„Keine Angst vor der Digitalisierung!“

Im Kontext zum neuen Fogra-Forschungsschwerpunkt „Digitale Transformation der Druckindustrie“ findet erstmalig am 7. Juni 2018 eine Schulung zur Digitalisierung statt. 

Das Forschungsinstitut für Rationalisierung FIR an der RWTH Aachen hat 45 Fallstudien namhafter Firmen zur digitalen Transformation untersucht. Erfolgsfaktor Nummer 1 war das authentische Technologiewissen des Technikvorstands. Daher richtet sich diese Schulung an Führungskräfte und Entscheider in der Druckindustrie, die aus Transformationsprojekten nachhaltige Transformationsprogramme machen wollen.

Die Schulung vermittelt die Prinzipien und Grundlagen der Digitalisierung und der digitalen Transformation. Dazu zählen Strategien und Initiierungsmuster, Erfolgsfaktoren und Vorgehensmodelle. Ferner werden Methoden der Datenanalyse und des maschinellen Lernens aufgezeigt. Dabei geht es nicht einfach um die Frage, ob ein Unternehmen digital transformiert wird, sondern vielmehr darum, ob es diese Transformation strategisch angeht.


Die Teilnehmer erhalten bei der Schulung ein Werkzeug zur Bestandsaufnahme ihres „digitalen Reifegrads“ im Unternehmen. Die Schulung kann als Auftakt für zusätzliche, optionale Firmenaudits sowie weiterführende Digitalisierungsprojekte vor Ort dienen.

Als Co-Referent dieser Fogra-Schulung konnte der ausgewiesene Spezialist auf diesem Gebiet, Axel Faber (innovative businessgestaltung), gewonnen werden.

Anmeldung und weitere Informationen: https://fogra.org/fogra-veranstaltungen/schulungen/a-schulungen.html

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Fogra Forschungsinstitut für Medientechnologien e.V.
Einsteinring 1a
85609 Aschheim b. München
Telefon: +49 (89) 43182-0
Telefax: +49 (89) 43182-100
http://www.fogra.org

Ansprechpartner:
Rainer Pietzsch
Stellvertretende Geschäftsleitung
Telefon: +49 (89) 43182-411
Fax: +49 (89) 43182-100
E-Mail: pietzsch@fogra.org
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.