Neuer Botschafter Ecuadors besucht die Hochschule Bremen

Sein Besuch in der Freien Hansestadt Bremen führte den neuen Botschafter der Republik Ecuador in Deutschland, Manuel Mejía Dalmau, auch an die Hochschule Bremen (HSB). Begleitet von der neuen Honorarkonsulin für Ecuador, Birgit Severin de Salinas, und ihrem Vorgänger und Ehrensenator der HSB, Prof. h.c. Bernd-Artin Wessels informierte sich der Botschafter, der von seiner Frau begleitet wurde, bei Rektorin Prof. Dr. Karin Luckey über das internationale Profil der HSB und die seit Jahrzehnten bestehenden Kooperationen mit Partner-Einrichtungen in Ecuador.

"Insbesondere das erfolgreiche Modell dualen Studiengänge an der HSB ist äußerst interessant für das facettenreiche Land am südamerikanischen Äquator – sowohl für die dortigen Universitäten als auch für Unternehmen, die Handels- und Wirtschaftsbeziehungen unterhalten,“ erklärte Rektorin Prof. Dr. Karin Luckey. „Auch für uns als HSB ist die Perspektive ausgesprochen attraktiv, unser duales Studienprogramm weiter zu internationalisieren. Des weiteren kamen wir überein, eine verstärkte Zusammenarbeit im Bereich der Summer Schools zu prüfen sowie gemeinsam Formate zu entwickeln, um die bestehenden Kooperationen zum Beispiel in den Bereichen Internationales Management, Freizeitwissenschaft und Tourismus zu vertiefen.“

Derzeit arbeiten zwei Fakultäten der HSB mit drei Partner-Einrichtungen in dem Anden-Staat zusammen: „Escuela Superior Politécnica del Litoral“ in Guayaquil, der größten Stadt und des größten Hafens des Landes, die „University of Cuenca“ (beide Fakultät Wirtschaftswissenschaften der HSB) und die „Universidad Estatal Península de Santa Elena“ in La Libertad (Fakultät Gesellschaftswissenschaften).


Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hochschule Bremen
Neustadtswall 30
28199 Bremen
Telefon: +49 (421) 5905-0
Telefax: +49 (421) 5905-2292
http://www.hs-bremen.de

Ansprechpartner:
Ulrich Berlin
Pressesprecher
Telefon: +49 (421) 5905-2245
Fax: +49 (421) 5905-2275
E-Mail: ulrich.berlin@hs-bremen.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.