Landwirtschaft 4.0: Höhere Erträge durch „Precision Farming“

Die Landwirtschaft setzt auf Precision Farming. Vollständig vernetzte Betriebe mit automatisierten Maschinen und Fahrzeugen machen die Feldarbeit effizienter. Die 76. internationale VDI-Tagung LAND.TECHNIK, am 20. und 21. November 2018 in Leinfelden-Echterdingen, lädt zum Austausch über aktuelle Ergebnisse aus Produktentwicklung und Forschung 

Traktoren und Mähdrescher fahren autonom. Sensoren an den Maschinen messen die Bodenbeschaffenheit und sammeln wichtige Daten wie Feuchtigkeitsgehalt oder wie viel Getreide an welcher Stelle geerntet wurde.

Die Digitalisierung ist in der Landwirtschaft weit fortgeschritten. „Precision Farming“ heißt der neue Trend, der die Bewirtschaftung von Äckern und Feldern präziser und somit effizienter macht. Denn: Anhand der erfassten Daten weiß der Landwirt zum Beispiel genau, wo mehr, und wo weniger Düngemittel eingesetzt werden muss – das spart nicht nur Geld, sondern schont auch die Umwelt.


Smart Farming macht Landwirtschaft ertragreicher. 2025 werden laut Schätzungen der UN rund 8 Milliarden Menschen auf der Welt leben. Um die Ernährung für die gesamte Bevölkerung sicherzustellen, sind Vernetzung, Automatisierung und Digitalisierung in der Landwirtschaft unumgänglich.

Im Zentrum der zweitägigen Tagung stehen unter anderem Ergebnisse aus Produktentwicklung und Forschung in der Landtechnik. Expertenvorträge widmen sich einzelnen Themenblöcken wie zum Beispiel „Automatisierung und Autonomie“, „Prozessdatenerfassung“, „Smart & Digital“. Die 76. Internationale Tagung LAND.TECHNIK 2018 bietet die Möglichkeit, sich über die neuesten Technologien, Trends und Themen zu informieren.

Die Schwerpunktthemen der Tagung sind:

  • Traktoren
  • Mobile Antriebstechnik, elektrische Antriebe, Mobilhydraulik
  • Digitalisierungs- und Kommunikationstechnologien
  • Sensor- und Automatisierungstechnik, Robotik
  • Bodenbearbeitung, Bestelltechnik, Pflanzenschutz und Düngung
  • Erntetechnologien
  • Produktion, Verarbeitung, Technikbewertung
  • Produktentwicklung, Marktleistung

Eine begleitende Fachausstellung bietet die Gelegenheit, Einblicke in den neuesten Stand technischer Entwicklungen zu erhalten sowie Nutzen und Anwendung mit den Fachkollegen der Branche zu diskutieren.

LANDTECHNIKER-TREFF
Der LANDTECHNIKER-TREFF findet am 19. November in der Forschungshalle des Instituts für Agrartechnik der Universität Hohenheim statt. Dort forschen die fünf Fachgebiete des Instituts und die Landesanstalt für Agrartechnik und Bioenergie u.a. zur Erntetechnik, Fahrdynamik und Fahrkomfort, Automatisierung und Robotik, Precision Farming und Precision Lifestock Farming, Nacherntetechnologie, Biokunststoffen und Biogas. Hierzu stehen entsprechende Versuchseinrichtungen sowie Maschinen und Geräte zur Verfügung.

Anmeldung und Programm unter www.vdi-wissensforum.de/landtechnik/ oder unter www.vdi-wissensforum.de sowie über das VDI Wissensforum Kundenzentrum, Postfach 10 11 39, 40002 Düsseldorf, E-Mail: wissensforum@vdi.de, Telefon: +49 211 6214-201, Telefax: -154.

 

Die #nwing ist das brandneue New Work Event für Ingenieure

Die Ingenieurswelt ist in Bewegung. Digitalisierung, Arbeit 4.0,  Change-Management und Kulturwandel halten Einzug in unsere Organisationen.
#nwing steht für #newworkengineering und eine Community aus  Impulsgebern, Querdenkern, First Movern und Rebellen, die bewegen, verändern und begeistern wollen.

Wann & wo?
07. und 08. November 2018
Boui Boui Bilk, Düsseldorf

Über die VDI Wissensforum GmbH

Wir sind seit 1957 Partner in der Weiterbildung für Ingenieure und technische Fach- und Führungskräfte. In jährlich mehr als 1.750 Kongressen, Tagungen, Technikforen, Lehrgängen und Seminaren decken wir nahezu jede technische Disziplin ab. Der Bereich Soft Skills und Management rundet unser Portfolio ab. Über 35.000 Teilnehmer bilden sich mit Hilfe unseres Angebots jedes Jahr aus und weiter.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

VDI Wissensforum GmbH
VDI-Platz 1
40468 Düsseldorf
Telefon: +49 (211) 6214-201
Telefax: +49 (211) 6214-154
http://www.vdi-wissensforum.de

Ansprechpartner:
Tom Frohn
VDI-Wissensforum
Telefon: +49 (211) 6214-641
Fax: +49 (211) 6214-97641
E-Mail: frohn@vdi.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.