Suzuki GSX-R1000 auf dem Podium

Superbike Teams in den USA und Großbritannien feiern große Erfolge auf der Suzuki GSX-R1000. Toni Elias gewinnt den Auftakt zur MotoAmerica Superbike Championship. Bradley Ray verteidigt die Führung in der British Superbike Championship.

Am letzten Wochenende konnten gleich zwei Suzuki Teams in verschiedenen Superbike-Meisterschaften große Erfolge mit der Suzuki GSX-R1000 feiern. In den USA dominierte Toni Elias (Yoshimura Suzuki Factory Racing) mit einem Doppelsieg den Auftakt zur Amerikanischen Superbike-Meisterschaft während in Großbritannien Bradley Ray (Buildbase Suzuki Team) die Führung in der Britischen Superbike-Meisterschaft mit den Plätzen 2 und 7 verteidigen konnte.

Elias Sieg beim Auftakt der Amerikanischen Superbike-Meisterschaft beeindruckte ganz besonders, denn der Spanier gewann am Samstag bei trockener Strecke und am Sonntag auf regennasser Fahrbahn. "Das war ein perfekter Start in die neue Saison", freute sich der 35-Jährige nach seinem Doppelerfolg. "Das ist seit 2001 das erste Regenrennen, das ich gewonnen habe. Es freut mich zu sehen, dass wir bei allen Bedingungen auf dem höchsten Level fahren können. Ich bin sehr zufrieden mit der Arbeit, die das Team geleistet hat. Wir haben es geschafft die GSX-R1000 noch besser als im letzten Jahr zu machen und wir können voller Zuversicht zu den nächsten Rennen fahren."


Auch Teamkollege Roger Hayden konnte seinen Speed zeigen. Der Amerikaner führte das Rennen am Sonntag lange Zeit an, kam dann jedoch bei schwierigen äußeren Bedingungen zu Fall. "Ich hatte Glück, dass ich nach dem Sturz weiterfahren konnte", räumte Hayden ein. "Überraschenderweise ist es mir gelungen, wieder bis auf Platz 5 nach vorne zu fahren. Es war wichtig diese Punkte mitzunehmen."

In Großbritannien stand der zweite Lauf zur Britischen Superbike-Meisterschaft auf dem Kalender des Teams Buildbase Suzuki. Nach dem Überraschungssieg von Bradley Ray beim Auftakt in Donington Park waren natürlich alle Augen auf den Meisterschaftsführenden gerichtet. Ray arbeitete im Training sehr konzentriert mit dem Team an der Abstimmung der GSX-R1000 und konnte im Qualifying prompt die schnellste Rundenzeit markieren.

Von der Pole Position ging der Brite ins Rennen und führte den ersten Lauf für 28 von 30 Runden an. Dann unterlief Ray ein kleiner Fehler bei Paddock Hill und er musste sich im Ziel folglich mit Rang 2 zufrieden geben. Der Start ins zweite Rennen lief wieder problemlos und der 20-Jährige konnte erneut die Führung übernehmen bis das Rennen wegen einsetzendem Regen abgebrochen werden musste. Beim Restart ließ Ray Vorsicht walten und gab sich mit dem siebten Rang zufrieden.

"Das Hinterrad hat ständig durchgedreht und bei solchen Bedingungen kann man jederzeit zu Boden gehen", gab Ray zu Bedenken. "Platz 7 und neun Punkte für die Meisterschaft waren unter diesen Umständen besser als nichts. Unser Speed im Trockenen ist super und ich fühle mich wirklich gut auf der GSX-R1000. Wir gehen als Meisterschaftsführende ins nächste Rennen und wollen unseren Platz an der Spitze verteidigen."

Rays Teamkollege Billy McConnell feierte erneut einen Sieg in der Superstock 1000 Klasse und verteidigte seine Meisterschaftsführung. "Ein super Wochenende für mich und das Team", freute sich der Australier. "Im ersten Lauf hatte ich mit Wheelspin am Hinterrad zu kämpfen und musste mich mit Platz 3 zufrieden geben. Im zweiten Rennen lief hingegen alles rund und ich durfte mich über den Sieg und die weitere Führung in der Meisterschaft freuen. So darf es gerne weitergehen!"

MotoAmerica Superbike Road Atlanta, Ergebnis:

Superbike Rennen 1:
1. Toni Elias (Yoshiumra Suzuki Factory Racing), 2. Mathew Scholtz, 3. Garret Gerloff, 4. Bobby Fong, 5. Jake Lewis

Superbike Rennen 2:
1. Toni Elias (Yoshiumra Suzuki Factory Racing), 2. Cameron Beaubier, 3. Mathew Scholtz, 4. Kyle Wyman, 5. Roger Lee Hayden (Yoshiumra Suzuki Factory Racing)

MotoAmerica Superbike Gesamtwertung:
Bitte klicken

BSB Brands Hatch, Ergebnis:

Superbike Rennen 1:
1. Shane Byrne, 2. Bradley Ray (Buildbase Suzuki GSX-R1000), 3. Jason O’Halloran, DNF. Richard Cooper (Buildbase Suzuki GSX-R1000)

Superbike Rennen 2:
1. Leon Haslam, 2. Glenn Irwin, 3. Michael Laverty, 7. Bradley Ray (Buildbase Suzuki GSX-R1000), DNF. Richard Cooper (Buildbase Suzuki GSX-R1000)

BSB Superbike Gesamtwertung:
Bitte klicken

Superstock Rennen 1:
1. Andy Reid, 2. Keith Farmer, 3. Billy McConnell (Buildbase Suzuki GSX-R1000)

Superstock Rennen 2:
1. Billy McConnell (Buildbase Suzuki GSX-R1000), 2. Chrissy Rouse, 3. Andy Reid

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SUZUKI Deutschland GMBH
Suzuki-Allee 7
64625 Bensheim
Telefon: +49 (6251) 5700-0
Telefax: +49 (6251) 5700-200
http://auto.suzuki.de

Ansprechpartner:
Harald Englert
E-Mail: h.englert@wortstreuer.de
Gerald Steinmann
Telefon: +49 (6251) 5700-526
E-Mail: steinmann@suzuki.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.