Feierliche Übergabe des 100. Schweißroboters

Als größter Produzent von Landmaschinen in der Tschechischen Republik setzt Agrostroj auf modernste Produktionsanlagen. Beim Schweißen verlässt sich das tschechische Erfolgsunternehmen dabei ganz auf die Technologien von CLOOS. Mitte April hat Agrostroj den 100. Roboter der Haigerer Schweißspezialisten in Betrieb genommen.

"Wer hochwertige Produkte erfolgreich auf dem Weltmarkt anbieten möchte, braucht innovative Technik und qualifizierte Mitarbeiter," betont Agrostroj-Inhaber und Geschäftsführer Lubomír Stoklásek. Er führt das Unternehmen seit 1998 und wurde kürzlich vom Magazin Forbes als erfolgreichster tschechischer Unternehmer gekürt. Innerhalb von wenigen Jahren machte Stoklásek aus dem ehemaligen Ostblock-Lieferanten einen wettbewerbsfähigen Global Player. Agrostroj beliefert heute zahlreiche namhafte Hersteller in den Branchen Landmaschinen, Nutzfahrzeuge, Baumaschinen und Logistik mit vielfältigen Baugruppen und Fertigteilen.

Ende der 90er Jahre nahm das Unternehmen bereits den ersten CLOOS-Roboter in Betrieb und investiert seitdem kontinuierlich in die automatisierte Schweißtechnik. Egal ob Kompaktzellen und -anlagen, All-In-One-Konzepte oder komplexe Roboteranlagen – Agrostroj verfügt über ein breites Spektrum an CLOOS-Roboteranlagen unterschiedlicher Größen. Daneben sind zum Handschweißen mehr als 600 Schweißstromquellen aus dem Hause CLOOS im Einsatz. Durch die flexiblen Anlagenkonzepte kann das Unternehmen schnell auf sich ändernde Anforderungen reagieren. Alle Roboteranlagen sind mit der Offline-Programmiersoftware RoboPlan sowie mit der Benutzerverwaltungssoftware User Management System (UMS) von CLOOS ausgestattet. Damit kann Agrostroj Kundenwünsche noch flexibler berücksichtigen. Der Einsatz der automatisierten Schweißtechnik resultiert in einer exzellenten Produktqualität bei kürzesten Fertigungszeiten.


"Wir freuen uns, dass CLOOS uns als zuverlässiger Partner mit Rat und Tat im Bereich Schweißtechnik zur Verfügung steht", freut sich Stoklásek. "CLOOS hat eine ausgezeichnete Reputation im Markt und beliefert mit seinen Technologien auch viele unserer Kunden."
Die Vor-Ort-Betreuung in Pelhrimov übernimmt die langjährige CLOOS-Tochtergesellschaft mit Sitz in Prag. Ein bei CLOOS Prag angestellter Techniker arbeitet sogar fest im Agrostroj-Werk und kümmert sich um Wartung und Instandhaltung der zahlreichen Schweißanlagen.

"Agrostroj gehört zu unseren treuesten und weltweit wichtigsten Kunden", erklärt CLOOS-Geschäftsführer Sieghard Thomas. "Wir freuen uns darauf, die erfolgreiche und partnerschaftliche Zusammenarbeit auch in Zukunft fortzuführen." Die beiden Unternehmen werden ihre Zusammenarbeit weiter ausbauen. Inzwischen hat Agrostroj schon den 106. Roboter bei CLOOS in Auftrag gegeben.

Über die Carl Cloos Schweißtechnik GmbH

Roboter- und Schweißtechnologie aus einer Hand
Seit 1919 gehört die Carl Cloos Schweißtechnik GmbH zu den führenden Unternehmen der Schweißtechnik. Mit rund 750 Mitarbeitern weltweit werden Fertigungslösungen in der Schweiß- und Robotertechnik für Branchen wie Baumaschinen, Schienenfahrzeuge, Energie-, Automobil- und Agrarindustrie realisiert. Die modernen CLOOS-Schweißstromquellen QINEO gibt es für eine Vielzahl an Schweißverfahren. Mit den QIROX-Robotern, Positionierern und Vorrichtungen entwickelt und fertigt CLOOS kundenspezifische, automatisierte Schweißanlagen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Carl Cloos Schweißtechnik GmbH
Carl-Cloos-Straße 1
35708 Haiger
Telefon: +49 (2773) 85-0
Telefax: +49 (2773) 85-275
http://www.cloos.de

Ansprechpartner:
Stefanie Nüchtern-Baumhoff
Referentin Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (2773) 85-478
E-Mail: stefanie.nuechtern@cloos.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.