„Packaging Steel“-App mit neuen, interaktiven Funktionalitäten

Kunden aus dem Bereich Verpackungsstahl können nun noch einfacher relevante Informationen digital über ihr Smartphone erhalten: Die „Packaging Steel“-App von thyssenkrupp verfügt mit dem Update 2.0 über neue, interaktive Funktionalitäten, die den Nutzern einen deutlichen Mehrwert bringen. Der „Kalkulator“ ermöglicht zahlreiche praktische Umrechnungen für Coil- und Tafelmaterial. Ebenfalls neu ist die Routenführung zum Standort Andernach. Umständliches Suchen und Eingeben der Unternehmensadresse auf einem Navigationsgerät entfallen. Besonders wichtig für Verpackungshersteller: Relevante Zertifikate rund um Weißblech befinden sich bei der „Packaging Steel“-App 2.0 nun direkt auf dem Dashboard und können so noch schneller aufgerufen werden.

„Mit diesen drei neuen Features haben wir auf die Wünsche der Anwender reagiert. Die ,Packaging Steel‘-App bietet jetzt noch mehr wertvolle Informationen rund um Verpackungsstahl, ermöglicht mehr Interaktion und einen schnelleren Zugriff auf unsere Zertifikate“, so Christian Pürschel, verantwortlich für Kommunikation und Marktentwicklung bei Deutschlands einzigem Hersteller von Verpackungsstahl.

So berechnet der „Kalkulator“ interaktiv zum Beispiel das Gewicht von 100 Tafeln oder die Tonnage von 100 Quadratmetern Coilmaterial auf Basis der durch den Anwender eingegebenen Abmessungen und Dicke des Verpackungsstahls. Mit der Möglichkeit, diese Berechnungen schnell und unkompliziert auf dem Smartphone durchzuführen, erhalten Hersteller von Stahldosen und –verschlüssen einen praktischen Mehrwert für ihre tägliche Arbeit.


Überblick über lieferbare Verpackungsstahlgüten und Innovationen

Die seit einem Jahr in den App-Stores verfügbare „Packaging Steel“-App gibt den Anwendern einen Überblick über alle lieferbaren Verpackungsstahlsorten von thyssenkrupp und deren jeweilige Spezifikationen. Im Fokus der App stehen aber auch aktuelle Innovationen vom weltweit größten Produktionsstandort für Verpackungsstahl – zum Beispiel „rasselstein® Solidflex“. Der Nutzer kann sich über Potenziale für alle Anwendungszwecke des stabilen Materials informieren und sich einen Überblick über die verfügbaren Beschichtungsmöglichkeiten verschaffen. Push Notifications halten die Anwender bei Wunsch immer über Neuigkeiten rund um rasselstein®-Verpackungsstahl auf dem Laufenden.

Das Update 2.0 der „Packaging Steel“-App ist in den App-Stores für Android und iOS herunterladbar. Auf Amazon Play finden auch BlackBerry-Nutzer die App für ihr Gerät. Die App ist kostenfrei und steht in Deutsch und Englisch zur Verfügung.

Über die thyssenkrupp Steel Europe AG

Im rheinland-pfälzischen Andernach produziert thyssenkrupp jährlich ca. 1,5 Millionen Tonnen Verpackungsstahl. An diesem weltgrößten Standort seiner Art wird Stahl auf bis zu 0,100 Millimeter Dicke herab gewalzt und mit Zinn beziehungsweise Chrom oberflächenveredelt. Nahezu die gesamte Produktion geht als Werkstoff an Verpackungshersteller in aller Welt. Neben Dosen für Lebensmittel und Tiernahrung werden aus Verpackungsstahl beispielsweise Getränke- und Aerosoldosen, Behälter für chemisch-technische Füllgüter sowie Kronkorken und Drehverschlüsse hergestellt. thyssenkrupp beschäftigt in Andernach rund 2.400 Mitarbeiter.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

thyssenkrupp Steel Europe AG
Kaiser-Wilhelm-Str. 100
47166 Duisburg
Telefon: +49 (203) 52-0
Telefax: +49 (203) 52-25102
http://www.thyssenkrupp-steel-europe.com

Ansprechpartner:
Nicole Korb
Communications + Market Development
Telefon: +49 (2632) 3097-2265
Fax: +49 (2632) 3097-152265
E-Mail: Nicole.Korb@thyssenkrupp.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.