Forschen für neue IT-Sicherheitslösungen im Bahnmarkt

MEN ist nun Teil des Konsortiums HASELNUSS der DB Netz AG, des Fraunhofer Instituts, Sysgo und der TU-Darmstadt, zur Entwicklung hardwarebasierter Sicherheitsplattformen für Eisenbahn-Leit- und Sicherungstechnik. Dank seiner Erfahrungen im sicherheitskritischen Transportbereich steht MEN dem Forschungsprojekt bei Fragen zur Safety-Architektur beratend zur Seite.

Haselnuss – Mehr Sicherheit für Zugbetreiber

IT-Entwicklungen und der zunehmende Einsatz digitaler Technologien haben die Arbeitsweise der Zugbetreiber verändert. Um wettbewerbsfähig zu bleiben und die Erwartungen der Kunden zu erfüllen, müssen sie sich aktuellen Neuerungen zuwenden. Infolge dieser Digitalisierung und der Vernetzung von Leit- und Sicherungstechnik steigt jedoch das Risiko von IT-Angriffen – neue Sicherheitslösungen werden benötigt.


Seit Mitte 2018 ist MEN nun Teil des Konsortiums HASELNUSS (Hardwarebasierte Sicherheitsplattform für Eisenbahn-Leit- und Sicherungstechnik), getrieben durch die DB Netz AG, das Fraunhofer Institut, Sysgo und die TU-Darmstadt. Aufgrund seiner Erfahrung mit innovativen, zuverlässigen und sicherheitskritischen Hardware-Lösungen im Transportbereich, steht MEN dem Forschungsteam beratend zur Seite, um die Themenfelder „Safety“ und „Security“ in der IT-Infrastruktur zusammenzuführen und lieferte bereits erste Hardware für Tests.

„Ziel dieses Forschungsprojekts ist die Entwicklung einer hardwarebasierten Sicherheitsplattform für Leit- und Sicherungstechnik, die an die speziellen Anforderungen der Bahn angepasst ist und notwendige IT-Sicherheitsfunktionen bereitstellt, ohne dabei die funktionale Sicherheit zu beeinflussen. Die Plattform bietet Maßnahmen zur Sicherstellung der Systemintegrität und stellt die Basis für eine sichere Vernetzung der Bahninfrastruktur dar“, so Prof. Dr. Christoph Krauß des Fraunhofer-Instituts für Sichere Informationstechnologie SIT in Darmstadt.

Über die MEN Mikro Elektronik GmbH

“Reliable Embedded Computing for a World in Motion.”

Seit der Firmengründung im Jahr 1982 liegt der Schwerpunkt bei MEN Mikro Elektronik auf der Entwicklung und Fertigung innovativer, zuverlässiger und flexibler Lösungen auf höchstem technologischem Niveau – sowohl auf Standardbasis als auch kundenspezifisch. Das Unternehmen – mit weltweit ca. 300 Beschäftigten – bietet ein solides Programm an äußerst zuverlässigen Embedded-Standardbaugruppen und Komplettgeräten, die typischerweise in mobilen, industriellen und sicherheitskritischen Anwendungen mit extremen Umweltbedingungen zu finden sind.

MEN hat sich mit dem Schweizer Unternehmen duagon, einem führenden Anbieter von Zugkommunikationskomponenten, zusammengeschlossen, um unsere Kompetenz in sicherheitskritischen Märkten zu stärken.

– Nach SIL 4 bzw. DAL-A zertifizierbare Computer und Systeme
– Robuste Box-PCs auf Built-to-Order-Basis
– Panel-PCs für HMI- und Digital-Signage-Anwendungen
– Vorkonfigurierte 19‘‘-Systeme auf Built-to-Order-Basis
– Robuste CompactPCI-Boards und -Systeme
– Netzwerkkomponenten im kompakten Box-PC-Format oder als halbes 19’’-System
– Robuste Computer-on-Modules für individuelle Systemdesigns

Bei individuellen Anforderungen, beginnend mit der Entwicklung über das Design-In und darüber hinaus, steht MEN seinen Kunden mit Beratung und Unterstützung ebenso zur Seite wie mit dem Design,
der Konfiguration und der Umweltqualifikation von Systemen im Einklang mit den Marktnormen.

Die Kernkompetenzen des Unternehmens umfassen x86- und RISC-Prozessorarchitekturen,
Richtlinien für die Entwicklung sicherer Anwendungen, das Design analoger I/O, FPGA-Technologie sowie Windows, Linux und Echtzeit-Betriebssysteme. Als ergänzendes Know-How kommen RAMS und Obsoleszenz-Management sowie die Entwicklung von Rechner-Hardware für den Betrieb unter rauen und extremen Umgebungsbedingungen hinzu. Entwicklung, Fertigung und ein Testlabor im eigenen Haus garantieren die Rückverfolgbarkeit und hohe Qualität der Produkte.

Die Rechnerlösungen von MEN Mikro Elektronik werden in rauen Umgebungen im geschäftskritischen und sicherheitskritischen Umfeld in den Märkten Bahn und Verkehrswesen und in Embedded-Electronics-Märkten (Automatisierung, Luft- und Raumfahrt, Energie, Off-Road, Medizin, Schifffahrt und weitere) eingesetzt.

Das Unternehmen ist gemäß der Qualitätsmanagementsysteme ISO 9001, EN 9100 (Luft- und Raumfahrt) und IRIS – ISO/TS 22163 (Eisenbahn) sowie ISO 14001 (Umwelt) und ISO 50001 (Energie) zertifiziert, bietet Systeme gemäß der Anforderungen der ISO 7637-2 (Straßenverkehr) an und ist Mitglied mehrerer Herstellerverbände und Vereinigungen, einschließlich VITA und PICMG.

MEN Mikro Elektronik ist Mitglied bei:
– AMD Fusion Partner Program
– ARINC (Aeronautical Radio Incorporated)
– BavAIRia (Cluster for innovative aerospace technology in Bavaria)
– CNA (Center for Transportation & Logistics Neuer Adler e.V.)
– Intel® IoT Solutions Alliance
– NXP Design Alliance
– Open Source Automation Development Lab (OSADL)
– PCI-SIG (Peripheral Component Interconnect Special Interest Group)
– PICMG (PCI Industrial Computer Manufacturers Group)
– RSSI (Railway Systems Suppliers, Inc. Trade Association)
– Unife (Union des Industries Ferroviaires Européennes)
– USB-IF (Universal Serial Bus Implementers Forum, Inc.)
– Wind River (Partner Eco System)
– ZVEI (German Electrical and Electronic Manufacturers Association)

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

MEN Mikro Elektronik GmbH
Neuwieder Straße 3-7
90411 Nürnberg
Telefon: +49 (911) 9933-50
Telefax: +49 (911) 99335-901
http://www.men.de

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.