollte die Wichtigkeit von Schutzmaßnahmen deutlich gemacht werden. Eindrucksvoll begleiteten diese Vorführungen die Impuls- und Fachvorträge zu den Themen Brand- und Explosionsschutz.

800 Gäste bei Abendevent mit Preisverleihung

Zum zweiten Mal fand das Abendevent für Aussteller, Besucher und Konferenzteilnehmer am 7. November 2018 in der Eissporthalle des benachbarten Eissportzentrums statt. 800 Gäste füllten die Eishalle bis auf den letzten Platz und erlebten die Verleihung der Messe-Awards an Hecht Technologie GmbH (Solids) und Barradas GmbH (Recycling-Technik).

Doktor Olaf Enger, Unternehmensberater für die Gesteinsindustrie, führte interessierte Gruppen an beiden Messetagen auf Rundgängen zu den wichtigsten Innovationen und Produkten des jeweiligen Themenbereichs einer Tour. Diese waren einerseits "Innovationen für die klassische Schüttgutindustrie" und andererseits "High-Tech-Lösungen für Schüttgüter"

Nächstes Fachmessenduo 2020 mit zahlreichen Neuerungen

„Nach der Messe ist vor der Messe“, schildert Eisele die bereits anlaufenden Planungen für den nächsten Termin des etablierten Fachmesseduos SOLIDS und Recycling-Technik am 1. und 2. April 2020. Und für 2020 hat sich der Veranstalter viel vorgenommen: „Wir ändern zu allen unseren Messen den Messestandbau“, so Eisele weiter „Im neuen Standdesign ermöglichen wir gleichermaßen die volle Visualisierung der Messestände, weniger Aufwand beim Aufbau sowie eine erlebnisorientierte Kommunikation.“

Über die Easyfairs Deutschland GmbH

Fachmessen als Blick in die Zukunft
Easyfairs ermöglicht Wirtschaftszweigen unter dem Motto „visit the future“ einen Blick in die Zukunft. Leitveranstaltungen greifen die Bedürfnisse der jeweiligen Branche auf und präsentieren Lösungen in einem passenden Veranstaltungsformat.
Die Gruppe veranstaltet im Moment 218 Messen und Ausstellungen in 17 Ländern (Algerien, Belgien, China, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Niederlande, Norwegen, Portugal, Schweden, Schweiz, Singapur, Spanien, Vereinigte Arabische Emirate und Vereinigte Staaten von Amerika). Zudem betreibt Easyfairs 10 Messegelände in Belgien, den Niederlanden und Schweden (Gent, Antwerpen, Namur, Mechelen-Brüssel Nord, Hardenberg, Gorinchem, Venray, Stockholm, Göteborg and Malmö).
In der D-A-CH-Region organisiert Easyfairs u.a. die Automation & Electronics (Dortmund und Zürich), die Empack (Dortmund und Zürich), die Label&Print (Zürich), die Logistics & Distribution (Zürich), die maintenance (Dortmund und Zürich), die Packaging Innovations (Zürich), die Pumps & Valves (Dortmund und Zürich), die Recycling-Technik (Dortmund) und die Solids (Dortmund und Zürich).
Die Gruppe beschäftigt über 750 Mitarbeiter und erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2016/2017 einen Umsatz von über 160 Millionen Euro.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Easyfairs Deutschland GmbH
Balanstr. 73, Haus 8
81541 München
Telefon: +49 (0)89 127 165 0
Telefax: +49 (0)89 127 165 111
http://www.easyfairs.com

Ansprechpartner:
Birgit Meinberg
Projekt Manager Marketing
Telefon: +49 (89) 127165145
E-Mail: Birgit.Meinberg@easyfairs.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.