Zwei Tage geballtes Experten-Knowhow im Hause YXLON

Für die diesjährig ersten Sitzungen der Unterausschüsse Computertomographie und Digitale Radiographie hatte die DGZfP am 05. und 06. Juni zu YXLON International nach Hamburg eingeladen. Dr.-Ing. Frank Herold, Technologieexperte für CT bei YXLON, ist stellvertretender Leiter des Unterausschusses Computertomographie und Dr.-Ing. Klaus Bavendiek, Director Imaging Develoment bei YXLON, ist stellvertretender Leiter des Unterausschusses Digitale Radiographie. Beide Unterausschüsse gehören zum Fachausschuss Durchstrahlungsprüfung, dessen stellvertretender Vorsitzender Dr.-Ing. Thomas Wenzel ist, ebenfalls YXLON und Technologie-Scout der gesamten Schweizer Comet-Gruppe.

Neben den allgemeinen, organisatorischen Tagungspunkten und dem Austausch zum Stand laufender Projekte gab es ausreichend Gelegenheit für den Gastgeber, den rund 30 Gästen im Rahmen von Werksführungen und Demonstrationen an den aktuellen Röntgen- und CT-Systemen neue Entwicklungen und Forschungsergebnisse vorzustellen. So wurde im Unterausschuss CT unter anderem die ASTM E1695 Bildgüteprüfung mit YXLONs Open Source Software vorgestellt, und in beiden Gremien wurde das aktuelle Projekt der Brennfleckgrößenbestimmung im Mikro- und Nanofokusbereich mit der HiCo-Maske im Vergleich zur JIMA-Maske demonstriert und von den Experten intensiv diskutiert. 

So wie YXLONs Historie direkt bis zur Entdeckung der Röntgenstrahlen durch W.C. Röntgen und der Entwicklung der ersten Röntgenröhre durch C.H.F. Müller zurückgeht, so ist die Firma auch mit der DGZfP von Anfang an tief verbunden. Als im Jahr 1933 die „Gesellschaft zur Förderung Zerstörungsfreier Prüfverfahren“ gegründet wurde, aus der sich später die DGZfP („Deutsche Gesellschaft für zerstörungsfreie Prüfung e.V.“) entwickelte, gehörte die C.H.F. Müller AG in Hamburg zu den 8 Industriefirmen, die sich neben verschiedenen Behörden, Verbänden und Gesellschaften als Förderer einsetzte. Der Gründer der Gesellschaft war Rudolf Berthold, der sich nach seinem ingenieurwissenschaftlichen Studium erst einmal in verschiedenen Unternehmen intensiv mit der Röntgentechnologie beschäftigte. Er entwickelte 1932 ein Röntgengerät für die zerstörungsfreie Werkstoffprüfung und betrieb mit der gegründeten Fördergesellschaft ab 1933 die Röntgenstelle beim Staatlichen Materialprüfungsamt Berlin-Dahlem.


Die DGZfP ist vorrangig in Wissenschaft und Forschung sowie der Aus- und Weiterbildung im Bereich der zerstörungsfreien Prüfverfahren aktiv und verpflichtet sich laut Satzung, alle Forschungsergebnisse der Allgemeinheit zugänglich zu machen. Besonders die Mitarbeit in den Fachausschüssen und Arbeitskreisen zur Erstellung und Harmonisierung von Richtlinien und Normen auf nationaler und internationaler Ebene bietet den Mitgliedern des Vereins die Möglichkeit, richtungsweisenden Einfluss zu nehmen und die eigenen Entwicklungen voranzutreiben.

Über die YXLON International GmbH

YXLON International entwickelt und fertigt Röntgen- und CT-Prüfsysteme für die unterschiedlichsten Anwendungen und Branchen. Ob in der Luft- und Raumfahrt, der Automobil- oder der Elektronikindustrie, zu unseren Kunden gehören die größten Produzenten, die weltweit auf unsere Qualität vertrauen.

Der Name YXLON steht für Sicherheit und Qualität bei allen Arten von Gussteilen, bei Reifen, elektronischen Komponenten, Turbinenschaufeln, Schweißnähten und vielem mehr. Unser Produktportfolio umfasst Röntgensysteme zum Einbau in Röntgenprüfräume, universelle Röntgenprüfsysteme auf Basis von Vollschutzgeräten ebenso wie kundenspezifische Lösungen. Ob manuell, semi- oder vollautomatisch betrieben, unsere Prüfsysteme sind ideal für den Einsatz in Forschung & Entwicklung und können in jeden Produktionsprozess integriert werden.

Bereits seit 2003 gehören CT-Systeme zu unserem Produktportfolio. Die Computertomografie bietet dreidimensionale Einblicke in Prüfteile und ermöglicht damit z.B. die Analyse von inneren Strukturen, dimensionelle Messungen oder Soll-Ist-Vergleiche zu CAD-Daten. Neben einer genaueren Prüfbeurteilung gegenüber der Radiografie liefert die Computertomografie auch wertvolle Informationen für den Produktionsprozess. Darüber hinaus erlauben unsere Mikrofokussysteme detaillierte Einblicke in feinste Strukturen und kleinste Bauteile.

Mit unserer Zentrale in Hamburg und Vertriebs- und Service-Standorten in Tokio, Osaka, Hudson (Ohio), San Jose (Kalifornien), Beijing, Shanghai, Hattingen und Heilbronn sowie einem Repräsentantennetz in über 50 Ländern sind wir als YXLON weltweit bei unseren Kunden vor Ort.

Seit 2007 gehört YXLON International zur COMET Group.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

YXLON International GmbH
Essener Bogen 15
22419 Hamburg
Telefon: +49 (40) 52729-0
Telefax: +49 (40) 52729-170
http://www.yxlon.com

Ansprechpartner:
Gina Naujokat
Marketing Communications
Telefon: +49 (40) 52729-404
Fax: +49 (40) 52729-170
E-Mail: gina.naujokat@hbg.yxlon.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.